Reporter Eutin

„Was macht die Frau an der Decke?“

Bilder

Eutin (ed). Eigentlich ist Winterpause im Schloss, aber am letzten Freitag tobte den ganzen Nachmittag das Leben in den altehrwürdigen und so schönen Räumen. Kleine Prinzessinnen, ein waschechter Rittmeister, Edelfräulein und Edelherrlein wandelten in Kleidung aus längst vergangenen Zeiten durchs Tapetenzimmer, den Gelben Salon und das Europazimmer, gucken sich die Bilder im Roten Salon an und wundern sich sich über das Deckengemälde im Audienzzimmer der Großherzogin. Zwischendurch bekommen sie Anweisungen von Martina Denker, die alles mit ihrer Kamera festhält – zwischendurch stellt sie mal Fin-Ava und Lara vor einen Spiegel, lässt Collien und Lennard eine der schönen Tapeten betrachten oder die Kinder einfach durch den Raum bewegen. Zum großen Fotoshooting hatte das Schloss-Team eingeladen – wer Lust hatte, mit seinem Gesicht und seiner Begeisterung für das Eutiner Schloss zu werben, sollte sich anmelden. „Und wir waren überwältigt von der Resonanz“, strahlt Ulrike Unger aus dem Schloss-Team, 76 Anmeldungen konnten wir verbuchen – Kinder, Jugendliche, Familien, Best Ager, einmal quer durch.“ Und nicht nur aus Eutin, auch aus dem Umland bis hin nach Neustadt kamen die Anmeldungen – 40 davon wählte das Schloss-Team aus, nicht nach Gesichtern, einfach danach, dass aus jeder Alters- und Zielgruppe jemand dabei ist. Diese 40 kleinen und großen Menschen verbrachten den Nachmittag vor der Linse von Martina Denker – die Hamburger Fotografin lässt die Schloss-Besucher ganz entspannt durchs Schloss wandeln, stellt sie mal hier und mal da hin und macht so schöne, bewegte und natürliche Fotos. Genau solche Fotos hat das Schloss für die neuen Flyer und die Internetseite in Auftrag gegeben – Bilder von Menschen, die sich mit dem Schloss identifizieren, die gerne hier sind und das auch zeigen. Zuvor hatten sich die Kinder im Kostümfundus für die Kindergeburtstage ihre Lieblingskleiner, -westen, gehröcke und -hüte aussuchen und sich ankleiden dürfen. Martina Denker fotografiert die Kinder zuerst in ihren Kostümen und dann wie eine ganz normale Kinderführung. Und genau so, wie sich Brigitta Hermann, Geschäftsführerin der Stiftung Schloss Eutin, und ihr Schloss-Team das gewünscht haben, bewegen sich die Kinder total cool und selbstverständlich durchs Schloss, gucken um Ecken, fragen nach und finden es spannend, sich mal ganz genau im Schloss umschauen, Fragen stellen und für super tolle Fotos posieren zu dürfen. Die achtjährige Lara hat sich ein solches Fotoshooting schon lange mal gewünscht – und dann auch noch in einem echten Prinzessinnenkleid, besser gehts fast nicht. So ist Lara auch ganz schön aufgeregt, lässt sich das aber, wie ein echter Profi, nicht anmerken sondern posiert, wie die Fotografin sich das wünscht. Und so schön das Schloss ausgestattet ist, so viele Fragen wirft es bei den Kindern natürlich auf: „Was macht die Frau da an der Decke?“ fragt Jan denn auch gleich bei der letzten Station des Fotoshooting für die Lütten im Europazimmer. Ulrike Unger setzt sich mit den Kindern auf den Boden, denn so kann man Europa und ihre Geschichte viel besser sehen – und erzählt die Geschichte der Prinzessin und des Göttervaters. Die Kinder lauschen gespannt – und haken nach: Wieso ist da Wasser? Und so komische Fische? Und was machen die Engel da? Ulrike Unger weiß auf jede Frage eine Antwort. Und drumherum springt Martina Denker und macht Fotos, setzt dann Jan und Tim nochmal vor den Kamin und lässt die Zwillinge so tun, als würde er brennen. Die zwei finden es super lustig und machen alles mit – geduldig, spaßig und richtig cool sitzen sie da wie echte Models. Nach den Kindern sind die „gemischten Kleingruppen“ dran, Einzelpersonen, Paare, ganze Familien und die Zwillinge Laura und Marie Hübner. Für die beiden ist es Ehrensache, für ihr Schloss zu werben. Die beiden haben letztes Jahr als Saisonkräfte hier gejobbt und ihr Schloss ins Herz geschlossen. „Da kam uns dieses Shooting grade recht“, lachen die beiden, „denn wir wollen gern unseren Beitrag dazu leisten und noch mehr Menschen fürs Schloss begeistern. Und wenn das mit so einer Aktion geht, freuen wir uns.“ Einen solchen persönlichen Bezug hätten viele der Menschen, die sich für den Fototermin angemeldet haben – die einen haben hier geheiratet, die anderen haben Kindheitserinnerungen, die dritten lieben ihr Schloss einfach und wollen gern Werbung dafür machen. „Ich freue mich schon, wenn die fertigen Fotos ankommen“, so Ulrike Unger, „dann werden wir erstmal die schönsten als Dankeschön für unsere Laienmodelle aussuchen.“ Und auch alle anderen werden schon zur Saisoneröffnung am 23. März, wenn das Schloss seine Pforten nach der Winterpause wieder öffnet, die ersten Ergebnisse des Fototermins sehen, dann sollen die neuen Flyer gedruckt sein.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION