Kristina Kolbe

Weihnachtsmann entführt und zerstört

Bilder
Der Weihnachtsmann wird den Tätern in diesem Jahr wohl nur eine Rute unter den Baum legen.

Der Weihnachtsmann wird den Tätern in diesem Jahr wohl nur eine Rute unter den Baum legen.






Brackrade. Nichts ahnend saß er auf der Holzbank vor einem landwirtschaftlichen Anwesen im Alten Schulweg in Brackrade. Von der Straße aus konnte man ihn gut sehen. Er trug seinen typischen roten Mantel mit schwarzer Hose und schwarzen Stiefeln. Außerdem erleuchtete ihn eine Lichterkette. Um 16.30 Uhr hatte die Anwohnerin noch nach ihm gesehen. Um 17.40 Uhr war er dann verschwunden - der Weihnachtsmann. Glücklicherweise handelte es sich nicht um den echten Geschenkebringer, sondern um eine lebensgroße Figur. Eine Rute dürfte bei den Tätern trotzdem am 24. Dezember unter dem Weihnachtsbaum liegen. Offenbar wollten unbekannte Täter der 46-jährigen Besitzerin einen Streich spielen.
 
Nachdem die gründliche Absuche der Umgebung zu keinem Erfolg führte, wandte die Erschafferin des weihnachtlichen Eigenbaus sich an die zuständige Polizeistation in Hutzfeld und erstattete Anzeige.
 
Als sie zu ihrem Hof zurückkehrte, sah sie den größten Teil ihres Weihnachtsmannes unweit ihres Grundstücks in einem Graben liegen - dort, wo sie zuvor nach ihm gesucht hatte. Leider fehlten der Kopf, den die kreative Bastlerin aus einem 5-Liter-Eimer modelliert hatte und der weihnachtsmanntypische Rauschebart.
 
Aus Sicht der Polizei handelt es sich bei der „Entführung“ des Weihnachtsmannes um einen Diebstahl. Es musste ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet werden. Der „Alte Schulweg“ wird überwiegend von Ortskundigen und Ortsansässigen genutzt. Es wird daher damit gerechnet, dass der erst am 29. November dieses Jahres dort platzierte Weihnachtsmann dem Dieb zuvor schon aufgefallen war.
 
Hinweise nimmt die Polizeistation in Hutzfeld unter Tel. 04527/510 entgegen. (red)



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Der neue „Hofstaat“ ist proklamiert. Das Königspaar Marina und Lothar Bruhn; Schützenliesel Franziska Burger-Gaede, 1. Ritter Fred Steinacker, Spaßkönig Thorsten Nagel, Kurgastkönigin Christel Renfordt und 2. Ritter Wallda Wagner, 2. Jugendritter Kylian Bart, Jugendkönig Marco Schmidt und 1. Jugendritter Leonie Jürgensen.

Königstreffer beim siebten Versuch

10.08.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). „Nächstes Jahr, zum 50. Blumenkorso, muss das anders werden!“ wendete der Vorsitzende des Malenter Schützenvereins, Manfred Scheef, nach der traditionellen Veranstaltung seinen Blick nach vorn. Der Korso hatte wieder viele Malenter...

Zweiter öffentlicher Trinkbrunnen in Betrieb genommen

10.08.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (t). Schon ohne die derzeit herrschenden hochsommerlichen Temperaturen verliert jeder Mensch täglich knapp zweieinhalb Liter Flüssigkeit. Durch die aktuellen Temperaturen, erhöht sich diese Menge nochmals durch das Schwitzen. Wichtig ist es...
Strahlende Gesichter als Tim Kraushaar den 1.000-Euro-Scheck ausfüllte

Eutiner Lions fördern Malenter AWO-Jugend mit 1.000 Euro

09.08.2018
Eutin/Malente (t). Das Malenter AWO-Jugendwerk freut sich über eine Spende der Eutiner Lions in Höhe von 1.000 Euro. Die Spende überreichte der Lions Club Eutin über seinen „Förderverein Lions Club Eutin e.V.“ an die Vorsitzende der Malenter...
Gratulationen und Geschenke zum Kauf der 30000. Karte erhielt Dorit Ernst (Mitte) von (von links) Bürgervorsteher Dieter Holst, Geschäftsführer Falk Herzog, Weinhändler Stefan Knorr, Festspiele- Gesellschafter Dr. Joachim Scheele, Bürgermeister Carsten Behnk, Bäckereichef Hans-Peter Klausberger und Intendantin Dominique Caron. Foto: Horstmann/NEF

Festspiele feiern Kartenrekord

09.08.2018
Eutin (t). Strahlende Gesichter bei den Eutiner Festspielen: Die Traumgrenze von 30.000 verkauften Karten für ihre 68. Saison ist jetzt durchbrochen worden. Die Jubiläumskarte hat die Eutinerin Dorit Ernst erworben; zu ihrer großen Überraschung erhielt sie dazu in...

„Keine feste Zusage, aber gute Hoffnung”

09.08.2018
Eutin (ed). Eine Schlossbesichtigung mit Mission hatte Ostholsteins Bundestagsabgeordneter Ingo Gädechens am vergangenen Donnerstag auf der Agenda – er wolle sich „updaten“ lassen, was die Veränderungen im Schloss angehe, sagte er und freute sich über die neuen...

UNTERNEHMEN DER REGION