Reporter Eutin

„Wir wollen niemals auseinander geh‘n“

Bilder
Zur Freude des Gala-Publikums entlockte Mario Würz den beiden Kindern Heidi Brühls im Interview manche Geschichte über ihre Kindheit und ihre Mutter.

Zur Freude des Gala-Publikums entlockte Mario Würz den beiden Kindern Heidi Brühls im Interview manche Geschichte über ihre Kindheit und ihre Mutter.

Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Den 75. Geburtstag der 1991 verstorbenen Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin Heidi Brühl, die die Rolle der „Dalli“ in den Immenhof-Filmen spielte, ließ sich Mario Würz, einer der größten Fans und Erinnerungsbewahrer der legendären Immenhof-Filme, nicht entgehen. Der Betreiber des Immenhof-Museums in Malente lud zum vierten Mal zu einer Gala; diesmal in den Uwe-Seeler-Fußballpark, und viele Fans und einige Ehrengäste fanden sich ein, und zwar nicht nur zum Geburtstag ihres Lieblingsstars, sondern auch zur Immenhof-Preisverleihung an bekannte Künstler aus den Bereichen Film und Fernsehen.
 
So bekamen den Preis in Form einer Pony-Skulptur Josefine Preuß als beste Hauptdarstellerin in „Das Sacher“, Sinje Irslinger (die nicht persönlich zur Gala kommen konnte) als beste Nachwuchsdarstellerin für die Serie „Armanns Geheimnis“, Gesine Cukrowski als beste Hauptdarstellerin für den Inga-Lindström-Film „Familienbande“. Einen Ehrenpreis bekamen Claudia Rieschel und Horst Janson. Unter den Ehrengästen begrüßte Mario Würz, der Initiator der Veranstaltung, mit sichtlicher Freude die Kinder von Heidi Brühl: Tochter Nicole Brühl-Halsey sowie Sohn Clayton Halsey. Die Brühl-Kinder erzählten im Interview mit Mario Würz einige Geschichten „aus einer bewegten Kindheit“. Beide sorgten für einen Höhepunkt der Veranstaltung, indem sie im Duett den Titel „Wir wollen niemals auseinander geh’n“ sangen, jenen 1959 von Michael Jary für Heidi Brühl komponierten Titel, der als Schallplattenaufnahme in Deutschland ein Nummer-eins-Hit war. „Damals konnten wir ihn nicht mehr hören“, gestand Nicole Brühl-Halsey, „aber heute ist es eine schöne Erinnerung“, fügte sie wehmütig lächelnd hinzu. Das Publikum staunte über Nicoles schöne Stimme, da sie ja gar keine professionelle Sängerin ist, sondern sich dem Schreiben von Kinderbüchern verschrieben hat. Der Bass von ihrem Bruder Clayton, der sie auf der Gitarre begleitete, bildete einen wohltönenden Kontrast zu ihrer Stimme. Manche im Publikum meinten, ihre Stimme ähnele doch sehr der ihrer Mutter Heidi Brühl. Wie sehr die Fans der Immenhof-Filme so etwas wie eine große Familie sind, wurde deutlich, als die wegen Krankheit abwesende Christiane König per „Telefonkonferenz“ zur Gala zugeschaltet wurde und man ihr ein Geburtstagsständchen brachte. Die heute 85jährige Schauspielerin spielte in dem Film „Die Mädels vom Immenhof“ die ältere Schwester der beiden Hauptdarstellerinnen Heidi Brühl und Angelika Meissner. Sie war 2015 beim Jubiläumswochenende - 60 Jahre Immenhof-Filme - in Malente dabei und versprach, zur Einweihung des „Immenhofs“, alias Gut Rothensande, in zwei Jahren wieder dabei zu sein. (Eine Einstellung, die die optimistische Grundstimmung der Immenhof-Ära widerspiegelt.) Die Band Bitter Lemon sorgte für den musikalischen Hintergrund der Gala. Am darauffolgenden Tag, dem vergangenen Sonntag, besuchten die Ehrengäste das Immenhof-Museum in Malente, wo sie in einer Sonderausstellung des 75.Geburtstags von Heidi Brühl gedenken konnten.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Hinweise nimmt die Polizei in Eutin unter der Telefonnummer 04521/8010 entgegen.

Zeugen nach Handtaschendiebstahl gesucht

18.01.2019
Eutin. Gegen 13:15 Uhr hielt sich eine 47-jährige Frau in einem Kaufhaus für Bedürftige in der Straße Am Stadtgraben in Eutin auf. Bei der Anprobe von Kleidungsstücken hatte die Kundin ihre Handtasche an einer Garderobe aufgehängt....

„Sie und Ihre Arbeit machen großen Eindruck auf uns“

17.01.2019
Eutin (ed). 750 Euro stecken in dem Weck-Glas, das Katrin Haase an Brigitte Maas, die Vorsitzende der Hospizinitiative überreicht – „so viel haben wir, glaube ich, noch nie zusammenbekommen“, strahlt die Inhaberin des Cox, „da haben wir wohl auch bei unseren...

Ein Nistplatz für gefährdete Flieger

17.01.2019
Eutin (ed). Trecker, Teleskoplader und Motorboot, BigBags voller Kies, ein paar Schwimmteile aus hochwertigem Kunststoff und eine Matte aus Schilf – dank dieser Ausrüstung, ausgezeichneter Kooperation, einer großen Portion Fachwissen um die Lebensgewohnheiten...
Auf dem Podium (v.l.): Michael Kuhr (Moderation), Bürgervorsteher Alfred Jeske, ab April tätiger ehrenamtlicher Bürgermeister Eberhard Rauch, Amtsvorsteher Gerold Fahrenkrog, noch hauptamtlich tätiger Bürgermeister Mario Schmidt und der neue Leitende Verwaltungsbeamte des Amtes Großer Plöner See, Stefan Dockwarder.

Bosau sieht Veränderungen entgegen

16.01.2019
Bosau (wh). Im Haus „Schwanensee“ mussten viele zusätzliche Stühle herangeschafft werden, so groß war das Interesse von rund 120 Bürgern der Gemeinde Bosau an einer Infoveranstaltung. In ihr ging es um bevorstehende Veränderungen im neuen Jahr. Im Mittelpunkt...
Gemeindewehrführer Heino Kreutzfeldt gratuliert Wehrführer Ralf Klesny bei der symbolischen Schlüsselübergabe.

„Ein Fahrzeug für die Bürger”

16.01.2019
Eutin-Neudorf (wh). Für die Kameraden der Neudorfer Feuerwehr und ihre Gäste sollte es am Samstag ein langer Abend werden. Der begann schon am Nachmittag mit der Übergabe des ersehnten neuen Löschfahrzeugs und endete spät nach einer tagesordnungsreichen...

UNTERNEHMEN DER REGION