Reporter Eutin
| Allgemein

Zwei Stunden NaWi mehr? Cool!

Bilder
Dina Felsberg und Katja Bruhns leiten ab dem Sommer die neuen Profilklassen NaWi und Sport und haben für die angehenden Fünftklässler eine Menge an praktischem Unterricht mit viel Spaß vorbereitet.

Dina Felsberg und Katja Bruhns leiten ab dem Sommer die neuen Profilklassen NaWi und Sport und haben für die angehenden Fünftklässler eine Menge an praktischem Unterricht mit viel Spaß vorbereitet.

Ahrensbök (ed). Ein tolles Angebot für alle angehenden Fünftklässler, die Naturwissenschaften total spannend finden oder besonders gern Sport treiben, macht die Arnesbokenschule: Die Ahrensböker Gemeinschaftsschule bietet im kommenden Schuljahr zwei Profilklassen an, in Sport und in Naturwissenschaft. Ganz sachlich heißt das, dass die Schüler, die sich für diese Profilklassen entscheiden, zwei Stunden mehr in ihrem Profilfach haben. Tatsächlich ist aber doch was ganz anders, und das bestätigen die Schüler gern, deren Profilklasse mit dem Übergang zur siebten Klasse ausläuft. Im Sommer geben sie nicht nur ihr Profil ab sondern auch ihre Lehrerin Dina Felsberg, die ihnen seit zwei Jahren die Naturwissenschaften mit aller notwendigen Theorie, aber vor allem mit tollen Projekten, Experimenten, Ideen, Ausflügen nahebringt. Grade forschen die SchülerInnen zum Thema Sinnesorgane – dazu stellen sie selbständig die unterschiedlichsten Versuche an und dokumentieren sie. „Man kann hier einfach selber Sachen machen, die einen weiterbringen“, sagt Sandra. „Und auch mal raus aus dem Klassenraum und woanders lernen“, ergänzt Emma. So sind die NaWi-Profiler viel draußen, fahren mal zur IdeenExpo oder legen einen Teich an. Und auch die selbstgebauten Boote mit den unterschiedlichen Antrieben, die sie gebaut haben, müssen ja irgendwo schwimmen. Sogar einen ganzen neuen Wald hat die NaWi-Klasse gepflanzt. „Wir haben zwei Stunden NaWi mehr“, bringt Hauke es auf den Punkt, „und können so viel mehr forschen und lernen.“ „Es ist Zeit, alles ausführlich zu machen“, sagt Steven. Man merke so erst, wie vielfältig das Fach sei, findet Amelie – und vor allem biete die Zeit auch mehr Möglichkeiten, mal größere, coolere Projekte zu machen, betont Linus. ein netter Nebeneffekt der höheren Stundenzahl und des intensiveren Unterrichts auch mal jenseits des Klassenraums ist es, dass der Teamgeist der Klasse gestärkt wird. „Man hilft sich ja gegenseitig“, sagt Laura, „und hält so mehr zusammen.“ Das hat auch Dina Felsberg festgestellt – der Profilunterricht schweißt die Klasse zusammen und stärkt ihre Sozialkompetenz. Die Lehrerin freut sich über die Möglichkeit, Kinder auf diese Weise für Naturwissenschaften begeistern zu können – „mir macht das selbst so einen Riesenspaß, da ist es schön, ihn weitergeben zu können.“ Die Kinder finden es super zu forschen, unterwegs zu sein, Sachen auszuprobieren und zu bauen – und der spannende Unterricht schlägt sich im wachsenden Interesse und so auch in den Noten nieder. Zum Sommer bietet die Arnesbokeschule eine neue NaWi-Klasse für die kommenden Fünftklässler an – aber auch die Sportler und alle, die es werden wollen, haben an der Ahrensböker Gemeinschaftsschule alle Möglichkeiten. Neben der NaWi-Klasse startet auch wieder eine Profilklasse Sport, Klassenlehrerin ist Katja Bruhns. Sie verspricht in den vier Stunden Sport pro Woche eine Menge Bewegung mit Spaß, tolle neue Sportarten und spannende Kooperationen mit den Ahrensböker Vereinen wie den Judoka. „Außerdem steht ein Schwimmprojekt an“, sagt Katja Bruhns, „und im Mittelpunkt steht natürlich unser Handballprojekt.“ Das Handballprojekt „Integration durch Sport“ hat längst einen Ruf weit über die Gemeindegrenzen hinaus – und da kann es auch mal passieren, dass Spieler vom THW Kiel zum Training mit den Kids vorbeikommen. Die Sportklasse gibt einerseits allen sportbegeisterten Schülern die Möglichkeit, noch mehr Sport zu machen, andere Sportarten kennenzulernen und ihre Sportbegeisterung auch mit in die Schule zu nehmen – andererseits soll bei weniger sportfreudigen Kindern der Spaß an der Bewegung gefördert werden. Die Sportlehrerin wird ihre Schüler motivieren, das Sportabzeichen zu machen und auch mal was Neues auszuprobieren, um zu entdecken, welche Sportarten die richtigen sind. „Dazu werden wir vielleicht auch in den Tanzbereich gehen“, sagt Katja Bruhns, der es neben dem Leistungsgedanken vor allem darum geht zu vermitteln, dass Bewegung Spaß macht. Zu den Profilklassen und zur Anmeldung fürs nächste Schuljahr informiert sehr gern die Arnesbokenschule unter 04525 -6426712, viele Informationen sind auch unter www.arnesboken-schule.de zu finden.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Das Foto zeigt die Gewinner der Auszeichnung 2016 mit dem damaligen Kreispräsidenten Ulrich Rüder und Landrat Reinhard Sager

Ausschreibung für „Familienfreundliches Unternehmen 2018“ im Kreis Ostholstein gestartet

20.07.2018
Eutin / OH. (cl) Der Kreis Ostholstein zeichnet im Jahr 2018 zum zweiten Mal besonders familienfreundliche Unternehmen in der Region aus. Mit der Auszeichnung sollen Arbeitgeber in Ostholstein gewu¨rdigt werden, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fu¨r...

Lisa und Hanna qualifizieren sich für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (Turnen und Leichtathletik)

19.07.2018
Lisa und Hanna qualifizieren sich für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften(Turnen und Leichtathletik)Oldenburg. (sp) Am 24. Juni 2018 fanden in Eutin die Landesmehrkampfmeisterschaften (LMKM) statt. Hier starteten Lisa Plath, Hanna Plath und Antonia Hofmann vom...
„Szenen einer Ehe“ war ein gemeinsamer Theaterhöhepunkt – im wahren Leben wurden Anne und Fritz Vehres für ihr Engagement mit der Ehrennadel des Kreises ausgezeichnet.

Ehrennadel des Kreises Ostholstein für Anne und Fritz Vehres

19.07.2018
Süsel (aj). Sie haben wirklich Großes geleistet und sich bis ins Kleinste gekümmert, waren Planer und Putzkolonne, Regisseurin und Hauptdarsteller, haben Spielpläne entworfen und Glühbirnen gewechselt, auf der Bühne geglänzt und in den Pausen Cola ausgeschenkt,...

Milchtechnologen und milchwirtschaftliche Laboranten in Malente freigesprochen

19.07.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (ed). Die Berufe des Milchtechnologen oder auch des Milchwirtschaftlichen Laboranten sind selten, aber umso begehrter, weil ihre Fähigkeiten nicht nur in den milchverarbeitenden sondern in zahlreichen lebensmittelverarbeitenden Betrieben...

Zeit, Ideen und Geld sind herzlich willkommen

18.07.2018
Eutin (ed). Ihr Kapital ist nicht annähernd so groß wie das des großen Bruders, der Bürgerstiftung Ostholstein, und doch bewirkt die Bürgerstiftung Eutin mit den rund 7.000 Euro, die ihr jährlich „zum Ausgeben“ zur Verfügung stehen, vieles. Seit Jahren schon...

UNTERNEHMEN DER REGION