Reporter Eutin

Bürgerforum zum Thema „Historische Reithalle“: Informationsveranstaltung der Stadt Eutin am 1. November

Bilder

Eutin (t). Die Stadt Eutin lädt alle Interessierten zu einem Bürgerforum „Historische Reithalle“ ein. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 1. November von 18 bis 20 Uhr direkt vor Ort in der historischen Reithalle am Schlossplatz in Eutin statt. Gegenstand der Information und Diskussion ist die geplante Sanierung der Historischen Reithalle (auch als „Schlossterrassen“ bekannt). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Vor dem Hintergrund der laufenden Altstadtsanierung soll die historische Reithalle denkmalgerecht instandgesetzt und zu einem Kultur- und Veranstaltungszentrum für den Gemeinbedarf entwickelt werden. Dazu soll ein europaweit ausgeschriebener Architektenwettbewerb ausgelobt werden. Die Stadt Eutin bittet die Bürgerinnen und Bürger um Ideen und Anregungen zur künftigen Nutzung und Gestaltung der historischen Reithalle. Die zukünftige Erschließung und Eingangssituation, die Gestaltung der Veranstaltungsräume für den Gemeinbedarf und der Innenhof sollen Themen der Information und Bürgerbeteiligung sein. Der hochbauliche Realisierungswettbewerb soll im kommenden Jahr durchgeführt werden. Ziel des Verfahrens ist es, eine bestmögliche Lösung für die denkmalgerechte Instandsetzung, Erweiterung und Umplanung der „Historischen Reithalle“ zu finden. Die Sanierungsarbeiten sollen - gefördert durch Städtebaufördermittel - voraussichtlich im Frühjahr 2018 beginnen und nach zwei Jahren abgeschlossen sein. Die historische Reithalle als Teil des ehemaligen Marstalls gehört zum Gebäudeensemble der einstigen Residenz Schloss Eutin. Das Marstallgebäude wurde von Hofbaumeister Johann Friedrich Limpricht in den Jahren 1830 bis 1831 im klassizistischen Stil erbaut. Der Südflügel des Gebäudes beherbergte den herzoglichen Marstall. Der zum Schloss hin gerichtete Nord-Ost-Flügel wurde als Reithalle errichtet. Das Gebäudeensemble Schloss Eutin besitzt als schleswig-holsteinisches Kulturdenkmal überregionale kulturhistorische Bedeutung und ist ein herausragendes architektonisches Zeugnis der Residenzstadt Eutin. Das Schlossareal ist heute der Kulturstandort Eutins. Hier finden sich die Landesbibliothek, ein ehemaliges Kavaliershaus, die Kreisbibliothek Ostholstein, ursprünglich als Kutschenremise errichtet, das Ostholstein-Museum, ein ehemaliger Marstall sowie das Schlossmuseum, das Schloss Eutin. 2015 ist das an den Veranstaltungssaal in der historischen Reithalle angebaute baufällige Gastronomiegebäude, das Restaurant „Schlossterrassen“, abgerissen worden. Der ebenfalls stark sanierungsbedürftige Veranstaltungssaal wurde zur Landesgartenschau temporär als Tagungsort wieder hergerichtet. Ebenso wurde dort zur LGS ein temporärer Gastronomie-Pavillon mit Blick auf den Großen Eutiner See eingerichtet, der inzwischen wieder zurückgebaut worden ist. Nach der Sanierung möchte die Stadt Eutin hier Veranstaltungsräume für 500 bis 600 Personen vorhalten. Die Räume sollen für Theateraufführungen, Konzerte, Tagungen, Versammlungen, Messen und Ausstellungen sowie Bälle und Feiern genutzt werden.



Weitere Nachrichten Eutin am Samstag
Der neue Kalender der Bürgergemeinschaft Eutin ist da und darf verschenkt werden. In 13 Kalenderblättern erzählt er von der Eutiner Gaststättenkultur – ein spannendes Stück Stadtgeschichte.

Eutiner Gaststätten erzählen Geschichte

07.03.2019
Eutin (ed). Den Titel ziert ein wunderschönes Hotel, das schon fast Geschichte ist, denn das Hotel zum Uklei ist zum Abriss freigegeben. Das Foto erinnert an seine Glanzzeiten – ist ein Indiz für das Thema des dies- oder besser nächstjährigen Kalender der...
Das „Team Wohnen“ (von links) Daniel Hettwich, Jutta Burchard, Ali Hassan Ali, Kirsten Ullrich. Foto: KKOH/Heinen

Mit Probewohnen Vorbehalte abbauen

06.03.2019
Eutin (t). Für Ali Hassan Ali (22) hat das Warten endlich ein Ende. Der aus dem Irak stammende Kurde, der vor zweieinhalb Jahren nach Deutschland kam, hat seit dem 1. Februar eine neue Bleibe. Eine kleine Wohnung mit 32 Quadratmetern in einem Mietshaus in Krummsee....
Oskar Kokoschka und wie er die Welt sah: Morgen eröffnet im Erdgeschoss des Ostholstein-Museums die neue Sonderausstellung „Kokoschka auf Reisen” mit 140 Zeichnungen und Grafiken des Künstlers. Selbstporträts, vor allem aber Reisebilder sind es, die in ferne Länder entführen und faszinieren

Mit Oskar Kokoschka auf Reisen

06.03.2019
Eutin (ed). Es sind Werke, die von Reiselust zeugen, vom Interesse an Menschen, an Kulturen, an Gesichtern, an Tieren und Landschaften – Werke, die Oskar Kokoschkas Blick auf das alles sichtbar machen, und die gleichermaßen in ferne Länder entführen, in die...
Moderne Wohnungen sind geplant, in denen zu Weihnachten 2020 ein Tannenbaum stehen soll.

Ein City-Quartier für Wohnen und Shopping

18.02.2019
Eutin (aj). Es wird sich vieles ändern in Eutins Kaufhaus, die Magnetwirkung aber wird bleiben: Das ist die Nachricht, mit der sich Thomas Menke als Inhaber der LMK-Einkaufswelt am Donnerstag im Rahmen eines Pressegespräches an die Öffentlichkeit wandte. Es war eine...
Katrin Haase im COX hatte einige Fragen zum Ablauf der Sanierung.

Der direkte Draht zum Schachtmeister

18.02.2019
Eutin (aj). Darüber, dass der Rosengarten eine Rundum-Erneuerung nötig hat, besteht kein Zweifel. Ebenso klar ist, dass die damit verbundenen Arbeiten für Beeinträchtigungen in der Straße sorgen werden. Damit die Bauzeit bis Oktober 2020 möglichst ohne gravierende...

UNTERNEHMEN DER REGION