Kristina Kolbe

Fußgängerin bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Bilder

Malente. Am vergangenen Samstagabend ereignete sich in Bad Malente ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 81-jährige Fußgängerin wurde von einem Auto erfasst und erlitt tödliche Verletzungen.
 
Gegen 18:50 Uhr wurde die Polizei über einen schweren Verkehrsunfall in der Rosenstraße, Ecke Lindenallee in Malente in Kenntnis gesetzt. Nach ersten Erkenntnissen betrat eine Fußgängerin bei Dunkelheit die Fahrbahn der Rosenstraße in Höhe einer Fußgängerbedarfsampel, ohne diese zuvor aktiviert zu haben. Ein aus Richtung Eutin herannahender Seat erfasste die Frau auf der Fahrbahn.
 
Trotz lebensrettender Maßnahmen durch Ersthelfer und dem Einsatz eines hinzugerufenen Notarztes verstarb die 81-jährige Ostholsteinerin noch an der Unfallstelle. Bei dem 43-jährigen, unter Schock stehenden Fahrer des Seat stellte die Polizei einen vorläufigen Atemalkoholwert von 0,93 Promille fest. Dem Ostholsteiner wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt.
 
Gegen den Mann ermittelt die Polizei in Malente wegen des Verdachts der Fahrlässigen Tötung und der Gefährdung des Straßenverkehrs. An dem dunkelblauen Seat entstand Sachschaden in Höhe von 1000 EUR. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION