Kristina Kolbe
| Allgemein

50.000 Euro Schaden an Schlauchboot

Bilder
Ein sogenanntes Hochgeschwindigkeitsfestrumpfschlauchboot war voller Wasser gelaufen.

Ein sogenanntes Hochgeschwindigkeitsfestrumpfschlauchboot war voller Wasser gelaufen.

Fehmarn. Am Donnerstagmorgen konnte festgestellt werden, dass das Hochgeschwindigkeitsfestrumpfschlauchboot am Liegeplatz in Burgstaaken voll Wasser gelaufen war. Drei Außenmotoren haben zusammen 1.050 PS. Es bietet Sitzplätze für 12 Personen.
 
Eine Ursache kann zurzeit nicht genannt werden, dazu laufen noch die Ermittlung der Wasserschutzpolizeistation Fehmarn. Wassergefährdende Stoffe drangen nicht in die Umwelt aus. Der Sachschaden wird mit ca. 50.000 Euro beziffert.
 
Das Boot wurde geborgen und wird mit einem Trailer in eine Werft gefahren. (red)



Weitere Nachrichten Fehmarn am Mittwoch
Die Polizei sucht Zeugen.

Tresor aus Hotel gestohlen

25.05.2018
Großenbrode. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag gelangten offenbar mehrere Täter in ein Hotel an der Strandstraße in Großenbrode und entwendeten einen Tresor. Die Kriminalpolizei in Oldenburg hat in dieser Sache die Ermittlungen...
Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Nötigung.

Unfallflucht: 13-Jährige verletzt

23.05.2018
+++ UPDATE+++ Hinweise führten zum Tatverdächtigen Der Ermittler der Polizeistation Fehmarn erhielt aufgrund eines Zeugens Hinweise auf eine besonders auffällige Bekleidung des Tatverdächtigen. So konnte ein 37-jähriger Mann von der...

Bayern Supporters Ostholstein übergeben Spenden in Höhe von 1.800 €

18.05.2018
Heiligenhafen. (ar) Der offizielle FC Bayern München Fanclub „Bayern Supporters Ostholstein“ hat in der vergangenen Woche Spenden mit einem Gesamtwert von 1.800 € an mehrere soziale Einrichtungen übergeben. Jeweils 450 € wurden an den Deutschen Kinderschutzbund...
v.l. Thomas und Helmut Börke

„Insel-Brote, die Gutes tun”

16.05.2018
Fehmarn / Oldenburg. (hfr) Die Inselbäckerei Börke unterstu¨tzt mit vielen beliebten Brotsorten eine bundesweite Charity-Aktion vom Verein „Ein Herz fu¨r Kinder“. Startschuss ist der 15. Mai, am Tag des Deutschen Brotes. Die auf Fehmarn ansässige Inselbäckerei...
Beide Fahrzeugführer verstarben noch an der Unfallstelle.

Unfall endete tödlich

28.03.2018
Großenbrode. Am frühen Dienstagmorgen kam es auf der Bundesstraße 207 in Höhe Großenbrode gegen 4 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein allein im Fahrzeug befindlicher, 66-jähriger Fahrer eines Ford Mondeo aus Ostholstein befuhr die B 207...

UNTERNEHMEN DER REGION