Kristina Kolbe

Bombendrohung legt Fährverkehr lahm

Bilder
Das Wasserschutzpolizeirevier Travemünde hat einen Führungsstab gebildet und prüft die weiteren Maßnahmen in enger Zusammenarbeit mit der dänischen Polizei.

Das Wasserschutzpolizeirevier Travemünde hat einen Führungsstab gebildet und prüft die weiteren Maßnahmen in enger Zusammenarbeit mit der dänischen Polizei.

Puttgarden. Eine mögliche Bombendrohung auf einem dänischen Fahrschiff legt den Fährverkehr auf der Vogelfluglinie zwischen Puttgarden und Rödby lahm. Auf dänischer Seite wurde eine mögliche Bombendetonation auf einem Fährschiff angedroht. Ein konkretes Schiff wurde von dem Anrufer nicht genannt.
 
Gegen 12 Uhr stoppte die Reederei daher alle Fahrten. Zurzeit liegen in Puttgarden die Fährschiffe Kronprinz Frederick und Prinz Richard im Hafen. Die Fähre Deutschland liegt in Rödby und wird von der dänischen Polizei durchsucht. Die Fähre Schleswig-Holstein befindet sich auf See. Das Küstenstreifenboot Fehmarn begleitet die Fähre.
 
Das Wasserschutzpolizeirevier Travemünde hat einen Führungsstab gebildet und prüft die weiteren Maßnahmen in enger Zusammenarbeit mit der dänischen Polizei.
 
Problematisch ist zurzeit der Lkw-Verkehr auf der Anfahrt in Richtung Puttgarden. Die Ausweichparkplätze sind nahezu belegt. Ein weiträumiges Parken wird dringend empfohlen.


UNTERNEHMEN DER REGION