Reporter Fehmarn

ESV Insel Fehmarn feierte sein 50jähriges Bestehen

Bilder

Anlässlich des Vereinsjubiläums lud der Vorstand des ESV Insel Fehmarn am 17.11.2016 zu einem offiziellen Empfang in das vereinseigene Sportlerheim nach Puttgarden ein um das 50jährige Bestehen gebührend zu feiern. Der 1. Vorsitzende Werner Koop begrüßte in seiner Eröffnungsansprache die anwesenden Gäste aus Politik und Sport und ganz besonders die Vereinsehrenmitglieder Erhard Wilke, Rolf Nissen, Jürgen Holst und Rolf Carstensen. Letztere gehörten zudem zu den Gründungsmitgliedern, die sich im Jahr 1966 eines Abends im Clubraum der Bäckerei Börke trafen um gemeinsam mit acht weiteren Eisenbahnkollegen einen Sportverein zu gründen. Erst im Februar 1972 fand man die Anerkennung als eigenständiger Verein unter dem Dach der „Verband Deutscher Eisenbahner-Sportvereine e.V.“. Im VDES sind bundesweit 302 Eisenbahner Sportvereine organisiert, davon leider nur noch 34 im Bezirk Nord, der von Fehmarn bis nach Göttingen reicht. Mit der Sparte Sportangeln nahm der Verein Ende 1966 seine Arbeit auf und konnte im drauffolgenden Jahr ein erstes Boot anschaffen. Mit der Überlassung des ehemaligen Baubüros II im Januar 1970 wurde der Umbau zum Schießstand vorgenommen und die Schießsparte gegründet. Es folgten die Sparten Fußball und Tischtennis (1973), Tanzen (1975 bis 1999), Kegeln (1977 zur Eröffnung der ersten beiden Kegelbahnen, die 1979 um zwei weitere ergänzt wurden), Gymnastik (1978), Bogensport (1992), Nordic Walking (2006), Badminton (2009) und Kinderturnen 2016). Aktuell hat der ESV Insel Fehmarn 447 Mitglieder. Grußworte der Stadt Fehmarn und verschiedener Verbände Bürgermeister Jörg Weber eröffnete den Reigen der Grußworte und zeigte sich erfreut und froh über das soziale sowie kulturelle Miteinander und lobte vor allem die Jugendarbeit. Er überreichte im Namen Stadt Fehmarn ein-wie man heute sagt „Flachgeschenk“. Rolf Röhling vom Kreissportverband (KSV OH), in dem z. Z. 194 Vereine organisiert sind, überreichte dem 1. Vorsitzenden Werner Koop eine Ehrenurkunde sowie eine Spende und im Namen des Landessportverbandes (LSV) ein Ehrenschild. Er erwähnte weiter, dass der KSV OH sein Hauptaugenmerk auf den Vereinssport lege um speziell Jugendlichen ein breites Angebot zu bieten. Stefan Schäfer von der VR Bank Ostholstein Nord-Plön e.G. verwies auf die Spartenvielfalt des Vereins und merkte an, dass die Genossenschaftsbank bereits im Vorwege eine Zuwendung in Höhe von 500,- Euro geleistet habe. In seiner Funktion als 2. stellvertretender Vorsitzender des SV Fehmarn überbrachte er, im Namen aller Inselvereine, Grußworte und Glückwünsche. Auch der 1. Vorsitzende des Kreisfußballverbandes (KFV OH) Klaus Bischoff überreichte ein „Flachgeschenk“ und hob besonders die Geselligkeit in der Fußballabteilung (nimmt am Punktspielbetrieb nicht teil) des ESV hervor. Heinrich Möller vom Kreisschützenverband (KschV OH) hielt seine Rede auf Plattdeutsch und erwähnte, dass die Schießsparte des ESV eine feste Größe im Verband sei und bereits im Jahr 1971 bei der Gründung des KschV OH dabei war. Er überbrachte auch Grüße des Norddeutschen Schützenverbandes von 1860 e.V. (NDSB) und überreichte neben einem weiteren „Flachgeschenk“ ebenfalls ein Ehrenschild des NDSB. Der Ehrenvorsitzende des „Verband Deutscher Eisenbahner-Sportvereine e.V.“ Jürgen Gomolka dankte, im Namen des Haupt- und Bezirksvorstandes, dem Inselsportverein für seine jahrelange Treue und hatte neben einer Urkunde ebenfalls ein „Flachgeschenk“ im Gepäck. Bevor es zum gemütlichen Teil mit einem Festessen überging dankte der ESV-Vorsitzende Werner Koop abschließend allen Übungs- und AbteilungsleiterInnen, allen „Guten Seelen“ im Hintergrund, Günter Schöning, der seit 41 Jahren die finanziellen Geschicke des Vereins in vorbildlicher Weise leitet und dem Festausschuss (Hannelore Ebbing, Gerda Stau und Renate Kaminski) für die Unterstützung und ein funktionierendes Vereinsleben. Zudem dankte er allen Gönnern und Überbringern von „Flachgeschenken“ für die großzügige Unterstützung. Am Samstag fanden die Feierlichkeiten mit einem Vereinsfest für die Mitglieder ihren Abschluss.


UNTERNEHMEN DER REGION