Reporter Fehmarn
| Allgemein

Innovativer Leergut-Automat bei EDEKA Jens

Bilder

-ANZEIGE- Burg. Sie kennen es vermutlich alle. Wenn sie Pfandflaschen daheim haben, bringen Sie diese gleich zu ihrem Einkauf mit. Dort werden diese in die vorgesehenen Automaten gegeben und Sie können den erhaltenen Bon einlösen oder spenden. Ab in die Regale. Doch was passiert eigentlich hinter den Kulissen. Was in Burg mit Ihrem Pfand geschieht, ist einzigartig. „Vorher hatten wir die Pfandautomaten im Kassenbereich. Standen zwei, drei Kunden dort an, war für die anderen kaum noch ein Durchkommen an der Kasse – besonders im Sommer. Dieses Problem ist nun beseitigt“, freut sich Marktleiter in Burg, Eugen König. Damit Sie Ihren Einkauf wieder ein Stück mehr genießen können, hat das EDEKA-Jens-Team kurzerhand gesagt: „Wir bauen an!“ So wurde ein Stück des Parkplatzes zu einer Art Foyer umgestaltet. In diesem stehen die neuen Automaten. „Das Beste vom Besten“, wie König beschreibt. Geben Sie hier Ihre Plastik-Pfandflaschen ab, werden diese geschreddert. Doch anstatt, dass sich die Flaschen hinter dem Automaten sammeln, fallen Sie in den Keller in gelbe Säcke. „Dort unten ist genug Raum. Auch wenn mal ein Behälter voll ist, kann der Kunde dennoch weiter die Pfandflaschen einwerfen. Eine Verzögerung am Automaten, die sagt: ‚Behälter voll‘, gibt es bei uns nicht mehr“, so König. Auch die Kisten werden über ein Förderband auf eine Wendelschiene in den Keller weitergeleitet. „Soweit ich weiß, ist das einzigartig“, spekuliert der Marktleiter und fügt hinzu: „Auch wenn noch nicht alles fertig ist, sind wir doch etwas stolz auf diesen neuen Service.“



Weitere Nachrichten Fehmarn am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION