Reporter Fehmarn

Neuer Kino-Betreiber verspricht besonderes Kinoerlebnis

Bilder
Vorhang auf für Carsten Frick, Betreiber Hans-Peter Jansen, Arne Wriedt (v.l.n.r.)

Vorhang auf für Carsten Frick, Betreiber Hans-Peter Jansen, Arne Wriedt (v.l.n.r.)

„ Kino ist für mich keine Arbeit sondern Meditation“, sagte Hans-Peter Jansen, der neue Kino-Betreiber des Burg Film Theaters, im Rahmen einer Pressekonferenz in der vergangenen Woche. Am Donnerstag, dem 17. März öffnet der Hamburger, der bereits 6 Lichtspielhäuser in Hamburg und Schleswig Holstein betreibt, das Burger Kino um 15.45 Uhr mit dem Film –KUNG FU PANDA 3- zum Bundestart. „ Ich bin kein Cineast sondern ich möchte das klassische Kino erhalten. Die Multiplex- Kinos, wie es sie zu Hauf in den Großstädten gibt sind gar nicht nach meinem Geschmack“, sagte der authentische Kinoprofi. Das Burger Kino sei ihm schon seit 20 Jahren bekannt und trifft genau seine Vorstellung. Als erste Amtshandlung hat Jansen den Vorhang vor der Leinwand reparieren lassen. „Das war mir sehr wichtig um den Charakter eines Filmtheaters zu erhalten. Der Raum muss Charisma haben und zusammen mit dem Betreiber das Markenzeichen eines Kinos sein- ich brauche den Bezug zum Publikum“, führte er weiter aus. Er verspricht ein immer aktuelles und auch spezielles Programm. So soll es neben den Blockbustern auch Originalfassungen mit Untertiteln, Lesungen und natürlich weiterhin das Seniorenkino geben. „Ich zeige nur Filme, die mir selber gefallen. Ich sehe Film als Kunst und Kultur“. Für bestimmte Veranstaltungen soll der umgestaltete Tresenbereich illuminiert und in die Vorstellungen eingebunden werden. Vor Beginn des Hauptfilmes wird auch wieder an den Plätzen serviert. Mit der Umgestaltung des Eingangsbereiches wird ein barrierefreier Zugang für Menschen mit Beeinträchtigung geschaffen. Auch die Eintrittspreise werden sich nicht erhöhen, stattdessen wird es Ermäßigungen für Schüler, Studenten und Menschen mit Beeinträchtigungen geben. Ab sofort wird es auch möglich sein über die neue Homepage online Tickets zu kaufen und Platzreservierungen vorzunehmen. Die „Konstant Immobilien-Verwaltungsgesellschaft mbH“ hat im Auftrag der Besitzerin Martina New mit dem neuen Betreiber des Burg Filmtheaters einen Pachtvertrag über 15 Jahre abgeschlossen, was ein gegenseitiges Vertrauen schon im Vorwege aufzeigt. „Der regionale Aspekt ist mir sehr wichtig und das Burg Filmtheater wird einen ganz neuen Stellenwert bekommen“, ist sich Hans-Peter Jansen sicher.


UNTERNEHMEN DER REGION