Marco Gruemmer

Radfahrer bespuckt Fußgänger auf Gehweg - Polizei sucht Zeugen

Bilder
Fehmarn. Donnerstagabend (18. Oktober 2018) ist in Burg auf Fehmarn ein Fußgänger von einem Radfahrer offenbar bespuckt, beleidigt und bedroht worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Radfahrer geben können. Es war circa 22.15 Uhr, als sich ein 69-jähriger Mann in Burg auf Fehmarn auf dem Heimweg befand. Dabei ging er zu Fuß auf dem Bürgersteig des Staakenswegs.
 
 Aus Richtung Burgstaaken kam dem Ostholsteiner ein Radfahrer auf dem Gehweg entgegen. Der 69-Jährige sprach den Radfahrer an und teilte ihm mit, dass er auf dem Fußweg fahre und doch bitte die Straße nutzen solle. Daraufhin soll der Radfahrer den Ostholsteiner schwer beleidigt und ihn mit dem Tod bedroht haben. Abschließend spuckte er ihm mitten ins Gesicht und fuhr in Richtung des dortigen Reiterplatzes davon. Die Beamten der Polizeistation Fehmarn ermitteln in dieser Sache wegen des Verdachts der Beleidigung, Körperverletzung und Bedrohung.
 
Vor diesem Hintergrund werden Zeugen gesucht, die Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können. Es soll sich der Beschreibung nach um einen Mann Anfang 30 mit schütterem Haar gehandelt haben. Er sprach akzentfrei Deutsch, trug einen Rucksack und soll am Donnerstagabend mit einem sportlichen Fahrrad, wahrscheinlich mit einem Mountainbike, unterwegs gewesen sein. Zeugen, die den Mann kennen oder sonstige Hinweis zur Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Fehmarn unter der Telefonnummer 04371 - 503080 zu melden.

UNTERNEHMEN DER REGION