Kristina Kolbe

Unfall mit lebensgefährlich verletzter Person

Bollbrügge. Am vergangenen Donnerstag fuhren drei Jugendliche (15, 14 und 13 Jahre alt) mit ihren Fahrrädern auf dem Radweg in Richtung Bollbrügge. Sie kamen aus Richtung Seegalendorf. Der parallel verlaufende Radweg liegt in diesem Bereich hinter einem dichten, circa vier Meter hohen Knick und ist von der Fahrbahn nicht einsehbar. Als der 15-Jährige mit seinem Pedelec die Fahrbahn an einer Feldzufahrt queren wollte, wurde er von einem weißen Renault Kangoo erfasst und durch den Aufprall schwer verletzt.
 
Vor Ort wurde der Junge notärztlich erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Lübeck geflogen. Es besteht Lebensgefahr.
 
Der 44-jährige Autofahrer aus Oldenburg erlitt einen Schock und wurde ebenso wie die Angehörigen des 15-jährigen Jungen durch Seelsorger betreut.
 
Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION