Theater in der Stadt - KulturService
Bilder
Am Markt 1
23730 Neustadt
Deutschland

04561/619321
bweidemann@stadt-neustadt.de
Homepage Theater in der Stadt
Marlies Henke

Gedenkwort der Stadt Neustadt anlässlich des 75. Jahrestags der Cap-Arcona-Tragödie am 3. Mai

Bilder
Am Sonntag eine kleine Delegation stellvertretend die Kranzniederlegung vornehmen.

Am Sonntag eine kleine Delegation stellvertretend die Kranzniederlegung vornehmen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
schweren Herzens wurde die Gedenkfeierlichkeit zur Würdigung des 75. Jahrestags der Cap-Arcona-Tragödie am Sonntag, dem 3. Mai 2020 aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Unter Federführung der Amicale Internationale KZ Neuengamme, der Arbeitsgemeinschaft Neuengamme und der Bürgerstiftung Gedenkstätten Schleswig-Holstein war eine Gedenkfeier mit knapp 600 Gästen geplant. Überlebende, Hinterbliebene, Angehörige von Opferverbänden und Glaubensgemeinschaften sowie Vertreter von Bund, Land und Kommune wollten in einem ehrwürdigen Rahmen den Opfern der Schiffskatastrophe vom 3. Mai 1945 gedenken.
 
Nun steht das öffentliche Leben nahezu still. Verursacht durch eine Pandemie, deren Ausmaß wir uns vor Kurzem kaum hätten vorstellen können. Wie also erinnert man anlässlich dieses besonderen Jahrestags, wenn man dies nicht gemeinsam vor Ort tun darf? Indem wir uns auf diesem Weg an Sie richten: Lassen Sie uns gemeinsam und gleichzeitig jeder für sich der Katastrophe gedenken, die sich nur wenige Tage vor Ende des Zweiten Weltkriegs in der Lübecker Bucht ereignete.
Aus dem Konzentrationslager Neuengamme wurden im April 1945, als sich die Front der Alliierten näherte, Tausende Gefangene auf einen Todesmarsch geschickt. Verbracht wurden sie auf die in der Lübecker Bucht vor Anker liegenden Schiffe. Etwa 7.000 Häftlinge wurden auf die Cap Arcona, 2.500 bis 3.000 Häftlinge auf die Thielbek verbracht. Zusammengepfercht auf Schiffen, die schwimmenden Konzentrationslagern glichen.
 
Am 3. Mai 1945 bombardierte die britische Luftwaffe die Schiffe in der Annahme, es handele sich um deutsche Truppentransporte. Während die Thielbek in kürzester Zeit versank, wütete auf der Cap Arcona Feuer. Die meisten Häftlinge ertranken oder verbrannten. Die Häftlinge, die sich aus den Schiffswracks befreien konnten, wurden im Wasser von englischen Flugzeugen beschossen. Konnten sie sich an Land retten, wurden sie dort von Männern der deutschen SS und Jungen der Hitlerjugend beschossen. An diesem Tag verloren in der Lübecker Bucht über 7.000 Menschen ihr Leben.
Wir schulden es den Opfern, dass ihr Leid nicht in Vergessenheit gerät. Wir tragen Verantwortung, dass sich Geschichte nicht wiederholen darf. Den Frieden, die Freiheit, die Solidarität, die wir heutzutage hier erleben dürfen - sie sind nicht selbstverständlich.
Daher kommt der Zukunft des Cap-Arcona-Gedenkens eine große Bedeutung zu. In diesem Jahr wird uns durch die Corona-Pandemie und die Absage der Gedenkfeier zum 75. Jahrestag der Cap-Arcona-Tragödie umso bewusster, welche hohe Bedeutung gemeinsames Erinnern und Gedenken für uns hat. Die Begegnung mit den Opfern anlässlich der Gedenkfeier am 3. Mai jeden Jahres ist wichtig, gibt sie doch den Anstoß, uns immer wieder mit unserer unrühmlichen Vergangenheit auseinander zu setzen.
 
In wenigen Jahren werden wir ohne die eindrücklichen Schilderungen der Überlebenden auskommen müssen. Wie funktioniert Gedenken ohne Zeitzeugen? Die Jugend macht es uns heute vor: Sie beschäftigt sich intensiv mit dem Thema und schafft Raum für die Erinnerung. In Form eines Films, eines Gedenksteins, einer Wanderausstellung. Sie gibt dem Gedenken einen virtuellen Raum und trägt die Geschichte über eine #-Kampagne in die Welt.
Durch Unterstützung des Landes Schleswig-Holstein wird die Stadt Neustadt in Holstein einen weiteren, wichtigen Teil zur Erhaltung einer lebendigen Gedenkkultur beitragen können. Die Cap-Arcona-Ausstellung soll neu gestaltet werden, mit einem neuen pädagogischen Konzept und dem Einsatz moderner Medien. Auf diese Weise können wir unserer Vergangenheit und unserer Zukunft ein Stück gerechter werden und zum gemeinsamen Erinnern beitragen.
Die Ereignisse vom 3. Mai 1945 müssen uns dauerhaft Mahnung bleiben. Lassen Sie uns gemeinsam in Stille innehalten, um zu erinnern und für die Zukunft zu lernen.
Wir dürfen nicht vergessen!
Ihr Sönke Sela
Bürgervorsteher der Stadt Neustadt in Holstein
 
Ihr Mirko Spieckermann
Bürgermeister der Stadt Neustadt in Holstein
 
Stilles Gedenken am 3. Mai
Um den Opfern der Cap-Arcona-Tragödie trotz der aktuellen Umstände zu gedenken, wird am Sonntag, dem 3. Mai eine kleine Delegation stellvertretend unter Beachtung der Kontaktvermeidung die Kranzniederlegung auf dem Ehrenfriedhof am Stutthofweg und auf dem jüdischen Friedhof am Grasweg vornehmen. Ein individuelles Gedenken durch einzelne Bürger ist an diesem Tag auf dem Ehrenfriedhof Stutthofweg ab 11 Uhr möglich sowie auf dem jüdischen Friedhof am Grasweg ganztägig. Die Stadtverwaltung bittet um Einhaltung der Kontaktabstände.
 
#gedenkencaparcona
Das Kinder und Jugendnetzwerk Neustadt und die Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ möchten in Kooperation mit der Stadt, allen Menschen, den das Gedenken an die Opfer ein Bedürfnis ist, dennoch die Möglichkeit geben, individuell zu gedenken und ihre Gedanken und Gefühle mit anderen zu teilen.
Zum 3. Mai 2020 wird die Internetseite gedenkencaparcona.kjn-neustadt.de freigeschaltet, welche über die schrecklichen Ereignisse im Jahr 1945 in der Neustädter Bucht informiert und Botschaften von Menschen aus Politik und Verwaltung enthält. Über die jeweiligen Social Media-Netzwerke Facebook, Instagram und Twitter haben Menschen die Gelegenheit ihr individuelles Gedenken zu Hause, unterwegs, alleine oder mit der Familie mit dem Hashtag #gedenkencaparcona zu versehen und mit ihren Mitmenschen zu teilen. (red/he)


Gesche Muchow

„Zuhause bleiben und zusammenhalten“ - Bürgermeister Mirko Spieckermann richtet Appell an Bürger

Bilder
Das Neustädter Rathaus.

Das Neustädter Rathaus.

Foto: der reporter / Kristina Kolbe

Liebe Neustädterinnen und Neustädter,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
in einer Zeit, wo wir in Neustadt in Holstein normalerweise mit allen Kräften mit der Saisonvorbereitung beschäftigt sind, steht das Leben – gefühlt – plötzlich still und gleichzeitig erhöht sich die Schlagzahl der Informationen, so dass es nicht nur tagesaktuelle Informationen gibt, sondern sich innerhalb eines Tages neue Informationen und Veränderungen ergeben. Für uns als Stadtverwaltung bedeutet das in erster Linie, dass wir uns mit aller Kraft dafür einsetzen, in dieser Zeit den Überblick zu behalten, um immer auf dem Laufenden zu sein. Wir sind als Kommune dazu verpflichtet, die Erlasse und Verordnungen des Landes und die Anordnungen und Verfügungen des Kreises umzusetzen. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass wir gemeinsam daran arbeiten, die Anzahl der Neuinfektionen zu senken, damit unsere medizinische Infrastruktur nicht an ihre Kapazitätsgrenzen stößt.
 
Unser Alltag ist quasi nicht mehr existent. Kita-Kinder und Schulkinder sind zuhause und die Eltern kümmern sich so gut es geht darum, einen Alltag herzustellen und die Kinder bestmöglich zu versorgen, um sie gut durch diese krisenhafte Zeit zu bringen. Die städtischen Einrichtungen im Bereich der Kinder- und Schülerbetreuung bieten eine Notbetreuung für die Eltern an, die laut Allgemeinverfügung des Kreises in „systemrelevanten Berufen“ arbeiten. Ansonsten sind die Kitas und Schulen geschlossen. Sicherlich bewegt den einen oder anderen die Frage, ob die Kita-Gebühren erlassen werden. Hierzu gibt es einen aktuellen Beschluss der Landespolitik, dass die Kitagebühren erstattet werden und wir werden in Kürze weitere Informationen geben.
 
Wir sind für Sie da!
Auch wenn die Einrichtungen und Gebäude der Stadtverwaltung Neustadt in Holstein geschlossen werden müssen, so sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Sie weiter im Einsatz. Wir lassen Sie nicht im Stich. Sie erreichen unser Stadtverwaltungs-Team telefonisch oder per E-Mail. Ihre Ansprechpersonen finden Sie unter: www.stadt-neustadt.de/oeffnungszeiten. Sie können uns auch gerne anrufen unter 04561/ 619-0 oder eine E-Mail senden an: info@stadt-neustadt.de.
 
Auch möchte ich Sie immer auf dem Laufenden halten. Unter: www.stadt-neustadt.de. finden Sie alle Infos auf einem Blick zur Corona-Krise: ob es die aktuelle Lage, Infos zu Hotlines und Bürgertelefonen und weitere Infos sind. Darüber hinaus habe ich in der Verwaltung intern einen „Krisenstab“ eingerichtet, dem alle Amtsleiter angehören. Wir tauschen uns regelmäßig aus und sorgen so für den Informationsfluss untereinander und innerhalb der Abteilungen und Eigenbetriebe.
 
Wir halten zusammen und bleiben zuhause
Auch wenn es schwer fällt, die sozialen Kontakte herunterzufahren und das Wetter eigentlich dazu einlädt, mit Freunden und Familien Ausflüge zu machen, bitte ich Sie aus vollstem Herzen: Helfen Sie mit, die neuen Regeln einzuhalten. Wirken Sie daran mit, dass das Virus sich nicht weiter ausbreiten kann. Halten Sie sich an die Hygieneregeln. Halten Sie Abstand zu Menschen, die Ihnen am Herzen liegen, die Sie momentan aber am besten schützen, wenn Sie sich nicht treffen. Versuchen Sie trotzdem in Kontakt zu bleiben, denn viele Menschen leben alleine zuhause und freuen sich über eine nette Geste, über einen Anruf oder ein konkretes Hilfsangebot. Gehen Sie bitte respektvoll miteinander um. Gerade in dieser Krisenzeit ist ein gutes Miteinander umso wichtiger.
 
Unterstützen Sie die Geschäfte vor Ort, soweit es geht…
Auch wenn die meisten Ladenlokale ihre Türen schließen mussten, gibt es doch viele Geschäfte, die einen Online-Shop haben, telefonisch erreichbar sind oder einen Lieferservice anbieten. Auch viele gastronomische Betriebe bieten den Service eines Lieferdienstes an. Nutzen Sie die Möglichkeiten, die sich Ihnen bieten und denken Sie lokal, denn die meisten Gewerbetreibenden aus allen Branchen haben den touristischen Saisonstart herbeigesehnt, der nun ebenfalls komplett wegbricht.
 
Es gibt schon einige lokale und regionale Initiativen
So gibt es den Online-Marktplatz des reporters unter: www.der-reporter-shop.de, der in den letzten Tagen auf Grund der großen Nachfrage entwickelt wurde. Ebenfalls eingerichtet hat der reporter die Seite: https://coronahilfe.der-reporter.de. Hierbei handelt es sich um eine Plattform zur praktischen Nachbarschaftshilfe. Dieser Service ist kostenlos.
 
Darüber hinaus gibt es die private Initiative: www.wir-neustadt.de, eine private Infodatenbank, die von Peer-Hendrik Grenke-Klimstein privat initiiert wurde. Hier können sich Restaurants und Gewerbetreibende listen lassen und über ihre Angebote während der Corona-Krise informieren. Ebenfalls dient die Seite als Plattform für die direkte Nachbarschaftshilfe. Die Nutzung dieser Plattform ist kostenlos.
 
Auch die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht leistet einen Beitrag zur Unterstützung der lokalen Wirtschaft. Sie entwickelt aktuell eine Online-Plattform, auf der sie Betriebe darstellt, die aufgrund der aktuellen Situation nur eingeschränkt tätig sein dürfen. Wer mit seinem Angebot Teil dieser Plattform sein möchte, kann sich direkt an André Rosinski unter arosinski@luebecker-bucht-ostsee.de wenden. Der Vorstand der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht informiert darüber hinaus touristische Partner und Dienstleister in einem aktuellen Newsletter, indem die tourismusrelevanten Informationen immer aktuell und auf den Punkt aufbereitet sind. Die Anmeldung zum Newsletter ist unter arosinski@luebecker-bucht-ostsee.de möglich.
 
Wochenmarkt: Der Wochenmarkt findet wie gewohnt, dienstags und freitags auf dem Marktplatz von 8-13 Uhr statt. Allerdings hat auch die Allgemeinverfügung des Kreises Auswirkungen auf den Neustädter Wochenmarkt.
 
Bleiben Sie gesund - und füreinander da
Ich möchte Ihnen versichern, wir lassen Sie nicht alleine. Aber wir müssen uns alle an die Regeln und Verbote halten und dabei auch an den Anderen denken. Viele unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger sind auch wirtschaftlich in ihrer Existenz bedroht. Hier ist Solidarität und Mitgefühl gefragt. Ich wünsche uns allen, dass wir es alle gemeinsam schaffen und diese Krise gemeinsam überstehen.
 
Ihr Mirko Spieckermann
Bürgermeister der Stadt Neustadt in Holstein


Gesche Muchow

Rauchverbot auf Neustädter Spielplätzen

Bilder
Auch auf Spielplätzen befinden sich viele, viele Zigarettenkippen. Dies soll sich jetzt ändern.

Auch auf Spielplätzen befinden sich viele, viele Zigarettenkippen. Dies soll sich jetzt ändern.

Foto: Gesche Muchow

Pelzerhaken. Neben dem Dauerbrennerthema Straßenverkehr stand unter anderem auch die Einführung von rauchfreien Zonen auf Spielplätzen auf der Tagesordnung des Ortsbeirats Pelzerhaken.
„Wir empfehlen, spätestens zum Saisonbeginn 2020 verbindlich zu regeln, dass die Spielplätze der Stadt rauch-, alkohol- und drogenfrei sein müssen“, führte stellvertretende Vorsitzende Katrin Körting aus. Dies sei nicht nur unter Umweltgesichtspunkten, sondern vor allem wegen der großen Gesundheitsgefahr für die Kinder ein wertvoller Beitrag, so Körting.
 
Bürgermeister Mirko Spieckermann erläuterte, dass die Landesregierung dabei sei, das Nichtrauchergesetz entsprechend zu ändern, damit künftig auch Spielplätze unter die Verbotsregelung fallen. Bis das soweit sei, werde die Stadt sich aber selbst der Sache annehmen und das Verbot für das gesamte Stadtgebiet verbindlich regeln, versprach er.
 
Auch hinsichtlich der „Aktion trockener Fuß“, wie Ortsbeiratsmitglied Dirk Cremer die Planung zur Errichtung eines Holzübergangs von der Stranddusche zur Seebrücke oder Promenade nannte, hatte der Bürgermeister gute Neuigkeiten. Der Steg werde zum Saisonbeginn hergestellt, berichtete Mirko Spieckermann und nahm gern die Idee von Stefan Reil (Tourismus-Service) auf, zusätzlich eine Bank bei der Dusche aufzustellen.
 
Außerdem bat der Ortsbeirat um einen festinstallierten Stromanschluss im Bereich der Seebrücke. „Es ist schwierig, in Pelzerhaken gute Veranstaltungen zu organisieren, wenn diese Einrichtung fehlt“, erläuterte Friedrich-Karl Kasten.
 
Weitere Themen der gut besuchten Sitzung waren unter anderem Verkehrsberuhigung des Mastkobener Wegs und die Verkehrsführung des Bereichs Eichenhain/Wiesenhof.
 
Die Aktion „Sauberes Dorf“ wird am Sonntag, dem 15. März ab 11 Uhr stattfinden. (gm)


Freuten sich über die Auszeichnung: Bürgermeister Mirko Spieckermann (2. v. lks.) und Stadtmarketingkoordinatorin Andrea Brunhöber und Uwe Muchow (daneben).

Neustadt macht den 2. Platz als „Best Christmas City“

02.02.2020
Neustadt/Frankfurt a.M. Kassel, Wolfenbüttel und Bad Bentheim sind in diesem Jahr die Sieger des Wettbewerbs Best Christmas City. Das gab die Jury im feierlichen Rahmen auf der Weihnachtsmesse „Christmasworld“ bekannt. In der Kategorie…
Das Organisationsteam freut sich gemeinsam mit Bürgermeister Mirko Spieckermann und Bürgervorsteher Sönke Sela (v. lks.) auf die beliebte Neustädter Veranstaltung.

Talente, Orte und Sponsoren gesucht für die 3. Sommernacht der Kulturen

24.01.2020
Neustadt. Vor drei Jahren präsentierten 54 Künstler an 45 verschiedenen Orten bei der Sommernacht der Kulturen ihre Kunst und ihr Können. In diesem Jahr findet die beliebte Veranstaltung am Freitag, dem 10. Juli von 18 bis 24 Uhr in der…
Bürgervorsteher Sönke Sela (re.) und Bürgermeister Mirko Spieckermann.

Herzensangelegenheit Ehrenamt

03.01.2020
Neustadt. „Es ist mir eine wahre Herzensangelenheit am heutigen 1. Januar 2020 die Arbeit des Ehrenamtes besonders hervorzuheben“, begann Bürgervorsteher Sönke Sela seine diesjährige Neujahrsansprache in der Mensa der…
Am vergangenen Donnerstagnachmittag trafen sich die Stadtverordneten zu der sogenannten „Weihnachtssitzung“.

Investieren oder sparen? Stadtverordnete beschlossen Haushalt 2020

16.12.2019
Neustadt. „Das ist ein Haushalt mit einer schwarzen Null auf Pump“, brachte CDU-Fraktionsvorsitzender Sebastian Schmidt die finanzielle Situation der Stadt Neustadt in der Stadtverordnetenversammlung am vergangenen Donnerstag auf den…
Anna Haentjens (Foto Karin Gabriel).

Musikalisch-literarischer Catwalk der Modetrends

24.02.2019
Neustadt. Am Sonntag, dem 3. März um 11 Uhr findet im Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule zur Einstimmung auf den Weltfrauentag ein musikalisch-literarischer Catwalk der Modetrends in Schlagern und Chansons der 1920er Jahre bis heute…
Veraltete und fehlende Bänke sowie kaputte Mülleimer sollen nicht das Bild Neustadts prägen.

Schnelle Reaktion auf Missstände - Zentrale Anlaufstelle im Rathaus kommt

12.02.2019
Neustadt. Es kann alles sein, ein kaputter Mülleimer, eine zerstörte Parkbank, ein deformiertes Straßenschild, fehlende Beleuchtung oder einfach Unrat auf Neustadts Straßen und Wegen. Klar ist, dass in solchen Fällen dringender…
Mirko Spieckermann im Rathaus.

100 Tage im Amt: Gut vernetzt, bürgernah und transparent

11.01.2019
Neustadt. „Gefühlt waren es gar nicht nur 100 Tage, sondern schon etliche Monate, die ich im Amt bin“, konstatierte Bürgermeister Mirko Spieckermann im Gespräch mit dem reporter. Am vergangenen Mittwoch, dem 9. Januar, war er seit 100…
Bürgermeister Mirko Spieckermann im Rathaus.

Heute: 100 Tage im Amt

09.01.2019
Neustadt. Bürgernähe, Netzwerkpflege und eine gute Zusammenarbeit mit allen Akteuren der Stadt standen bei Bürgermeister Mirko Spieckermann in seinen ersten 100 Tagen im Amt ganz weit oben auf der Prioritätenliste. Gleichzeitig arbeitet…
Stießen auf ein ereignisreiches neues Jahr an: Bürgermeister Mirko Spieckermann (lks.) und Bürgervorsteher Sönke Sela.

Neujahrsempfang in Neustadt: „Gemeinsam für die Stadt“

04.01.2019
Neustadt. Weiter wachsen und feiern – etwas kurz gefasst könnte das Programm für das Jahr 2019 in Neustadt so lauten. Der Europastadt steht jedenfalls ein sehr ereignisreiches Jahr bevor, mit imposanten Jubiläen und einer ambitionierten…
Bürgervorsteher Sönke Sela las die erste Geschichte am Riesen-Adventskalender.

Auf Weihnachten einstimmen - Die nächsten Termine am Riesen-Adventskalender  

04.12.2018
Neustadt. Selbst die Allerkleinsten wissen im Dezember ganz genau, welches Datum gerade ist. Das liegt natürlich daran, dass die Kinder jeden Tag ein Türchen ihres Adventskalenders öffnen dürfen. So konnten auch die Kindergartenkinder des…
Die Stadtvertreter hatten am vergangenen Donnerstag eine Reihe von zukunftsweisenden Entscheidungen zu treffen.

Amt 2: Neubau in der Rosenstraße - Mehrheitlicher Beschluss der Neustädter Stadtverordnetenversammlung

13.11.2018
Neustadt. Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Neustadt hatte in ihrer vorletzten Sitzung des Jahres am vergangenen Donnerstag gleich zwei „dicke Brocken“ auf der Tagesordnung. Zum einen entschied man sich für die Sanierung des…
Viele Bewohner, Gäste und Nachbarn waren zu der feierlichen Grundsteinlegung gekommen.

„Ein gutes Werk!“ Grundsteinlegung des Hamburger Lebenshilfe-Werks

27.10.2018
Neustadt. Mit der feierlichen Grundsteinlegung fiel am vergangenen Donnerstagnachmittag der offizielle Startschuss für das neue Wohnprojekt des Hamburger Lebenshilfe-Werks, das am Rosengarten in Neustadt errichtet wird. Gestartet wurde…

Neustadt ist wieder etwas bunter

03.07.2018
Neustadt. Unter dem Motto „Neustadt ist bunt“ haben in der vergangenen Woche 12 Jugendliche unter der Anleitung von Graffitikünstler Honsar aus Frankfurt die Außenwand der Lagerhalle des Sozialkaufhauses umgestaltet. „Und das Ergebnis…

Hauptausschuss

08.05.2018
Neustadt. Eine öffentliche Sitzung des Hauptausschusses der Stadt Neustadt findet am Mittwoch, dem 16. Mai um 15 Uhr im neuen Sitzungssaal des Rathauses statt. (red)
Zahlreiche Kränze wurden am Ehrenmal am Stutthofweg niedergelegt.

Mit Video: Würdevolles Gedenken der Verstorbenen am Cap-Arcona-Ehrenmal

07.05.2018
Neustadt. Zum 73. Jahrestag der Cap Arcona-Katastrophe kamen am vergangenen Donnerstag zahlreiche Menschen zum Ehrenmal am Stutthofweg, um den mehr als 7.000 Opfern der Bombardierung der Häftlingsschiffe am 3. Mai 1945 in der Lübecker…
Rathaus Neustadt. (Archivbild)

Ehrungen langjähriger Stadtverordneter

27.04.2018
Neustadt. In der letzten Sitzung dieser Wahlperiode stand unter anderem die Ehrung von drei Stadtverordneten ganz oben auf der Tagesordnung. Für ihre jahrzehntelange Arbeit als Stadtverordnete wurden Norbert Kahl (SPD), Beatrix Spiegel…
Die Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments beantworteten die Fragen der anderen Schüler.

Politik-Nachwuchs warb um Mitstreiter

30.03.2018
Neustadt. Am vergangenen Mittwochmorgen herrschte großer Andrang in der Aula der Jacob-Lienau-Schule.  Dort präsentierten sich die Mitglieder des Kinder und Jugendparlaments interessierten Schülern und machten Werbung für ihre Tätigkeit.…
Das Müllheizkraftwerk (Archivbild).

Wichtige B-Pläne auf den Weg gebracht

20.03.2018
Neustadt. Am vergangenen Donnerstagabend hatten sich die Mitglieder des Bau- und Planungsausschusses unter anderem gleich mit zwei besonders arbeitsintensiven Bebauungsplänen (B-Pläne) zu beschäftigen. Wie Ausschussvorsitzender Volker…
Trio „Les Troizettes“.

Ein Trio wider Willen

14.03.2018
Neustadt. Am Sonntag, dem 18. März um 11 Uhr findet im Rahmen der Neustädter Kulturmatineen ein Konzert mit dem Trio „Les Troizettes“ im Theatersaal statt. Die Zuhörer erleben ein ungewöhnliches Konzert voller Überraschungen und mit den…

Achtung: Programm-Änderung Neustädter Kulturmatinee am 18. März

14.03.2018
Neustadt. Das Programm „Humoristisches Konzert“ mit dem Musik-Kabarett-Trio „Les Troizettes“ am Sonntag, dem 18. März um 11 Uhr im Neustädter Theatersaal wird aus Krankheitsgründen durch ein Soloprogramm „Chopin und Debussy - zwei Poeten…
.

Anzeige: Musikalisch-komödiantische Leckerbissen mit dem Trio „Bidla Buh“

06.03.2018
Neustadt. Am Freitag, dem 23. März um 20 Uhr ist das Trio „Bidla Buh“ mit dem Programm „Sekt, Frack und Rock’n’Roll zu Gast im Neustädter Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule. Der Name ist Programm: Die drei hanseatischen…

Ergebnisse der Bürgermeisterwahl im Netz

03.03.2018
Neustadt. Am Sonntag, dem 4. März findet in Neustadt die Wahl einer neuen Bürgermeisterin beziehungsweise eines neuen Bürgermeisters statt. Viele Wähler werden gespannt auf das Ergebnis sein. Deswegen bietet die Stadtverwaltung an, die…

Die Bürgermeisterkandidaten im Interview

28.02.2018
Neustadt. Am kommenden Sonntag, dem 4. März ist Bürgermeisterwahl. Wir wollten die drei Kandidaten Verena Jeske, Dr. Hans Marenbach und Mirko Spieckermann noch einmal etwas besser kennenlernen und trafen uns mit ihnen an ihren…
Dr. Hans Marenbach, Mirko Spieckermann und Verena Jeske (v. lks.) standen den Schülerreportern Rede und Antwort.

Schülerreporter befragten Bürgermeisterkandidaten

24.02.2018
Neustadt. Die Schülerzeitungs AG der Jacob-Lienau-Schule traf die drei Bürgermeisterkandidaten. Aufgabe für die drei war es, einen Gegenstand mitzubringen, der für sie bezeichnend oder wichtig ist. Nach einer Vorstellungsrunde ging es…
Der Fehler ist glücklicherweise unerheblich.

Bürgermeisterin gibt Entwarnung

22.02.2018
Neustadt. Wie Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider am vergangenen Mittwoch dem reporter gegenüber mitteilte, wird sich der Fehler auf dem Stimmzettel zur Bürgermeisterwahl am 4. März, nicht auf die Gültigkeit der Wahl an sich…
Natalia von Levetzow, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Neustadt.

Gleichstellungsbeauftrage jetzt in der Rosenstraße 7

14.02.2018
Neustadt. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Neustadt, Natalia von Levetzow, ist nun ebenfalls in neue Räume eingezogen, gemeinsam mit dem Leiter des Zeittor-Museums Frank Wilschewski und der Koordinierungs- und Fachstelle…
Mirko Spieckermann.

Was sind Ihre konkreten Ziele bei den Themen a) Kultur und Bildung b) Infrastruktur c) Tourismus und Wirtschaft

10.02.2018
Lesen Sie im dritten Teil der "reporter"- Serie zur Bürgermeisterwahl am 4. März in Neustadt. Die Kandidaten nehmen heute zu der Frage Stellung "Was sind Ihre konkreten Ziele bei den Themen a)…
Verena Jeske.

Was sind Ihre konkreten Ziele bei den Themen a) Kultur und Bildung b) Infrastruktur c) Tourismus und Wirtschaft

10.02.2018
Lesen Sie im dritten Teil der "reporter"- Serie zur Bürgermeisterwahl am 4. März in Neustadt. Die Kandidaten nehmen heute zu der Frage Stellung "Was sind Ihre konkreten Ziele bei den Themen a)…
Dr. Hans Marenbach.

Was sind Ihre konkreten Ziele bei den Themen a) Kultur und Bildung, b) Infrastruktur und c)Tourismus und Wirtschaft

10.02.2018
Lesen Sie im dritten Teil der „reporter“- Serie zur Bürgermeisterwahl am 4. März in Neustadt. Die Kandidaten nehmen heute zu der Frage Stellung „Was sind Ihre konkreten Ziele bei den Themen a)…

Senioren-Faschingsparty

07.02.2018
Neustadt. Am Sonntag, dem 11. Februar veranstaltet der Seniorenbeirat der Stadt Neustadt um 14.30 Uhr im Bistro La Mer des Ostsee-Seniorenzentrums eine Senioren-Faschingsparty. Alle Senioren sind in einem Kostüm oder auch nur mit einem…

Seniorenfrühstück

07.02.2018
Neustadt. Der Seniorenbeirat Neustadt lädt zum Seniorenfrühstück ein am Dienstag, dem 13. Februar um 9 Uhr in den Räumen der ev.-luth. Kirchengemeinde in der Kirchenstraße 7. Im Anschluss werden dort die Mitfahrscheine für die Tagesfahrt…
Verena Jeske.

Wo sehen Sie Neustadts besonderes Potenzial bzw. wo besteht Ihres Erachtens der größte Handlungsbedarf?

05.02.2018
Lesen Sie im zweiten Teil der "reporter"- Serie zur Bürgermeisterwahl am 4. März in Neustadt. Die Kandidaten nehmen heute zu der Frage Stellung "Wo sehen Sie Neustadts besonderes Potenzial bzw. wo besteht Ihres Erachtens der größte…
Am Markt 1
23730 Neustadt
Deutschland

04561/619321
bweidemann@stadt-neustadt.de
Homepage Theater in der Stadt
Suchbegriff(e):Theater, Schauspiel, Komödien, Drama, Musical, Live, Konzerte, Spielplan, Abonnement, Abendkasse, Gutschein, Gastspiele:LesungenNeustadt, Kultur, Schauspieler, Tragödie, Kulturservice, Kulturgenuss, Abendprogramm, Ausgehen, Kulturangebot, Theaterangebot, Klassik, Modern