Erlebnis Bungsberg - Spielend lernen!

Bilder
Bungsberg 3
23744 Schönwalde auf dem Bungsberg
Deutschland

04537/7070016
www.erlebnis-bungsberg.de
Öffnungszeiten: Erreichbarkeit Büro:
Mo. - Do. von 9 - 16 Uhr
Fr. 9 - 13 Uhr
Petra Remshardt

„Das letzte i-Tüpfelchen“ - Wiedereröffnung des Elisabethturms auf dem Bungsberg - Heute großes Sommerfest

Bilder

Schönwalde. Ein echter Blickfang ist er bereits wieder seit dem Sommer des vergangenen Jahres - und jetzt wird er auch wieder für Besucher freigegeben: der Elisabethturm auf dem Bungsberg bei Schönwalde.
 
Das denkmalgeschützte Bauwerk ist in den Jahren 2016 und 2017 unter der Regie seines Eigentümers, der Sparkassen-Stiftung Ostholstein, umfangreich mit 430.000 Euro von Bund, Kreis, Gemeinde und Stiftung saniert worden. Das Besondere bei dieser Maßnahme: Die farbenfrohen Fenster haben die Schüler der Friedrich-Hiller-Schule Schönwalde, die sich im Rahmen eines Wettbewerbs mit ihren Ideen durchgesetzt hatten, gestaltet (der reporter berichtete). Für die Öffentlichkeit war der Turm jedoch bisher wegen der inzwischen entfernten Funkanlagen nicht zugänglich.
 
Ostholsteins Landrat Reinhard Sager, in „Personalunion“ auch Vorstandsvorsitzender der Sparkassen-Stiftung Ostholstein, freut sich über die Wiedereröffnung des Turms: „Nach fast fünf Jahrzehnten ist der markante Elisabethturm endlich wieder für Einheimische und Touristen geöffnet. Darüber freuen wir uns sehr und hoffen, dass viele Menschen dieses wertvolle Juwel besuchen werden. Aus vielen Gesprächen weiß ich, dass der Elisabethturm eine große historische und mitunter auch emotionale Bedeutung für viele Menschen aus der Region hat“.
 
Michael Ringelhann, stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrates der Sparkassen-Stiftung Ostholstein und Vorstandsmitglied bei der Sparkasse Holstein, ergänzt: „Die Wiedereröffnung ist das letzte i-Tüpfelchen. Viele Menschen waren ideell und materiell an dieser umfangreichen Maßnahme beteiligt. Ihnen allen gilt unser Dank.“
 
Schönwaldes Bürgermeister Winfried Saak sagte, man habe den Auftrag, das historische Erbe zu erhalten. Die Gemeinde wisse das Engagement aller Beteiligten zu würdigen.
 
Eingebettet ist die Wiedereröffnung des 1863/64 unter dem oldenburgischen Großherzog Nikolaus Friedrich Peter errichteten markanten Aussichtspunktes, der nach dessen Ehefrau Elisabeth von Sachsen-Anhalt benannt ist, in das alljährliche Sommerfest des „Erlebnis Bungsberg“.
Der Elisabethturm ist während der Ausstellungszeiten im Bildungsspaßgebäude geöffnet. Die Zeiten sind unter www.erlebnis-bungsberg.de ersichtlich. (red/mg)
 
Am heutigen Samstag, dem 25. August gibt es auf Schleswig-Holsteins höchster Erhebung von 11 bis 17 Uhr wieder ein buntes und vor allem grünes Programm für „Groß und Klein“ und „Alt und Jung“. Motto: „Wildes-Wald-Fest“. Auf alle Besucher warten spannende Aktivitäten wie Klettern, Schnitzen, Spielen, Stockbrot machen et cetera.
 
Der Veranstalter weist darauf hin, dass ein Parkplatz eingerichtet wird, da zum Sommerfest die Auffahrt gesperrt ist. Zwischen Parkplatz und Festgelände pendelt ein kostenloser Shuttlebus, der auch bis zum ZOB in Schönwalde fährt.


Simon Krüger

Erlebnis Bungsberg

Hoch hinaus heißt es für alle Besucher des Bungsbergs! Als Nunatak, so bezeichnet man Erhebungen, die aufgrund ihrer Höhe nicht von den Gletschern überwunden wurden, überragt er als höchster Berg Schleswig-Holsteins das Ostholsteinische Hügelland. Er verdankt seine stolzen 168m somit der letzten Eiszeit und bietet bei schönem Wetter eine Weitsicht bis an die Ostsee. Wem dies noch nicht reicht, der bewältigt die knapp 200 Treppenstufen bis zur Aussichtsplattform auf dem Fernsehturm und hat einen noch schöneren Rundblick.
Im Winter lockt der Berg alle Schneebegeisterten aus der Region an, den es gibt noch ein besonderes Highlight: den nördlichsten Skilift Deutschlands! Somit ist er nicht nur unter Rodelfans ein Geheimtipp.

Rund um den Bungsberg ist in den letzten Jahren viel geschehen! Die Sparkassen-Stiftung Ostholstein hat in Kooperation mit den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten den außerschulischen Lernort „Erlebnis Bungsberg“ ins Leben gerufen. Zielgruppe sind Kindergärten und Grundschulen aus Ostholstein, denen mit einem eigenen Bus der Stiftung ein kostenfreier Besuch auf dem Berg ermöglicht wird. Die Aktivitäten haben die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft zur Grundlage und ermöglichen so auf spielerische Art und Weise u.a. eine emotionale Bindung zur Natur aufzubauen, ganz im Sinne einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung.
Aber auch für die Freizeitbesucher hat der Bungsberg eine Menge zu bieten. Spontan anreisende Familien und Kinder erwarten schöne, sich in den Wald integrierende Waldspielplätze, die zum toben und ergründen einladen. Hier kann man sich wunderbar in den großen Luftwurzeln der alten Buchen verstecken oder an einem der steilen Hänge hinab rutschen, während sich die Eltern in der hölzernen Hollywoodschaukel entspannen. Im Sommer lädt die große Gletscherrinne vor dem Hauptgebäude zum planschen und entdecken ein. Außerdem können hier echte Findlinge gefunden werden.

Wechselnde Ausstellungen finden im großen Bildungsspaßgebäude statt. Es wird Kunst gezeigt, welche für Kinder entsprechend gestaltet wurde. Bisher konnten die Besucher Ausstellungen zum Thema Märchen, verschiedene Tieraugen oder Landschaftsfotografien sehen.
Höchsten Genuss kann man in der „Waldschänke“ erleben. Hier bieten die Wirte Gaby und Uwe Reichert  in gemütlicher Atmosphäre ein reichhaltiges Angebot an guten Speisen.
Für weitere Informationen und Termine lohnt sich ein Besuch der Internetseite www.erlebnis-bungsberg.de .


Bungsberg 3
23744 Schönwalde auf dem Bungsberg
Deutschland

04537/7070016
www.erlebnis-bungsberg.de
Öffnungszeiten: Erreichbarkeit Büro:
Mo. - Do. von 9 - 16 Uhr
Fr. 9 - 13 Uhr
Suchbegriff(e): Freizeitaktiviäten, Freizeit, Erlebnis Bungsberg, Bungsberg, Berg, Höchster Punkt, Skilift, Spielplatz, Kinderspielplatz, Fernsehturm, Funkturm, Schönwalde am Bungsberg, Gastronomie, Waldschänke, Kotas, Sommerfest, Umweltbildung, Waldpädagogik, BNE, Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung, Ausstellung, Bilder, SHLF, Schleswig-Holsteinische Landesforsten, Sparkassen-Stiftung Ostholstein