Aktuelle Informationen zum Coronavirus - der reporter Blog
Hochtorstr. 19
23730 Neustadt
Deutschland

04561/5170 0
info@der-reporter.de
www.der-reporter.de
Alexander Baltz

Neue Impftermine verfügbar

Bilder
In Schleswig-Holstein sind neue Impfstofflieferungen eingetroffen.

In Schleswig-Holstein sind neue Impfstofflieferungen eingetroffen.

Ab 15. März öffnen 13 weitere Impfzentren im Land
 
 
Schleswig-Holstein. Vor dem Hintergrund eingetroffener Lieferungen von Biontech-, Moderna- und AstraZeneca-Impfstoffen informiert das Gesundheitsministerium über die weiteren Impf-Planungen.
Ab Dienstag, dem 23. Februar, können Berechtigte der Prioritätengruppe 1 wieder Termine über www.impfen-sh.de buchen – mit Ausnahme der Gruppe der über 80-Jährigen, die sich weiterhin nach Erhalt eines Einladungsschreibens telefonisch anmelden können. Ab dem 24. Februar werden in den 15 bereits seit Januar eröffneten Impfzentren jeweils zwei unterschiedliche Impfstoffe zur Verfügung stehen. Von jeweils 9 bis 12 Uhr werden Termine für Impfungen mit AstraZeneca angeboten. Zwischen 13 und 18 Uhr gibt es Impftermine für mRNA-Impfstoffe (BioNTech/Moderna). Derzeit werden die letzten 77.600 Schreiben an Menschen über 80 Jahre verschickt. Bislang wurden mehr als 110.000 über 80-Jährige angeschrieben, 44.000 von ihnen haben bereits Impftermine vereinbart.
 
 
Buchungssystem angepasst
 
Da es für die einzelnen Impfstoffe unterschiedliche Impfintervalle (Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung) gibt, ist das Anmeldesystem für die Terminbuchungen angepasst worden. Die Ständige Impfkommission (StiKo) empfiehlt folgende Zeiträume zwischen Erst- und Zweitimpfung für die jeweiligen Impfstoffe:
 
BioNTech: 3-6 Wochen
Moderna: 4-6 Wochen
AstraZeneca: 9-12 Wochen
 
Deshalb impft Schleswig-Holstein derzeit BioNTech und Moderna in einem Impfintervall von 35 Tagen sowie AstraZeneca mit einem Impfintervall von zehn Wochen.
 
 
AstraZeneca-Impfstoff für Pflegepersonal
 
Seit dem 15. Februar wird in den Impfzentren vor allem medizinisches und pflegerisches Personal mit dem Impfstoff von AstraZeneca geimpft. Die Termine werden durch die Impfzentren vergeben, indem diese die ambulanten Pflegedienste direkt kontaktieren und Termine vereinbaren. Krankenhäuser in Schleswig-Holstein erhalten bereits jetzt ebenfalls AstraZeneca-Dosen zur Impfung des Personals.
 
 
Mobile Impfteams besuchen weitere Einrichtungen
 
Die Erstimpfungen in stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen sind nahezu abgeschlossen. Deshalb folgen nun Einrichtungen der Eingliederungshilfe, der Tagespflege und der ambulant betreuten Wohnformen für Ältere. Diese können sich auf Einladung anmelden, um von den mobilen Impfteams direkt vor Ort Impfungen zu erhalten. Die mobilen Impfteams werden weiterhin den BioNTech-Impfstoff verimpfen.
 
 
Weitere Impfzentren öffnen im März
 
Ab dem 15. März sollen dann alle 28 Impfzentren in Schleswig-Holstein geöffnet haben. In allen Impfzentren werden verschiedene Impfstoffe verfügbar sein. Eine Wahl des Impfstoffes ist aufgrund der Knappheit nicht möglich. Gemäß der Impfverordnung des Bundes werden impfberechtigte Personen der höchsten Priorisierungsstufe unter 65 Jahren mit AstraZeneca geimpft.
 
 
Die Impfungen in Schleswig-Holstein schreiten gut voran, bislang wurden insgesamt 200.719 Impfungen vorgenommen, davon 123.399 Erstimpfungen und 77.320 Zweitimpfungen, Stichtag 21. Februar. (red)


Gesche Muchow

Aktuelle Informationen zum Coronavirus:

Lesen Sie hier alle Informationen zum Coronavirus aus Ostholstein, aktuelle Fallzahlen:

Bilder
Abonnieren Sie unsere Newsletter und wir informieren Sie über alle aktuellen Entwicklungen und Sie erhalten den reporter als E-Paper.

Abonnieren Sie unsere Newsletter und wir informieren Sie über alle aktuellen Entwicklungen und Sie erhalten den reporter als E-Paper.

Foto: Gesche Muchow

+++ Sie wollen anderen in der Corona-Krise helfen? Dann können Sie bei uns hier eine kostenlose Kleinanzeige aufgeben! +++
 
Jetzt die App laden und per Push-Notification immer über die aktuellen Fallzahlen informiert werden - kostenlos, schnell und aktuell!
 
Mittwoch, 24. Februar
14.10 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 2.135 (Veränderung zum Vortag +7 ), aktuell positive Fälle: 173, Genesene: 1.894, aktuell klinisch in Behandlung: 21, verstorben: 68, aktuell in Quarantäne: 255, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 39,4.
08.40 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 41.468 COVID-19-Fälle bestätigt. 258 Fälle mehr als gestern, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 50. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten um 7 Fälle auf 2.135, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 39,4.
 
Dienstag, 23. Februar
16.45 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 2.128 (Veränderung zum Vortag +3 ), aktuell positive Fälle: 188, Genesene: 1.876, aktuell klinisch in Behandlung: 21, verstorben: 64, aktuell in Quarantäne: 252, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 39,4. Im Kreis Ostholstein sind vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion zu verzeichnen.
09.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 41.210 COVID-19-Fälle bestätigt. 95 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 2.128, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 39,4.
 
Montag, 22. Februar
14.45 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 2.125 (Veränderung zum 19. Februar: +41), aktuell positive Fälle: 205, Genesene: 1.860, aktuell klinisch in Behandlung: 24, verstorben: 60 (+1), aktuell in Quarantäne: 211, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 40,9.
09.25 Uhr: Einreise aus Dänemark: Die Test- und Nachweispflichten werden dahingehend verschärft, dass ab Montag, 22.02.2021 Grenzpendler und Grenzgänger bei jeder Einreise den Nachweis über ein negatives Antigen-Schnelltestergebnis haben müssen, das nicht älter als 72 Stunden sein darf. Bislang reichte ein negatives Testergebnis pro Kalenderwoche.
09.15 Uhr: Grundschulen, Kitas, Horte und Kindertagespflege kehren ab heute (dem 22.2.) in den Regelbetrieb zurück.
Pflicht des Tragens von sogenannten medizinischen Masken für alle Schüler und Beschäftigten auch im Unterricht.
Erweiterung des sogenannten Schnupfenplans auf weitere Symptome wie beispielsweise Magen-Darm-Erkrankungen.
Keine weiteren Öffnungen für diese Kommunen: Stadt Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Pinneberg mit Ausnahme der Insel Helgoland, Stadt Lübeck, Kreis Herzogtum Lauenburg.
Kontaktbeschränkungen ab 20.2. gelockert. Jeder Haushalt darf sich weiterhin maximal mit einer weiteren Person treffen. Künftig sind jedoch Kinder unter 14 Jahren von dieser Regelung ausgenommen.
08.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 41.115 COVID-19-Fälle bestätigt. 112 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 2.125, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 40,9.
 
Sonntag, 21. Februar
11.30 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 41.003 COVID-19-Fälle bestätigt. 207 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 2.121, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 40,4.
 
Samstag, 20. Februar
11.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 40.796 COVID-19-Fälle bestätigt. 259 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 2.101, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 34,4.
 
Freitag, 19. Februar
12.55 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 2.084 (Veränderung zum Vortag +14), aktuell positive Fälle: 211, Genesene: 1.814, aktuell klinisch in Behandlung: 23, verstorben: 59, aktuell in Quarantäne: 262, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 33,9. Im Kreis Ostholstein sind drei weitere Infektionen mit der Variante B.1.1.7 (britische Variante) bestätigt worden.  
09.29 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 40.537 COVID-19-Fälle bestätigt. 264 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 2.084, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 33,9.
 
Donnerstag, 18. Februar
16.20 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit:Gesamtzahl positive Fälle: 2.070 (Veränderung zum Vortag +13), aktuell positive Fälle: 239, Genesene: 1.772, aktuell klinisch in Behandlung: 21, verstorben: 59, aktuell in Quarantäne: 250, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 37,4.
07.25 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 40.273 COVID-19-Fälle bestätigt. 232 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 2.070, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 37,4.
 
Mittwoch, 17. Februar
15.45 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 2.057 (Veränderung zum Vortag +5), aktuell positive Fälle: 253, Genesene: 1.745, aktuell klinisch in Behandlung: 19, verstorben: 59, aktuell in Quarantäne: 295, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 44,9. Es sind zwei weitere Personen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Bei zwei Kontaktpersonen zu bereits bekannten Infektionsfällen ist die britische Virusvariante bestätigt worden. Insgesamt sind somit im Kreis Ostholstein 15 Infektionen mit der mutierten Variante festgestellt worden.
09.15 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 40.041 COVID-19-Fälle bestätigt. 251 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 2.057, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 44,9.
 
Dienstag, 16. Februar
16.23 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 2.052 (Veränderung zum Vortag +6), aktuell positive Fälle: 272, Genesene: 1.723, aktuell klinisch in Behandlung: 20, verstorben: 57, aktuell in Quarantäne: 307, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 52,9.
07.15 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 39.790 COVID-19-Fälle bestätigt. 129 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 2.052, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 52,9.
 
Montag, 15. Februar
16.30 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 2.046 (Veränderung zum 12. Februar +28), aktuell positive Fälle: 269, Genesene: 1.723, aktuell klinisch in Behandlung: 21, verstorben: 54, aktuell in Quarantäne: 337, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 60,8.
08.40 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 39.661 COVID-19-Fälle bestätigt. 122 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 2.046, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,8.
 
Sonntag, 14. Februar
09.00 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 39.539 COVID-19-Fälle bestätigt. 188 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 2.035, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 67,8.
 
Samstag, 13. Februar
08.45 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 39.351 COVID-19-Fälle bestätigt. 207 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 2.038, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 58,3.
 
Freitag, 12. Februar
13.40 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 2.018 (Veränderung zum Vortag +20), aktuell positive Fälle: 301, Genesene: 1.665, aktuell klinisch in Behandlung: 22, verstorben: 52, aktuell in Quarantäne: 429, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 70,3.  
09.15 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 39.144 COVID-19-Fälle bestätigt. 366 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 2.018, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 70,3.  
 
Donnerstag, 11. Februar
16.00 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit:Gesamtzahl positive Fälle: 1.998 (Veränderung zum Vortag +27), aktuell positive Fälle: 303, Genesene: 1.643, aktuell klinisch in Behandlung: 22, verstorben: 52, aktuell in Quarantäne: 446, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 81,3.
08.20 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 38.778 COVID-19-Fälle bestätigt. 334 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.998, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 81,3.
 
Mittwoch, 10. Februar
17.10 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.971 (Veränderung zum Vortag +24), aktuell positive Fälle: 310, Genesene: 1.610, aktuell klinisch in Behandlung: 22, verstorben: 51, aktuell in Quarantäne: 467, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 79,8. Bislang sind im Kreis Ostholstein 13 Infektionen mit der Virusvariante B.1.1.7 nachgewiesen worden.
09.30 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 38.444 COVID-19-Fälle bestätigt. 308 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.971, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 79,8.  
 
Dienstag, 9. Februar
14.50 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.947 (Veränderung zum Vortag +22 ), aktuell positive Fälle: 312, Genesene: 1.592, aktuell klinisch in Behandlung: 22, verstorben: 43, aktuell in Quarantäne: 471, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 82,8.
08.25 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 38.136 COVID-19-Fälle bestätigt. 151 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.947, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 82,8.
 
Montag, 8. Februar
16.20 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.925 (Veränderung zum 5. Februar +51 ), aktuell positive Fälle: 300, Genesene: 1.583, aktuell klinisch in Behandlung: 24, verstorben: 42, aktuell in Quarantäne: 454, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 72,8. Im Kreis Ostholstein sind sechs weitere Infektionen mit der britischen Virusvariante bestätigt worden (insgesamt 8). Alle Personen und Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Quarantäne.
08.15 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 37.985 COVID-19-Fälle bestätigt. 92 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.925, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 72,8.
 
Sonntag, 7. Februar
09.35 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 37.893 COVID-19-Fälle bestätigt. 282 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.922, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 73,3.
 
Samstag, 6. Februar
09.35 Uhr:  Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 37.611 COVID-19-Fälle bestätigt. 252 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.900, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 69,8.
 
Freitag, 5. Februar
13.55 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.874 (Veränderung zum Vortag +37), aktuell positive Fälle: 321, Genesene: 1.512, aktuell klinisch in Behandlung: 23, verstorben: 41, aktuell in Quarantäne: 456, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 77,3.
09.27 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 37.359 COVID-19-Fälle bestätigt. 315 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.874, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 77,3.
 
Donnerstag, 4. Februar
15.20 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.837 (Veränderung zum Vortag +33), aktuell positive Fälle: 296, Genesene: 1.504, aktuell klinisch in Behandlung: 23, verstorben: 37, aktuell in Quarantäne: 419, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 69,3.
08.15 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 37.044 COVID-19-Fälle bestätigt. 484 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.837, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 69,3.
 
Mittwoch, 3. Februar
17.10 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit:Gesamtzahl positive Fälle: 1.804 (Veränderung zum Vortag +23), aktuell positive Fälle: 325, Genesene: 1.445, aktuell klinisch in Behandlung: 22, verstorben: 34, aktuell in Quarantäne: 430, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 70,8. Im Kreis Ostholstein ist in zwei Fällen eine Infektion mit der britischen Virus-Variante bestätigt worden. Für die betroffenen Personen sowie die Kontaktpersonen der Kategorie 1 sind entsprechende Quarantäneanordnungen getroffen worden.
08.00 Uhr: Fallzahlen:In Schleswig-Holstein sind 36.560 COVID-19-Fälle bestätigt. 217 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.804, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 70,8.
 
Dienstag, 2. Februar
16.25 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.781 (Veränderung zum Vortag +1), aktuell positive Fälle: 310, Genesene: 1.437, aktuell klinisch in Behandlung: 30, verstorben: 34, aktuell in Quarantäne: 426, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 70,8.
08.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 36.343 COVID-19-Fälle bestätigt. 139 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.781, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 70,8.
 
Montag, 1. Februar
13.30 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.780 (Veränderung zum Vortag +17), aktuell positive Fälle: 312, Genesene: 1.436, aktuell klinisch in Behandlung: 26, verstorben: 32, aktuell in Quarantäne: 373, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 75,8.
07.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 36.204 COVID-19-Fälle bestätigt. 183 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.780, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 75,8.
 
Sonntag, 31. Januar
10.20 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 36.021 COVID-19-Fälle bestätigt. 304 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.763, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 72,8.
 
Samstag, 30. Januar
09.45 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 35.717 COVID-19-Fälle bestätigt. 291 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.734, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 70,3.
 
Freitag, 29. Januar
13.30 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.720 (Veränderung zum Vortag +20), aktuell positive Fälle: 308, Genesene: 1.382, aktuell klinisch in Behandlung: 26, verstorben: 30, aktuell in Quarantäne: 385, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 79,8.
09.10 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 35.426 COVID-19-Fälle bestätigt. 389 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.720, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 79,8.
 
Donnerstag, 28. Januar
14.10 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.700 (Veränderung zum Vortag: +36), aktuell positive Fälle: 304, Genesene: 1.367, aktuell klinisch in Behandlung: 25, verstorben: 29, aktuell in Quarantäne: 340, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 78,3.
08.40 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 35.037 COVID-19-Fälle bestätigt. 507 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.700, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 78,3.
 
Mittwoch, 27. Januar
11.30 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit:Gesamtzahl positive Fälle: 1.664 (Veränderung zum Vortag: +25), aktuell positive Fälle: 302, Genesene: 1.333, aktuell klinisch in Behandlung: 45, verstorben: 29, aktuell in Quarantäne: 325, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 87,8.
09.25 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 34.530 COVID-19-Fälle bestätigt. 588 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.664, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 87,8.
 
Dienstag, 26. Januar
16.45 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.639, aktuell positive Fälle: 288, Genesene: 1.323, aktuell klinisch in Behandlung: 40, verstorben: 28, aktuell in Quarantäne: 319, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 82,8.
08.45 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 33.972 COVID-19-Fälle bestätigt. 111 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.639, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 82,8.
 
Montag, 25. Januar
16.42 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.628, aktuell positive Fälle: 289, Genesene: 1.311, aktuell klinisch in Behandlung: 40, verstorben: 28, aktuell in Quarantäne: 312, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 78,3.
08.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 33.861 COVID-19-Fälle bestätigt. 139 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.628, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 78,3.
 
Sonntag, 24. Januar
12.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 33.722 COVID-19-Fälle bestätigt. 477 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.617, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 72,8.
 
Samstag, 23. Januar
13.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 33.245 COVID-19-Fälle bestätigt. 425 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.592, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 76,3.
 
Freitag, 22. Januar
14.12 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.560, aktuell positive Fälle: 300, Genesene: 1.232, aktuell klinisch in Behandlung: 27, verstorben: 28, aktuell in Quarantäne: 327, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 71,3.
09.17 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 32.820 COVID-19-Fälle bestätigt. 523 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.560, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 71,3.
 
Donnerstag, 21. Januar
16.37 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.543, aktuell positive Fälle: 305, Genesene: 1.210, aktuell klinisch in Behandlung: 25, verstorben: 28, aktuell in Quarantäne: 315, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 72,3.
08.35 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 32.297 COVID-19-Fälle bestätigt. 455 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.543, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 72,3.
 
Mittwoch, 20. Januar
16.00 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.489, aktuell positive Fälle: 297, Genesene: 1.164, aktuell klinisch in Behandlung: 19, verstorben: 28, aktuell in Quarantäne: 324, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 59,3.
09.50 Uhr: Lockdown verlängert bis 14. Februar.
09.13 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 31.842 COVID-19-Fälle bestätigt. 451 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.489, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 59,3. 
 
Dienstag, 19. Januar
15.38 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.475., aktuell positive Fälle: 312, Genesene: 1.136, aktuell klinisch in Behandlung: 17, verstorben: 27, aktuell in Quarantäne: 365, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 61,3.  
10.15 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 31.391 COVID-19-Fälle bestätigt. 220 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein bleibt die Zahl der Infizierten bei 1.475, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 61,3.
 
Montag, 18. Januar
15.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 31.171 COVID-19-Fälle bestätigt. 215 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.475, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 67,3.
14.29 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.475., aktuell positive Fälle: 318, Genesene: 1.131, aktuell klinisch in Behandlung: 20, verstorben: 26, aktuell in Quarantäne: 388, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 67,3.
 
Sonntag, 17. Januar
11.45 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 30.956 COVID-19-Fälle bestätigt. 375 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.473, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 68,3.
 
Samstag, 16. Januar
12.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 30.581 COVID-19-Fälle bestätigt. 422 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.441, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 68,3.
 
Freitag, 15. Januar
14.11 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.418, aktuell positive Fälle: 304, Genesene: 1.089, aktuell klinisch in Behandlung: 18, verstorben: 25, aktuell in Quarantäne: 396, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 77,3.
09.04 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 30.159 COVID-19-Fälle bestätigt. 425 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.418, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 77,3.
 
Donnerstag, 14. Januar
15.17 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.395, aktuell positive Fälle: 305, Genesene: 1.067, aktuell klinisch in Behandlung: 18, verstorben: 23, aktuell in Quarantäne: 398, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 80,3.
08.25 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 29.734 COVID-19-Fälle bestätigt. 484 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.395, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 80,3.
 
Mittwoch, 13. Januar
15.38 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.367, aktuell positive Fälle: 297, Genesene: 1.049, aktuell klinisch in Behandlung: 18, verstorben: 21, aktuell in Quarantäne: 386, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 89,3. 
09.20 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 29.250 COVID-19-Fälle bestätigt. 405 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.367, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 89,3.
 
Dienstag, 12. Januar
15.45 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.348, aktuell positive Fälle: 302, Genesene: 1.025, aktuell klinisch in Behandlung: 16, verstorben: 21, aktuell in Quarantäne: 398, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 93,7.
08.40 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 28.845 COVID-19-Fälle bestätigt. 221 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.348, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 93,7.
 
Montag, 11. Januar
15.47 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.334, aktuell positive Fälle: 289, Genesene: 1.024, aktuell klinisch in Behandlung: 15, verstorben: 21, aktuell in Quarantäne: 381, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 89,8.
09.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 28.624 COVID-19-Fälle bestätigt. 144 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.334, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 89,8.
 
Sonntag. 10. Januar
10.00 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 28.480 COVID-19-Fälle bestätigt. 424 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.329, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 92,3.
 
Samstag. 9. Januar
10.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 28.056 COVID-19-Fälle bestätigt. 514 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.298, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 82,3.
 
Freitag, 8. Januar
14.13 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.258 (Veränderung zum Vortag +26), aktuell positive Fälle: 231, Genesene: 1.009, aktuell klinisch in Behandlung: 16, verstorben: 18, aktuell in Quarantäne: 375, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 73,3.
10.30 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 27.542 COVID-19-Fälle bestätigt. 464 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.258, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 73,3.
 
Donnerstag, 7. Januar
14.15 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.232 (Veränderung zum Vortag +42), aktuell positive Fälle: 242, Genesene: 972, aktuell klinisch in Behandlung: 16, verstorben: 18, aktuell in Quarantäne: 353, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 70,3.
08.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 27.078 COVID-19-Fälle bestätigt. 542 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.232, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 70,3.
 
Mittwoch, 6. Januar
16.30 Uhr: Kita-Gebühren werden im Januar erstattet, Ausnahmen bei strengen Kontaktbeschränkungen.
15.11 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.190 (Veränderung zum Vortag +28), aktuell positive Fälle: 236, Genesene: 938, aktuell klinisch in Behandlung: 16, verstorben: 16, aktuell in Quarantäne: 319, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 58,8.
12.40 Uhr: Die für Dienstag, den 12. Januar um 19.30 Uhr in der Alten Schulscheune in Kasseedorf angekündigte Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Kulturder Gemeinde Kasseedorf entfällt.
09.17 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 26.536 COVID-19-Fälle bestätigt. 550 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.190, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 58,8.
 
Dienstag, 5. Januar
19.30 Uhr: Lockdown wird bis 31. Januar verlängert.
15.45 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.162 (Veränderung zum Vortag +7), aktuell positive Fälle: 239, Genesene: 908, aktuell klinisch in Behandlung: 19, verstorben: 15, aktuell in Quarantäne: 491, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 54,9. Im Kreis Ostholstein sind drei weitere Personen im Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion verstorben.
08.20 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 25.986 COVID-19-Fälle bestätigt. 235 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.162, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 54,9.
 
Montag, 4. Januar
15.00 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.155, aktuell positive Fälle: 249, Genesene: 894, aktuell klinisch in Behandlung: 19, verstorben: 12, aktuell in Quarantäne: 480, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 53,4 (lt. RKI). Heute hat das Impfzentrum in Eutin seinen Betrieb aufgenommen. Insgesamt sollen am ersten Tag in der Zeit von 13 bis 18 Uhr 60 Personen geimpft werden. Alle 30 Minuten werden sechs Personen eingelassen. Die Verantwortlichen vor Ort bitten die "Impflinge" erst kurz vor ihrem vereinbarten Termin am Impfzentrum zu erscheinen, um lange Wartezeiten zu vermeiden.
08.40 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 25.751 COVID-19-Fälle bestätigt. 211 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.155, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 53,4.
 
Sonntag, 3. Januar
10.30 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 25.540 COVID-19-Fälle bestätigt. 293 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.144, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 52,4.
 
Samstag, 2. Januar
9.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 25.247 COVID-19-Fälle bestätigt. 113 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein bleibt die Zahl der Infizierten bei 1.111, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 36,9.
 
Freitag, 1. Januar
12.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 25.134 COVID-19-Fälle bestätigt. 342 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.111, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 40,4.
 
Donnerstag, 31. Dezember
09.30 Uhr: Fallzahlen:In Schleswig-Holstein sind 24.792 COVID-19-Fälle bestätigt. 508 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.092, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 49,4.
 
Mittwoch, 30. Dezember
16.50 Uhr: Corona-Ausbruch in Grömitzer Ostseeklinik unter Kontrolle.
15.13 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.074 (Veränderung zum Vortag + 10), aktuell positive Fälle: 313, Genesene: 749, aktuell klinisch in Behandlung: 11, verstorben: 12, aktuell in Quarantäne: 521, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 58,8 (lt. RKI)
09.20 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 24.284 COVID-19-Fälle bestätigt. 500 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.074.
 
Dienstag, 29. Dezember
14.43 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.064 (Veränderung zum Vortag + 6), aktuell positive Fälle: 318, Genesene: 735, aktuell klinisch in Behandlung: 9, verstorben: 11, aktuell in Quarantäne: 718, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 64,8 (lt. RKI)  
09.15 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 23.784 COVID-19-Fälle bestätigt. 260 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein sinkt die Zahl der Infizierten auf 1.057.
 
Montag, 28. Dezember
13.10 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.058, aktuell positive Fälle: 315, Genesene: 734, aktuell klinisch in Behandlung: 9, verstorben: 9, aktuell in Quarantäne: 707, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 74,3 (lt. RKI)
09.25 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 23.524 COVID-19-Fälle bestätigt. 191 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.058.
 
Sonntag, 27. Dezember
10.35 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 23.333 COVID-19-Fälle bestätigt. 239 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.043.
 
Samstag, 26. Dezember
09.40 Uhr: Fallzahlen:In Schleswig-Holstein sind 23.094 COVID-19-Fälle bestätigt. 230 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.041.
 
Freitag, 25. Dezember
10.45 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 22.864 COVID-19-Fälle bestätigt. 306 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.034.
 
Donnerstag, 24. Dezember
10.45 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 22.558 COVID-19-Fälle bestätigt. 703 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 997.
 
Mittwoch, 23. Dezember
15.20 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 959 (Veränderung zum Vortag +31), aktuell positive Fälle: 299, Genesene: 652, aktuell klinisch in Behandlung: 9, verstorben: 8, aktuell in Quarantäne: 836, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 97,7 (lt. RKI)
10.30 Uhr: Der Verkauf von Pyrotechnik der Kategorie 2 ist in diesem Jahr verboten.
09.30 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 21.855 COVID-19-Fälle bestätigt. 795 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 959.
 
Dienstag, 22. Dezember
16.45 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 928 (Veränderung zum Vortag +36), aktuell positive Fälle: 272, Genesene: 650, aktuell klinisch in Behandlung: 8, verstorben: 6, aktuell in Quarantäne: 862, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 90,3 (lt. RKI)
12.00 Uhr: Neue Allgemeinverfügung tritt in Kraft. Sie enthält Betretungsverbot für Schulen sowie Maskenpflicht für Erzieher*innen.
07.55 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 21.060 COVID-19-Fälle bestätigt. 211 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 928.
 
Montag, 21. Dezember
18.00 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 892, aktuell positive Fälle: 255, Genesene: 631, aktuell klinisch in Behandlung: 14, verstorben: 6, aktuell in Quarantäne: 804, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 71,3 (lt. RKI).
08.55 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 20.849 COVID-19-Fälle bestätigt. 157 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 892.
 
Sonntag, 20. Dezember
12.50 Uhr: Fallzahlen:In Schleswig-Holstein sind 20.692 COVID-19-Fälle bestätigt. 433 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 881.
 
Samstag, 19. Dezember
12.10 Uhr: Fallzahlen:In Schleswig-Holstein sind 20.259 COVID-19-Fälle bestätigt. 453 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 856.
 
Freitag, 18. Dezember
14.34 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 828, aktuell positive Fälle: 203, Genesene: 619, aktuell klinisch in Behandlung: 13, verstorben: 6, aktuell in Quarantäne: 855, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 65,8 (lt. RKI).
14.00 Uhr: Gesundheitsamt bittet um Mithilfe bei Kontaktnachverfolgung Eutin: Seit Ende Oktober steigen die Zahlen der Neuinfektionen am SARS-CoV-2-Virus im Kreis Ostholstein an. Der Fachdienst Gesundheit des Kreises Ostholstein muss im Rahmen der Pandemiebekämpfung nicht nur die positiv getesteten Personen kontaktieren, um eine häusliche Quarantäne anzuordnen. Darüber hinaus müssen auch die jeweiligen Kontaktpersonen positiv getesteter Personen ermittelt und kontaktiert werden. Von ihnen wird die Kontaktintensität und -dauer erfragt, um gegebenenfalls eine Quarantäne anzuordnen. Sie können die Mitarbeiter*innen unterstützen, indem Sie benötigte Daten für den Fall eines Anrufes durch den Fachdienst Gesundheit bereitlegen beziehungsweise vorbereiten. Sollten Sie selbst positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet werden, wird der Fachdienst Gesundheit über den Befund informiert und nimmt schnellstmöglich Kontakt auf. Erfahrungsgemäß dauert die Übermittlung von Laborbefunden an den Fachdienst Gesundheit länger, sodass Sie bereits vorher über das Testergebnis informiert sind. Bitte begeben Sie sich bis zu dem Anruf des Fachdienstes Gesundheit bereits in Quarantäne und vermeiden Sie den Kontakt zu anderen Menschen. Bitte bereiten Sie darüber hinaus bitte eine Liste mit letzten Kontakten vor. Diese Liste sollte bis zwei Tage vor Symptombeginn zurückgehen. Wenn Sie keine Symptome haben, sollte die Liste bis zwei Tage vor der Abstrichnahme zurückgehen. Listen Sie nach Möglichkeit alle Kontaktpersonen mit ihren Kontaktdaten auf. Empfehlenswert ist in jedem Fall das Führen eines Kontakttagebuchs. Sollten Kinder von einer Infektion betroffen sein, informieren Sie ebenfalls die Schule oder den Kindergarten/die Kindertagesstätte über den Befund, damit die Einrichtung bereits entsprechende Sofortmaßnahmen ergreifen kann, bevor auch hier der Fachdienst Gesundheit Kontakt aufnimmt. Grundsätzlich sollten Sie zur Unterstützung des Fachdienstes Gesundheit stets folgende Daten bereithalten: Name, Anschrift und Telefonnummer des Hausarztes und eines Ansprechpartners beim Arbeitgeber. Bei Dialyse-, Strahlen-, Chemotherapie oder ähnlichen fortdauernden Behandlungen, halten Sie bitte auch die Kontaktdaten der behandelnden Praxis oder Klinik bereit.
09.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 19.806 COVID-19-Fälle bestätigt. 472 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 828.
 
Donnerstag, 17. Dezember
14.04 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 810, aktuell positive Fälle: 187, Genesene: 617, aktuell klinisch in Behandlung: 16, verstorben: 6, aktuell in Quarantäne: 749, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 67,3 (lt. RKI).
08.35 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 19.334 COVID-19-Fälle bestätigt. 507 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 810.
 
Mittwoch, 16. Dezember
13.45 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 768, aktuell positive Fälle: 164, Genesene: 598, aktuell klinisch in Behandlung: 14, verstorben: 6, aktuell in Quarantäne: 642, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 51,4 (lt. RKI).
09.35 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 18.827 COVID-19-Fälle bestätigt. 486 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 768.
 
Dienstag, 15. Dezember
14.10 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 750, aktuell positive Fälle: 147, Genesene: 597, aktuell klinisch in Behandlung: 6, verstorben: 6, aktuell in Quarantäne: 645, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 44,9 (lt. RKI).
08.35 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 18.341 COVID-19-Fälle bestätigt. 241 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 750.
 
Montag, 14. Dezember
23.00 Uhr: DerKirchengemeinderat der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Neustadt sagt ab sofort und bis auf Weiteres alle Gottesdienste in der Stadtkirche, in der Kapelle Pelzerhaken und auf den jeweiligen Kirchengeländen ab. Das gilt einschließlich aller Gottesdienste zu Weihnachten und zum Jahreswechsel.
15.20 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 710, aktuell positive Fälle: 127, Genesene: 578, aktuell klinisch in Behandlung: 6, verstorben: 5, aktuell in Quarantäne: 583, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 26,9 (lt. RKI).
13.22 Uhr: Der normalerweise Ende Januar stattfindende Neujahrsempfang der Helfervereinigung des Technischen Hilfswerks (THW) fällt coronabedingt aus.
08.25 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 18.100 COVID-19-Fälle bestätigt. 140 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein bleibt die Zahl der Infizierten bei 710.
 
Sonntag, 13. Dezember
09.50 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 17.960 COVID-19-Fälle bestätigt. 445 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein bleibt die Zahl der Infizierten bei 710.
 
Samstag, 12. Dezember
09.40 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 17.515 COVID-19-Fälle bestätigt. 411 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 710. 
 
Freitag, 11. Dezember
18.45 Uhr: Der Kreis Ostholsteinhat eine Allgemeinverfügung zum Alkoholverbot im öffentlichen Raum erlassen.
13.44 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 696, aktuell positive Fälle: 113, Genesene: 578, aktuell klinisch in Behandlung: 6, verstorben: 5, aktuell in Quarantäne: 421, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 30,4 (lt. RKI).
12.20 Uhr: Schleswig-Holstein verschärft Maßnahmen.
08.25 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 17.104 COVID-19-Fälle bestätigt. 529 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 696.
 
Donnerstag, 10. Dezember
16.00 Uhr: Der Kreis Ostholstein teil mit:Gesamtzahl positive Fälle: 675, aktuell positive Fälle: 104 Genesene: 567, aktuell klinisch in Behandlung: 5, Verstorben: 4, aktuell in Quarantäne: 399, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI) 22,9. Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gibt es  im Kreis Ostholstein einen weiteren Todesfall.
08.25 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 16.575 COVID-19-Fälle bestätigt. 298 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 675.
 
Mittwoch, 9. Dezember
15.15 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 664, aktuell positive Fälle: 98, Genesene: 563, aktuell klinisch in Behandlung: 5, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 370, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 24,4 (lt. RKI).
13.23 Uhr: Daniel Günther spricht sich für härtere Maßnahmen aus.
08.35 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 16.277 COVID-19-Fälle bestätigt. 313 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 664.
 
Dienstag, 8. Dezember
14.54 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 661, aktuell positive Fälle: 102, Genesene: 556, aktuell klinisch in Behandlung: 8, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 352, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 27,9 (lt. RKI).
08.20 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 15.964 COVID-19-Fälle bestätigt. 183 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 661.
 
Montag, 7. Dezember
13.42 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 657, aktuell positive Fälle: 101, Genesene: 556, aktuell klinisch in Behandlung: 8, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 274, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 26,9 (lt. RKI).
08.25 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 15.781 COVID-19-Fälle bestätigt. 154 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 657.
 
Sonntag, 6. Dezember
09.35 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 15.627 COVID-19-Fälle bestätigt. 235 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 654.
 
Samstag, 5. Dezember
11.45 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 15.392 COVID-19-Fälle bestätigt. 310 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 646.
 
Freitag, 4. Dezember
15.06 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 629, aktuell positive Fälle: 97, Genesene: 532, aktuell klinisch in Behandlung: 8, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 328, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 22,9 (lt. RKI).  
09.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 15.082 COVID-19-Fälle bestätigt. 255 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein bleibt die Zahl der Fälle bei 629.
 
Donnerstag, 3. Dezember
15.12 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 629, aktuell positive Fälle: 114, Genesene: 515, aktuell klinisch in Behandlung: 5, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 391, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 27,9 (lt. RKI).
08.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 14.827 COVID-19-Fälle bestätigt. 240 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 629.
 
Mittwoch, 2. Dezember
22.15 Uhr: Der Teil-Lockdown wird auch in Schleswig-Holstein bis mindestens zum 10. Januar verlängert.
13.38 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 613, aktuell positive Fälle: 123, Genesene: 490, aktuell klinisch in Behandlung: 5, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 387, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 22,9 (lt. RKI).  
08.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 14.587 COVID-19-Fälle bestätigt. 243 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 613.
 
Dienstag, 1. Dezember
15.13 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 603, aktuell positive Fälle: 119, Genesene: 484, aktuell klinisch in Behandlung: 5, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 388, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 23,9 (lt. RKI).
08.50 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 14.344 COVID-19-Fälle bestätigt. 81 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 603.
 
Montag, 30. November
13.15 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 602, aktuell positive Fälle: 57, Genesene: 545, aktuell klinisch in Behandlung: 5, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 522, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 24,9 (lt. RKI).  
08.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 14.263 COVID-19-Fälle bestätigt. 71 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 602.
 
Sonntag, 29. November
11.55 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 14.192 COVID-19-Fälle bestätigt. 179 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein bleibt die Zahl der Infizierten bei 596.
 
Samstag, 28 November
11.45 Uhr: Fallzahlen:In Schleswig-Holstein sind 14.013 COVID-19-Fälle bestätigt. 223 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 596.
 
 
 
Zum LIVETICKER-ARCHIV (März bis November) bitte HIER klicken. 
 


Petra Remshardt

Friseure ab 1. März geöffnet

Bilder
Der lang ersehnte Friseurbesuch ist ab dem 1. März wieder möglich.

Der lang ersehnte Friseurbesuch ist ab dem 1. März wieder möglich.

Schleswig-Holstein. Friseure dürfen ab dem 1. März wieder öffnen. Voraussetzung für die Öffnung sind die Einhaltung von Hygienevorschriften, die Steuerung des Zutritts mit Reservierungen sowie die Nutzung medizinischer Masken. Folgendes ist bei einem Friseurbesuch zu beachten:
Vor dem Friseurbesuch
Termine müssen telefonisch oder online vereinbart und Kontaktdaten hinterlegt werden. Bei Krankheitssymptomen wie Fieber, Husten, Atemnot, Geschmacks- und Geruchsstörungen darf der Friseursalon nicht betreten werden.
Im Salon
Pünktlich zum Termin erscheinen, wenn nötig vor dem Salon warten. Nach Betreten des Salons die Hände desinfizieren oder waschen, eine medizinische oder vergleichbare Maske ist zu tragen. Die Husten-Nies-Etikette ist einzuhalten ebenso der Mindestabstand von 1,5 Metern. Um das Infektionsrisiko zu verringern, müssen vor jeder Haarbehandlung die Haare vom Friseur gewaschen werden. Um Kontakte mit Geräten so gering wie möglich zu halten, dürfen die Haare zurzeit nicht selbst geföhnt werden. Kinder dürfen nur mit in den Salon, wenn ihnen die Haare geschnitten werden sollen. (red)


Auch Grundschüler müssen ab sofort im Unterricht sogenannte medizinische Masken tragen.

Neue Corona-Regeln für Grundschüler

22.02.2021
Kiel. Am heutigen Montag (22.2.) öffneten in vielen Kreisen Schleswig-Holsteins wieder die Schulen.  Der Inzidenzwert in Schleswig-Holstein liegt derzeit bei 50,9 Infektionen pro 100.000 Einwohner*innen (Stand 22. Februar).…
Seit dem 22. Februar dürfen die Grundschüler in Schleswig-Holstein wieder in der Schule lernen.

Corona: Schulöffnungen und Kontaktregeln in Schleswig-Holstein

22.02.2021
Kiel. Seit Wochen sinken die Infektionszahlen in den meisten Landesteilen Schleswig-Holsteins. Deshalb hat die Landesregierung nun erste Anpassungen vorgenommen, um das öffentliche Leben in Schleswig-Holstein schrittweise wieder zu öffnen…
Den ersten Impftermin hat es in der Grömitzer Höhe am 10. Januar gegeben.

Alloheim-Bewohner erhielten zweite Impfung

19.02.2021
Grömitz. Das Warten hat ein Ende: Am vergangenen Sonntag (Valentinstag) kam das mobile Impfteam der Kassenärztlichen Vereinigung zum Folgetermin in die Alloheim Senioren-Residenz Grömitzer Höhe, um die Bewohner ein zweites Mal zu impfen.…

Kreis verlängert Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

15.02.2021
Ostholstein. Der Kreis Ostholstein hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen, mit der die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten öffentlich zugänglichen Bereichen bis zum 21. Februar 2021 verlängert wird. Den…
Frisöre und Nagelstudios dürfen ab dem 1. März wieder öffnen.

Lockdown bis 7. März verlängert

11.02.2021
Grundschulen und Kitas starten ab 22. Februar mit Präsenzunterricht und Regelbetrieb Berlin/Kiel. Nach dem Bund/Länder-Gipfel am vergangenen Mittwoch hat sich Ministerpräsident Daniel Günther am Donnerstag im Kieler Landtag zu Wort…
Viele Betriebe und Läden haben mit starken Umsatzeinbußen zu kämpfen.

„Härtefälle abfedern  - Einzelhandel stützen"

27.01.2021
Zugangsvoraussetzungen für den Härtefallfonds werden erleichtert Schleswig-Holstein. Um zeitweise Liquiditätsengpässe gerade auch von stark betroffenen Einzelhändlern zu mildern, hat die Landesregierung die Zugangsschwelle für ihren…
Alle Lockerungen werden von einer sinkenden Inzidenz und anderen Faktoren abhängig sein.

Landesregierung informierte über Öffnungsperspektiven

26.01.2021
Kiel. Mit einem möglichen Lockerungsfahrplan will die schleswig-holsteinische Landesregierung den Menschen im Land eine Perspektive bieten. Über die Öffnungsperspektiven informierte am Dienstagnachmittag Ministerpräsident Daniel Günther.…
Das Dana-Pflegezentrum, Am Kiebitzberg.

45 Coronafälle im Dana-Pflegeheim

25.01.2021
31 Bewohner*innen und 14 Mitarbeiter*innen nach Erstimpfung betroffen Neustadt in Holstein. Trotz strenger Einhaltung der Hygienevorschriften und trotz der geltenden Besuchsregelungen haben sich im Dana-Pflegeheim 31 Bewohner*innen und 14…
Die neue Regelung gilt zunächst bis zum 31. März.

Testpflicht für Grenzpendler und Grenzgänger

25.01.2021
Kreis Ostholstein hat neue Allgemeinverfügung erlassen Eutin. Mit der neuen Allgemeinverfügung vom 23. Januar führt der Kreis Ostholstein Testpflichten für Grenzpendler und Grenzgänger ein. Analog zu den Regelungen in Dänemark müssen…

Maskenpflicht in Kitas vorerst aufgehoben

21.01.2021
Ostholstein. Weil der Schwellenwert von 70 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten worden ist, hat der Kreis Ostholstein seine Allgemeinverfügung vom 9. Januar am vergangenen Mittwoch (20.…
Ministerpräsident Daniel Günther im Landtag. (Foto: Staatskanzlei/Archivbild)

Ministerpräsident Daniel Günther zu den neuen Corona-Regelungen

20.01.2021
Kiel. In einer Regierungserklärung hat Ministerpräsident Daniel Günther die vereinbarten Corona-Regelungen von Bund und Ländern vorgestellt. „In diesen Zeiten ist es wichtig, vorsichtig zu bleiben“, sagte Günther vor den Abgeordneten des…
Die Länderchefs folgten in großen Teilen der Beschlussvorlage des Kanzleramtes. Eine Ausgangssperre ist für Schleswig-Holstein zunächst vom Tisch.

Lockdown wird bis zum 14. Februar verlängert

20.01.2021
Berlin/Kiel. Auf der Videokonferenz der Ministerpräsident*innen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel hat man sich am späten Dienstagabend auf eine Verlängerung und Verschärfung der Corona-Maßnahmen geeinigt. Die bereits jetzt geltenden…
Aufgrund begrenzter Impfstoffverfügbarkeit kann die Impfung zunächst nur bestimmten Personengruppen angeboten werden.

Impfstoffe und Nebenwirkungen im Überblick

19.01.2021
Das sagt das Robert-Koch-Institut
Trotz des Lieferengpasses finden bereits gebuchte Impfungen wie geplant statt.

Keine Terminvergabe am Dienstag

18.01.2021
Kiel. Schleswig-Holstein erhält vom Bund weniger Corona-Impfstoff als geplant – in dieser Woche ist daher keine Terminvergabe möglich. Impfungen finden aber wie geplant statt. Biontech/Pfizer kann in den kommenden drei bis vier Wochen…
Mehr als 31.400 Impfdosen wurden bereits in Schleswig-Holstein verteilt.

Großer Andrang auf Corona-Impfung

14.01.2021
Nächste Anmeldung am 19. Januar möglich
Nach den Plänen der Landesregierung sollen sich künftig alle Einreisenden aus Risikogebieten auf das Coronavirus testen lassen.

Testpflicht für Einreisende

14.01.2021
Wer aus dem Ausland kommt, soll sich auf Corona testen lassen
DRK und Johanniter-Unfall-Hilfe führten die Impfungen vor Ort durch.

Impfungen in der Alloheim Senioren-Residenz

11.01.2021
Am Sonntag rückten zwei mobile Impfteams zur Grömitzer Höhe aus
Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus.

COVID-19: Fallzahlen - Archiv

11.01.2021
vom 17. März bis zum 8. September 2020
Neu ist die Maskenpflicht für pädagogische Fachkräfte bei der Kinderbetreuung.

Neue Allgemeinverfügungen des Kreises

11.01.2021
Maskenpflicht verlängert und ausgeweitet
Bildungsministerin Karin Prien.

Bildungsministerin Karin Prien informierte zur Wiederaufnahme des Unterrichts

06.01.2021
„Gesundheitsschutz hat absolute Priorität“
Die Verlängerung und Ausweitung der Maßnahmen ist zunächst bis zum 31. Januar geplant.

Lockdown wird verschärft

06.01.2021
Berlin/Kiel. Bund und Länder haben sich am Dienstagabend (5. Januar) auf die Verlängerung des Lockdowns sowie weitere Verschärfungen geeinigt. Die Verlängerung und Ausweitung der Maßnahmen ist zunächst bis zum 31. Januar geplant. “Die…
Für die Alloheim Senioren-Residenz „Grömitzer Höhe” wurde ein Besuchsverbot verhängt.

Corona-Ausbrüche in Grömitz

05.01.2021
Nach der Ostseeklinik ist nun die Senioren-Residenz betroffen
Alle Infizierten zeigen nur leichte Symptome und sind auf dem Wege der Genesung.

Corona-Ausbruch in der Ostseeklinik

30.12.2020
Infektionsgeschehen ist unter Kontrolle
Zunächst wird nur in den Impfzentren geimpft, beim Hausarzt ist das noch nicht möglich.

Wo kann ich mich impfen lassen?

29.12.2020
Impfstart gegen Corona in Schleswig-Holstein
Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz: „Die Versorgung ist gesichert!“

Corona: LKW dürfen fahren - Bäderregelung ausgesetzt

21.12.2020
Schleswig-Holstein. Um in den kommenden Wochen die Versorgung von Lebensmittel-Geschäften, aber auch von Apotheken, Arztpraxen sowie den entstehenden Impfzentren zu sichern, hat Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz mit sofortiger Wirkung…
Die Ausgabe der kostenlosen Schutzmasken durch die Apotheken beginnt am 15. Dezember und endet am 6. Januar 2021.

Maskenausgabe an Risikogruppe beginnt heute

15.12.2020
Neustadt. Die „Verordnung zum Anspruch auf Schutzmasken zur Vermeidung einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“ wurde nun auf den Weg gebracht (der reporter berichtete). Ab sofort (15. Dezember) können sich die über 60-Jährigen…
Das öffentliche Leben in Deutschland wird bis mindestens zum 10. Januar heruntergefahren.

Harter Lockdown ab Mittwoch

13.12.2020
Schleswig-Holstein schließt sich bundeseinheitlichen Maßnahmen an
Die neuen Corona-Maßnahmen sollen ab Montag gelten.

Kein Präsenz-Unterricht ab Klasse 8

11.12.2020
Schleswig-Holstein plant harten Lockdown
Der Ministerpräsident hat sich für ein Alkoholverbot in der Öffentlichkeit ausgesprochen.

Daniel Günther: Maßnahmen reichen nicht aus

09.12.2020
Kiel. „Ich beurteile die Lage in Deutschland deutlich ernster, als ich das in manchem Debatten-Beitrag wahrgenommen habe“. Mit diesen Worten bezog sich Ministerpräsident Daniel Günther auf die Generaldebatte im Bundestag am…
Schleswig-Holstein gilt seit dem 7. Dezember auch als Risikogebiet.

Corona: Auch S-H ist jetzt Risikogebiet

07.12.2020
Kiel. Auch in Schleswig-Holstein klettert heute der Inzidenzwert über die kritische Marke von 50. Das Robert Koch Institut (RKI) meldete am 7. Dezember für Schleswig-Holstein den 7-Tage-Inzidenzwert von 52 (neue Fälle in den letzten 7…
Unter anderem werde die Maskenpflicht in Schleswig-Holstein ausgeweitet, so die Landesregierung.

Corona-Regeln: Das kommt - das bleibt

30.11.2020
Kiel. Aufgrund der aktuellen Infektionslage und nach den Gesprächen der Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch hat das Landeskabinett am Sonntag eine neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Schleswig-Holstein…

COVID-19: Aktuelle Fallzahlen November

30.11.2020
Die tagesaktuellen Fallzahlen in Deutschland sowie weltweit sind auch auf den Internetseiten der Weltgesundheitsorganisation und des Robert-Koch-Instituts abrufbar. Hinweis: Wir halten uns an die vom Robert-Koch-Institut…
Hochtorstr. 19
23730 Neustadt
Deutschland

04561/5170 0
info@der-reporter.de
www.der-reporter.de
Suchbegriff(e):Corona, Coronavirus, Virus, Infiziert, Krankheit, Epedemie, Pandemie