Kultur Gut Hasselburg

Bilder
Allee 4
23730 Altenkrempe
Deutschland

04561/5281966
04561/5281977
www.hasselburg.de
Petra Remshardt

Leo Warnow heißt der Sieger beim Science Slam auf Hasselburg

Bilder
Slam Sieger Leo Warnow im „Hasselburg-Thron“. (Foto: Heikedine Körting)

Slam Sieger Leo Warnow im „Hasselburg-Thron“. (Foto: Heikedine Körting)

Hasselburg. Mit glatten 10 von 10 möglichen Punkten erhielt Leo Warnow aus Dresden vom Publikum die begehrte Sieger-Trophäe von Moderator und Entertainer Tilo Strauss aus Lübeck. Gäste, Slamer und Tilo mit der Hasselburg-Crew hatten viel Spaß an diesem schönen Abend. Die Zuschauer genossen die tiefgründigen und humorvollen Vorträge der akademischen Slamer sichtlich und belohnten jeden Beitrag mit viel Applaus. „Ich wusste erst gar nicht so recht, was mich erwartet und nun bin ich begeistert. War echt super“, so der Kommentar von Heikedine Körting, von der veranstaltenden Stahlberg-Stiftung. Sie freut sich schon, wie viele andere Gäste auch, auf den Poetry Slam am 22. September. Da werden namhafte Größen der Poetry-Slamer-Szene auf Kultur Gut Hasselburg ihre besten Werke mit Tilo Strauss als Moderator dem Publikum vorstellen. Informationen gibt es unter www.hasselburg.de. (red)


Petra Remshardt

Kulturkreiskonzert des Holzbläser Campus Lübeck

Hasselburg. Am Samstag, dem 2. Juni um 17 Uhr präsentieren Studierende des Holzbläsercampus an der Lübecker Musikhochschule die Ergebnisse ihrer Frühjahrsklausur im Barocksaal des Herrenhauses auf Kultur Gut Hasselburg. Die Musikhochschule Lübeck war im Februar 2018 bereits für eine intensive Arbeitsphase auf Kultur Gut Hasselburg zu Gast. Zwei Bläserquintette, ein Trio d`anches, ein Flöten- und ein Saxofonquartett arbeiten mit den renommierten Dozierenden der Musikhochschule Lübeck an Juwelen der Holzbläserliteratur. Der Bogen wird weit gespannt von Werken der Klassik (Mozart, Danzi, Klughardt) über romantisches Repertoire (Florent Schmitt) bis zu Kompositionen des 20. Jahrhunderts (Gershwin, Yun). Nach vielen intensiven Unterrichtsphasen mit mehrfacher Auftrittserfahrung im Laufe des Studienjahres, werden die einzelnen Werke ausgewählt und den fünf Ensembles zugeteilt. Das Konzert auf Kultur Gut Hasselburg schließt das Jahresprojekt des Holzbläser Campus Lübeck 2017/18 ab. Karten sind online erhältlich unter: www.hasselburg.de sowie bei der Konzertagentur Haase unter Tel. 04561/2333 oder call free 0800-2333 330 und bei der Buchhandlung Buchstabe, Am Markt 13, Neustadt, Tel. 04561/4411 sowie an der Abendkasse ab 15 Uhr. Kartenpreise: Parkett 13 Euro, Galerie 9 Euro inklusive Vorverkaufsgebühr. (red)


Simon Krüger

Anzeige: Science-Slam auf Gut Hasselburg

Hasselburg. Wissenswertes gehirnfreundlich serviert: wie bei seinem Vorbild, dem Poetry Slam, ist der Science Slam ein Wettbewerb der kreativen Köpfe - unter wissenschaftlichen Vorzeichen. Auf Kultur Gut Hasselburg geht der Science Slam am Samstag, dem 26. Mai um 19 Uhr zum ersten Mal an den Start.
Sechs junge Wissenschaftler stellen ihre Forschungsergebnisse aus Natur- und Geisteswissenschaft, Technik und Medizin vor und wollen dabei das Publikum begeistern. Hierbei sind Requisiten aller Art und voller Körpereinsatz der Referenten erlaubt und erwünscht. Das Publikum bildet die Jury und bestimmt, wer am Ende des Abends zum Science-Slam-Sieger gekürt wird. Bei der Bewertung geht es um eine informative und unterhaltsame Darstellung des Forschungsthemas innerhalb von zehn Minuten.
Tickets für 11 Euro gibt es unter www.hasselburg.de oder bei der Konzertagentur Haase und in der Buchhandlung Buchstabe am Markt in Neustadt. Die Abendkasse ist ab 18 Uhr geöffnet (red)


Petra Remshardt

Anzeige: Klavierabend mit Ji-Yeoun You

Bilder
Ji-Yeoun You ist eine international gefeierte Pianistin.

Ji-Yeoun You ist eine international gefeierte Pianistin.

Hasselburg. Am Samstag, dem 5. Mai um 19 Uhr ist die international gefeierte Pianistin Ji-Yeoun You zu Gast im Herrenhaus Hasselburg.
Sinn für Nuancen und Ausdrucksstärke - die koreanische Pianistin Ji-Yeoun You hat seit ihrem Konzertdebüt als Zehnjährige von Seoul bis Berlin ein anspruchsvolles Konzertpublikum erobert. Die mehrfache Siegerin wichtiger internationaler Wettbewerbe erfuhr in intensiven musikalischen Begegnungen mit Daniel Barenboim, Dietrich Fischer-Dieskau und Menahem Pressler wegweisende Impulse für ihre künstlerische Entwicklung. Sie gibt Soloabende in ganz Europa und Asien. Für ihre Verdienste im kulturellen Bereich wurde sie in ihrer Geburtsstadt Yeosu zur Ehrenbürgerin ernannt. Neben ihren solistischen und kammermusikalischen Aktivitäten unterrichtet Ji-Yeoun You an der Hochschule für Künste in Berlin und der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden.
In Hasselburg wird sie folgendes Programm spielen: Bach-Busoni Chaconne d-moll, Liszt Sonate h-moll, Beethoven Sonate c-moll op. 111.
Karten für 20 und 25 Euro sind online erhältlich unter www.hasselburg.de oder bei der Konzertagentur Haase in Neustadt, Tel. 04561/2333 oder Call Free 0800-2333. (red)


Petra Remshardt

„Die Drei ???“ Record Release Party - Folge 193

Bilder

Am Sonntag, dem 6. Mai um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) präsentiert Oliver Rohrbeck gemeinsam mit Heikedine Körting die neuste Folge der „Die drei ???“ in der Reetdachscheune auf Gut Hasselburg.
 
Hasselburg. Die Königin der Hörspiele und Sprecher Oliver Rohrbeck werden erstmalig die Folge 193 „Die drei ??? - Schrecken aus der Tiefe“ vorstellen. Die Besucher erwartet ein spannendes „public listening“ des neuen Falls und nach vergnüglichen Plaudereien mit dem ersten Detektiv folgt dann die interaktive Teilnahme an dem beliebten Mitmach-Hörspiel. Freiwillige aus dem Publikum können sich dabei als Sprecher gemeinsam mit dem Justus Jonas-Sprecher auf der Bühne präsentieren. Am Ende gibt es bei einer Autogrammstunde für jeden die Möglichkeit einer persönlichen Begegnung mit Oliver Rohrbeck.
 
In Folge 193 „Die drei ??? - Schrecken aus der Tiefe“ geht es um einen Angler, der mit seinem Fang kämpft, über Bord geht und unter Wasser gezogen wird. Justus, Peter und Bob sind Augenzeugen dieser Szene und eilen prompt zur Hilfe. Als der Mann sich endlich wieder in Sicherheit befindet, stammelt er schreckensbleich immer wieder dieselben Worte: „Im See ist ein Monster!“ Aber jeder weiß; Monster gibt es nicht … oder etwa doch? Ein neuer Fall für die drei Detektive.
 
Karten gibt es für 18 Euro bei Tickets.de, Eventim.de und allen bekannten Vorverkaufsstellen. (red)


Petra Remshardt

Virtuoser Klavierabend mit Christopher Park

Hasselburg. Am Samstag, dem 10. März um 19 Uhr gastiert der gerade in der Elbphilharmonie stürmisch gefeierte Pianist Christopher Park in Hasselburg.
Christopher Park sprang kurzfristig für Tzimon Barto mit Gershwin‘s Concerto in F ein. Publikum und Presse feierten das denkwürdige Konzert: „erobert Hörer wie Musikerkollegen im Sturm“ (Hamburger Abendblatt), „begeistert der Bamberger jedenfalls restlos mit einer wunderbar frech, frei und filigran swingenden Interpretation“ (Kieler Nachrichten).
Der Kulturkreis schätzt sich außerordentlich glücklich, diesen jungen großartigen Künstler und Virtuosen für das erste Konzert der Saison gewonnen zu haben. Die Zuhörer dürfen sich auf einen exquisiten Klavierabend mit einem hinreißenden Programm freuen: Beethoven: Sonate D-Dur op. 10 Nr.3, Sonate f-moll op. 57 „Appassionata“, Chopin: Larghetto op. 21, Strawinsky: Trois mouvements de Pétrouchka.
Kartenpreise: Parkett 20 Euro, Parkett Reihe 1-6 Mittelblock 25 Euro, Galerie 20 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr. Online erhältlich unter: www.hasselburg.de, bei der Konzertagentur Hasse, Lienaustraße 10 in Neustadt, Tel. 04561/2333 sowie bei der Buchhandlung Buchstabe am Markt 13 in Neustadt oder Call Free 0800-2333 330 und an der Abendkasse ab 18 Uhr. (red)


Petra Remshardt

Festliche Musik zum 2. Advent

Bilder

Hasselburg. Am Sonntag, dem 10. Dezember um 16 Uhr gibt es „Festliche Musik zum 2. Advent“ mit Jinju Oh -Klavier-, Rebecca Falk -Cello- und Katharina Martini -Querflöte-. Sie spielen ein sorgfältig ausgewähltes, schönes Programm: Bach - Sonate BWV 1030 für Flöte und Cembalo, Haydn - Trio XV 16 für Flöte, Cello und Klavier, Hummel - Trio für Flöte, Cello, Klavier, Mozart - Andante C-Dur für Flöte und Klavier, Kuhlau - Trio Op. 119 für Flöte, Cello, Klavier, Jacques Ibert - Pièce für Flöte Solo, Händel - aus dem Messias „He shall feed his flock“. Natürlich darf zu den Weihnachtsliedern am Schluss wieder kräftig mitgesungen werden.
Karten sind erhältlich für 20 bis 30 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr online unter www.hasselburg.de sowie bei der Konzertagentur Haase, Lienaustraße 10 in Neustadt, Tel. 04561/2333 und in der Buchhandlung „Buchstabe“, Am Markt 13 in Neustadt, Tel. 04561/4411, Restkarten an der Abendkasse ab 18 Uhr. (red)


Marlies Henke

‘Irdische und Himmlische Klänge’ beim Kulturkreiskonzert – der reporter verlost zwei mal zwei Eintrittskarten

Bilder
Das „Aris Quartett“ mit dem Klarinettisten Thorsten Johanns.

Das „Aris Quartett“ mit dem Klarinettisten Thorsten Johanns.

Hasselburg. Am Samstag, dem 25. November um 19 Uhr ist das „Aris Quartett“ gemeinsam mit dem Klarinettisten Thorsten Johanns im Rahmen der Kulturkreiskonzerte zu Gast im Barocksaal auf dem Kultur Gut Hasselburg.
 
Das „Aris Quartett“ wurde 2009 in Frankfurt gegründet und ist eines der gefragtesten jungen Streichquartette Europas. Die Musiker konzertieren international bei großen Musikfestivals und in bedeutenden Kulturzentren. Seinen größten Erfolg erzielte das „Aris Quartett“ im Herbst 2016, als es beim renommierten ARD-Wettbewerb in München den 2. Preis, den Publikumspreis und drei weitere Sonderpreise gewann. Das „Aris Quartett“, das sind Anna Katharina Wildermuth (Violine), Noémi Zipperling (Violine), Caspar Vinzens (Viola) und Lukas Sieber (Violoncello).
 
Thorsten Johanns wurde zum Wintersemester 2014/15 als Professor für Klarinette an die Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar berufen. Er konzertiert regelmäßig als Solist und wurde als erster und bis heute einziger deutscher Klarinettist persönlich vom Chefdirigenten Alan Gilbert wiederholt nach New York eingeladen, um dort als Solo-Klarinettist mit dem „New York Philharmonic Orchestra“ zu spielen. Das Programm „Irdische und himmlische Klänge’“ in Hasselburg umfasst das Beethoven-Streichquartett c-moll op.18/4, das Bartók-Streichquartett Nr. 5 sowie das Brahms-Klarinettenquintett h-moll op.115.
 
der reporter verlost 2 x 2 Eintrittskarten zu diesem Konzert der Extraklasse. Schicken Sie eine Postkarte mit dem Stichwort „Aris Quartett“ bis Dienstag, dem 21. November um 12 Uhr an: der reporter, Hochtorstraße 19, 23730 Neustadt oder spielen Sie online mit unter www.der-reporter.de. Telefonnummer bitte nicht vergessen. (red)


Ines Rosenow

 Sherlock - Das Musical

Bilder
Das Ensemble von „Sherlock - Das Musical“.

Das Ensemble von „Sherlock - Das Musical“.

Hasselburg. In der Theaterscheune im Kultur Gut Hasselburg residiert in diesem Sommer kein Geringerer als Sherlock Holmes, der mit Dr. Watson scharfsinnig und einfallsreich wie eh und je an einem neuen Fall arbeitet. Der Meisterdetektiv und sein Kompagnon sind etwas in die Jahre gekommen und auf der Suche nach einer Seniorenresidenz, als sie auf den neuen und geheimnisvollen Fall stoßen, der überraschend viel mit ihrer Vergangenheit zu tun hat. Das „Sherlock-Musical“ ist ein spannender Krimi für Jung und Alt und bringt große Musical-Emotionen in die Theaterscheune.
 
An den Aufführungstagen startet das Rahmenprogramm mit Picknick im Innenhof und Führungen durch die herrliche Gutsanlage und das Herrenhaus ab 15 Uhr. Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, gemeinsam mit Meisterdetektiv Sherlock Holmes knifflige Kriminalfälle zu lösen.
 
Für Kinder (bis 15 Jahren), Besucher mit Schwerbehinderung „B“ und für Begleitpersonen von Schwerbehinderten/Rollstuhlfahrern gilt ein ermäßigter Eintrittspreis.
Die Aufführungen finden täglich statt vom 3. bis 6. und 24. bis 27. August. Die Abendkasse ist ab 17 Uhr geöffnet. (red/gm)
  


Alexander Baltz

Anstehen für „Justus Jonas“ - Record Release Party der drei ??? auf Kultur Gut Hasselburg

Bilder

Hasselburg. Knapp eine Woche vor Veröffentlichung der neuesten Folge der drei ??? konnten rund 740 Besucher diese bereits vorab anhören. Die Karten für die bei den Fans heiß begehrte Veranstaltung waren bereits wenige Stunden nach Verkaufsstart im Dezember ausverkauft.
 
Bei der Record Release Party von Folge 187 (Die drei ??? und das silberne Amulett) am vergangenen Samstag auf Kultur Gut Hasselburg wurden die Gäste wieder von Justus Jonas, alias Sprecher Oliver Rohrbeck begrüßt. Selbstverständlich war auch die „Königin der Hörspiele“ Heikedine Körting beim „public listening“ der neuesten Folge dabei, die bereits seit vielen Jahrzehnten für die Produktionen der Europa-Hörspiele wie TKKG, Hui Buh, Drei ???, Fünf Freunde oder Hanni und Nanni verantwortlich ist.
 
Gespannt und aufmerksam lauschten die Gäste Folge 187, für die erstmals Schauspieler Axel Milberg als Erzähler gewonnen werden konnte. Im Anschluss durften wieder Freiwillige aus dem Publikum als Sprecher gemeinsam mit Oliver Rohrbeck auf der Bühne beim Mitmach-Hörspiel dabei sein. Höhepunkt für viele Fans war am Ende wieder die Autogrammstunde mit dem „ersten Detektiv“. Im Handel ist die neueste Folge der drei ??? übrigens ab Freitag, dem 19. Mai erhältlich. (ab)


Daniela Grebien

Vorverkaufsstart für „Sherlock - Das Musical“ im Sommer 2017 Anzeige

Bilder

Altenkrempe. Nach einjähriger Kreativ-Pause meldet sich das Team Stahlberg/Blonski im Sommer 2017 mit einer neuen Musical-Produktion zurück. Unter dem weit ausladenden Dach der Hasselburger Reetscheune wird vom 22. Juli bis 27. August 2017 „Sherlock-Das Musical“ zu sehen sein. Inspiriert von der erfolgreichen BBC-Serie, knüpft das Team Gabi Blonski (Text) und Constantin Stahlberg (Musik) an die Musical-Erfolge der Vorjahre an. Mit Picknick, kostenlosen Führungen und einem Nachmittagsprogramm für Kinder und Jugendliche ist „Sherlock“ ein locker-leichtes Musical-Erlebnis für Alt und Jung. Tickets sind ab sofort unter www.hasselburg.de und den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
 
Das Musical wartet mit einer überraschenden Handlung auf: In die Jahre gekommen - doch scharfsinnig und einfallsreich wie eh und je - begleiten wir Sherlock Holmes und Dr. Watson bei ihrer Suche nach einer geeigneten Seniorenresidenz. Das Ermittler-Team gerät dabei prompt in einen neuen Fall hinein, der überraschend viel mit der Vergangenheit der beiden zu tun hat. Es beginnt ein temporeiches Wechselspiel zwischen Gegenwart und Vergangenheit, das uns alte Bekannte wie den durchtriebenen Prof. Moriarty und Irene Adler wiedertreffen lässt.
In bewährter Tradition lädt am Nachmittag vor der Aufführung und in der Pause der Innenhof (bei Regen die Reetscheune) zum Picknick ein. Für Erwachsene gibt es Führungen durch die Gutsanlage und das Herrenhaus. Neu ist im Sommer 2017 ein Angebot, das sich an Kinder und Jugendliche richtet. Diese haben die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Meisterdetektiv Sherlock Holmes knifflige Kriminalfälle zu lösen. Das Rahmenprogramm für Groß und Klein beginnt ab 15 Uhr, Aufführungsbeginn ist jeweils um 18 Uhr.
 
Auf der Bühne sind viele bekannte Gesichter aus den Produktionen der Vorjahre zu sehen. Allen voran Johannes Braun, der bereits in den Musicals - „Der Widerspenstigen Zähmung“ (20139, „Così fan tutte“ (2014) und „Cyrano“ (2015) die Hauptrolle spielte. Im kommenden Sommer ist er nun als Meisterdetektiv „Sherlock Holmes“ zu sehen. In weiteren Rollen: Valentino Karl (Dr. Watson), Ann-Marie Lone Gindner (Mrs. Feelgood), Daniel Holtz (Kommissar Lestrade) und Bastian Kohn (Prof. Moriarty). Neu im Hasselburger Ensemble ist Hannah Moana Paul (Irene Adler).
 
Tickets sind je nach Kategorie für 15, 25 oder 45 Euro erhältlich unter www.hasselburg.de, in Neustadt bei der Konzertagentur Haase, Tel. 0800/2333330, bei der Buchhandlung Buchstabe, Tel. 04561/4411, sowie den Tourist-Informationen Eutin, Grömitz, Neustadt-Pelzerhaken, Plön und Bosau, Scharbeutz, Sierksdorf und Timmendorfer Strand/Niendorf.. (red)


Ines Rosenow

Sommer auf dem Kultur Gut Hasselburg - Programm für den August

Bilder
Die Konzerte der Gustav Peter Wöhler Band genießen mittlerweile Kultcharakter. Foto: Charlie Spieker.

Die Konzerte der Gustav Peter Wöhler Band genießen mittlerweile Kultcharakter. Foto: Charlie Spieker.

Hasselburg. Das Sommer-Programm umfasst Veranstaltungen aus den Bereichen Comedy und Kabarett, Klassik, A-Cappella, Rock ‘n‘ Pop und Musical, ergänzt durch Veranstaltungen im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF).
 
Gustav Peter Wöhler Band - „Shake a little“ - 14. August
Gustav Peter Wöhler ist ein Multitalent: Ob als Schauspieler im Fernsehen und im Theater oder als Sänger - es ist ein großes Vergnügen ihn zu erleben, wie er seine Rock- und Pop-Klassiker singt und darbietet. Das neue Programm der Gustav Peter Wöhler Band ist nach einem Song von Bonnie Raitt benannt. Der Titel ist durchaus als Aufforderung zu verstehen: „Shake a little“. Gustav Peter Wöhler und seine Musiker möchten ihr Publikum einladen, den Alltag abzuschütteln, eine gute Zeit zu haben, mitzuwippen und sich zu bewegen, wenn es zwischen den Balladen rockiger wird. Die Tickets kosten zwischen 14,50 und 34 Euro. Beginn ist 18 Uhr, Einlass ab 17 Uhr.
 
Faltenradio - Zoo - tierisch musikalisch - 20. August
Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sind zu Gast beim SHMF: Den vier herausragenden Klarinettisten von Faltenradio ist Schubladendenken fremd. Stubenmusi, Jodler und Schuhplattler haben hier ebenso ihren Platz wie Swing und Jazz oder Falco. Tierisches aus der Welt der Klassik oder cooles Beatboxing aus der Hip-Hop-Szene - eine ebenso wilde wie gekonnte Melange. Karten gibt es zwischen 12 und 32 Euro. Beginn ist 20 Uhr.
 
Katharina Martini und Jinju Oh - Flöte und Klavier - 27. August
Die mehrfache Preisträgerin und Stipendiatin Katharina Martini gewann in diesem Jahr beim Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ den 1. Preis in der Kategorie „Querflöte Solo“ und damit verbundenen einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. Außerdem erhielt sie eine Einladung zum Musikfest auf dem Lande in Hasselburg, das im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals stattfand. Hier wurde ihr der Nachwuchsförderpreis 2015 der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein überreicht. Katharina Martini wird begleitet von der Pianistin Jinju Oh. Programm: Werke von Böhm, Mozart, Bach, Piazzolla und Karg-Elert. Eintrittskarten gibt es, je nach Ketegorie, von 10 bis 25 Euro. Beginn ist 19 Uhr.
 
Alle Tickets für die Veranstaltungen sind unter www.hasselburg.de sowie bei der Konzertagentur Haase (Tel. 04561/4402), der Buchhandlung Buchstabe Am Markt 13 (Tel. 04561/4411) und den Tourist-Informationen Grömitz, Neustadt-Pelzerhaken, Scharbeutz und Sierksdorf erhältlich. (red/inu)


Ines Rosenow

Abwechslungsreiches Kulturprogramm auf dem Kultur Gut Hasselburg

Hasselburg. In der heutigen großen Musical-Gala „Liebe - so bittersüß“ erleben die Besucher die Sänger, die in den letzten drei Jahren auf der Bühne der Hasselburger Konzertscheune standen. Sie spielen und singen die schönsten Partien aus den Musicals von Constantin Stahlberg und Gabi Blonski „Der Widerspenstigen Zähmung“, „Così fan tutte“ und „Cyrano“.
 
Ausgewählt hat sie der bekannte Komponist und Texter Sören Sieg, der auch den Konzertabend amüsant und kenntnisreich moderieren wird. Drei mitreißende Musicals konzentriert, ein seltener Abend, der Lust auf mehr von dieser musikalischen Kunst macht. Tickets sind unter: www.hasselburg.de sowie bei den Vorverkaufsstellen: Konzertagentur Haase (Tel. 04561/ 2333), der Buchhandlung Buchstabe (Tel. 04561/ 4411), den Tourist-Informationen Grömitz, Neustadt-Pelzerhaken, Scharbeutz und Sierksdorf, je nach Kategorie von 12 bis 34 Euro, erhältlich. Beginn ist 18 Uhr, Einlass ab 17 Uhr.
 
Am morgigen Sonntag, dem 7. August präsentieren die Teilnehmer der Meisterkurse von Ida Bieler (Violine) und Miklós Perényi (Violoncello) ein Meisterkurskonzert im Herrenhaus Hasselburg.
 
Das Meisterkurskonzert gehört seit vielen Jahren zum Programm des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) und ist ein wichtiger Bestandteil der pädagogischen Arbeit des SHMF und ein Meilenstein in der Ausbildung eines jeden jungen Musikers. Tickets sind bereits ausverkauft, Warteliste unter www.shmf.de. Beginn ist 19 Uhr. (red/inu)


Simon Krüger

Kultur Gut Hasselburg Anzeige

Bilder
Video

Hasselburg. Auf dem Kultur Gut Hasselburg finden folgende Veranstaltungen statt:
Alfons - Neues Programm am Samstag, dem 2. Juli um 18 Uhr. Augenzwinkernd widmet sich „TV-Kultreporter“ Alfons in „Das Geheimnis meiner Schönheit“ den tiefschürfenden Fragen des Lebens: Mit journalistischer Akribie ergründet er das Verhältnis von Mensch, Natur und den Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn. Er erläutert auf erhellende Weise den Zusammenhang zwischen Katholizismus und der nackten Rückansicht einer gewissen Fanny und lässt uns wissen, wie es dazu kam, dass das Mode- und Kosmetikunternehmen Chanel seine Schönheit als „eher geheim“ einstufte.
Vor allem aber erzählt er die Geschichte des kleinen Alfons, der von seiner Mutter für zwei ganze Monate auf einen Bauernhof verbannt wird - raus aus Paris, rein in die tiefste Einsamkeit der Provence, der gesunden Luft wegen. Zum Glück findet er dort nicht nur die erwartete Tristesse, sondern auch Augustin. Und beim allabendlichen Sternegucken sprechen der alte Bauer und der neunjährige Großstadtjunge über die kleinen und großen Fragen des Universums. Und über Nietzsche. „Ich kannte diesen Nietzsche nicht, aber ich habe mir schon gedacht, das wird irgendein Bauer aus dem Nachbardorf sein.“ Einen Vorgeschmack gibt es unter: https://www.youtube.com/watch?v=o7wW1ISXb68
Queenz of Piano - Tastenspiele am Samstag, dem 9. Juli um 18 Uhr. Queenz of Piano - das ist ein kurzweiliges Konzerterlebnis mit hohem Spaßfaktor. Mit der Mischung aus rasanter Spieltechnik, akrobatischen Fähigkeiten und kabarettistischem Talent schaffen Jennifer Rüth und Anne Folger ein einzigartiges Gesamtkunstwerk auf zwei Ebenen: eine brillante Verbindung aus Musik und Humor sowie einen furiosen Grenzgang zwischen Klassik und Pop an zwei Flügeln. Zum Einstimmen: https://www.youtube.com/watch?v=GlRkNsPUsrM
 
Klavierabend mit Ulugbek Palvanov am Samstag, dem 9. Juli um 19 Uhr. Auf dem Programm „Geheimnisse der slavischen Seele“ stehen Werke von Chopin, Scrabin, Rachmaninov und Tschaikowski. Ulugbek Palvanov studierte am staatlichen Konservatorium in Taschkent und am Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau. 1997 setzte er sein Studium in Berlin bei Klaus Bäßler an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler” und danach bei Klaus Hellwig an der Universität der Künste Berlin fort. Ulugbek Palvanov konzertierte in Europa, in den USA und in Japan - unter anderem mit dem Moskauer Philharmonischen Orchester, dem Kammerorchester Bozen/Bolzano, dem Philharmonischen Orchester Tbilissi und dem Israelischen Philharmonischen Orchester.
Karten gibt es unter www.hasselburg.de (red)


Allee 4
23730 Altenkrempe
Deutschland

04561/5281966
04561/5281977
www.hasselburg.de
Science Slam
Handwerker gesucht
Sherlock - weitere Aufführungen
Suchbegriff(e): Kulturscheune Gut Hasselburg, Kulturscheune, Kultur, Bewirtschaftung