Reporter Timmendorf
| Allgemein

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hemmelsdorf: Frank Miersen weiterhin Wehrführer – Kritik an die Politik wegen Verzögerung des Neubaus

Bilder

Hemmelsdorf. 100 Fördermitglieder, sechs Mitglieder in der Ehrenabteilung und 28 aktive Mitglieder – zwei Frauen und 26 Männer, 15 verschiedene Einsätze in 2017, darunter der große Brand im Juli in Hemmelsdorf, das sind einige Zahlen, die Wehrführer Frank Miersen auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hemmelsdorf nannte. „Es läuft!“ betonte Miersen in seiner Rede immer wieder, dieses Fazit fasste er für die Verwaltung und Kassenführung, für die Versammlungen und Übungen, Veranstaltungen und Ausbildung. „Vieles ist bei uns im grünen Bereich, vor allem die Dinge, die wir selbst beeinflussen können wie die Ausbildung, Kameradschaft und der Spaß. Und auch über unsere Ausrüstung können wir nicht klagen,“ so Wehrführer Frank Miersen, der nach zwei Amtszeiten – und somit zwölf Jahren – mit 22 Ja- und 2 Nein-Stimmen wiedergewählt wurde.
 
Es läuft aber leider auch nicht alles rund: „Es gibt einen Punkt – der trübt das Wasser, unser Neubau. Wir hatten gehofft, Ende des Jahres 2018 einzuziehen, aber es ist noch nichts zu sehen. In unserer Gemeinde werden viele Millionen für die Touristen ausgegeben, sei es Eishalle, Seebrücke und vieles mehr. Vergessen soll man aber nicht die Orte, die vielleicht die nötige Abwechslung von dem Trubel im Ort bieten. Und natürlich ist so ein Neubau auch ein Punkt bei der Mitgliederwerbung und zur Stärkung der Dorfgemeinschaft,“ so Miersen. Sein Lieblingsthema, das ihm viel Frust bereitet, sei nach wie vor das Feuerwehr-Boot, das seit längerer Zeit privat untersteht und bei Alarmierung mindestens drei Minuten kostet. „Geschenkt! Aber, dass wir das Boot im laufenden Verkehr ankuppeln müssen, immer der Gefahr ausgesetzt, angefahren zu werden, hat dann ein Ende,“ ärgert sich Frank Miersen. „Wenn nichts geschieht, werde ich unser Boot im Sommer abmelden, denn ich werde nicht der Wehrführer sein, der zu irgendjemanden hingeht und die Nachricht überbringt, dass ein Kamerad oder Kameradin angefahren wurde, weil die reiche Gemeinde Timmendorfer Strand nicht an den richtigen Stellen investiert hat.“ Zum geplanten Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus sagte er: „Die Pläne sind fertig und es kann mit dem Bau losgehen.“ Dazu sagte Anja Meints, stellvertretende Bürgervorsteherin der Gemeinde: „Der Stellenwert einer freiwilligen Feuerwehr, besonders in einem so dörflich geprägten Ortsteil wie Hemmelsdorf, ist nicht nur den Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde, sondern auch der Selbstverwaltung – sprich den ehrenamtlich tätigen Politikern – und auch der Verwaltung bekannt und bewusst. Von Seiten der Selbstverwaltung kann ich Ihnen versichern, dass wir daher das Thema ,Neubau Feuerwehrgerätehaus’ nicht in einem Tagesordnungspunkt während einer Ausschuss-Sitzung abhandeln, sondern uns bewusst für die Einberufung einer Sondersitzung zu diesem Thema ausgesprochen haben.“ Da zunächst der Umbau des Fischereihofes erfolgte, sei der Fokus auf die Bedürfnisse der Feuerwehr und der Dorfgemeinschaft zwischenzeitlich etwas verloren gegangen.
 
„Die Planungen mussten erweitert und ergänzt werden und der Kostenrahmen wurde dadurch gesprengt,“ so Meints. Und Bürgermeisterin Hatice Kara ergänzte: „Wir hatten viele anstrengende Runden im Vorfelde der Planungen und es wäre schön gewesen, wenn wir hier bereits die Grundsteinlegung oder das Richtfest hätten feiern können. Aber Architektenwechsel und weitere Verzögerungen haben uns nun viel Zeit genommen, aber es liegt auch auf der Hand, dass der Ausschuss die jetzigen Mehrkosten nicht einfach so beschließen kann.“ Sie versicherte schließlich: „Der Neubau wird auf keinen Fall infrage gestellt. Er kommt.“ Die Sondersitzung des Bauauschusses tagt dazu am 21. Februar im Rathaus. Bärbel Rieger, die seit 15 Jahren Dorfvorsteherin ist, sagte zu dem Thema: „Ich habe noch nie so viel Streß gehabt, wie in den letzten drei Jahren, in denen wir uns damit beschäftigen.“ Es sei echt frustierend und sie hoffe wirklich, dass es bald los geht. Lob gab es von ihr und Wehrführer Miersen an die TSNT GmbH für die gemeinsam durchgeführte Neuauflage des Sommerfestes in Hemmelsdorf. Tourismuschef Joachim Nitz bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Florian Stabe wurde zum Kassenprüfer gewählt und Kassenwart Axel Seestädt wiedergewählt. Joyce Gädke wurde von der Anwärterin zur Feuerwehrfrau befördert und in die aktive Wehr aufgenommen. Maik Ungethüm wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Der stellvertretende Wehrführer Hendrik Wenske wurde für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Oberlöschmeister Andreas Tönnsen, Löschmeister Michael Wenske und Brandmeister Frank Miersen für 40 Jahre, Löschmeister Dieter Fick sogar für 50 Jahre Mitgliedschaft. Michael Wenske und Frank Miersen erhielten zudem das Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande für 40 Jahre aktiven Dienst.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
BU: Lions-Präsident Hayung Köhler (links) überreicht gemeinsam mit Schatzmeister Lutz König (2.v.li.) und dem Projektverantwortlichen Peter Danzeglocke (hinten Mitte) den symbolischen Scheck an Martin Liegmann, Katja Kirschall (vorne, Mitte), Mechtild Piechulla und Henning Reimann (rechts) vom Kinderschutzbund Ostholstein.

Erlös des Lions-Adventskalender 2017: 18.000 Euro für Projekt „Frühe Hilfen“ des Kinderschutzbundes

20.02.2018
Tdf. Strand. Getreu dem Motto „Kinder sind unsere Zukunft, keines darf vergessen werden oder in Not und Bedrängnis ohne Hilfe bleiben“, unterstützt der Lions Club Lübecker Bucht auch in diesem Jahr wieder das Projekt „Frühe...
Gemeindewehrführer Patrick Bönig befördert Holger Madsen (von links), Nadine Verebes und Bo Anderson, im Beisein von Ortswehrführer Sebastian Levgrün, Bürgervorsteher Peter Nelle und dem stellvertretenden Ortswehrführer Malte Levgrün. (Foto: DS)

Jahreshauptversammlung: Mitgliederzahlen bleiben bei der Feuerwehr Scharbeutz konstant

15.02.2018
Scharbeutz. Am Freitag, dem 2. Februar, fand die 116. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Scharbeutz im Feuerwehrgerätehaus in Scharbeutz statt. Neben den aktiven Mitgliedern und den Ehrenkameraden nahmen auch zahlreiche Gäste, wie der...
Die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses für angewandte Gesellschaftswissenschaften des OGT haben die Aufgabe erhalten, ein Event in Zusammenarbeit mit der TSNT zu planen. (Foto: TSNT)

TSNT GmbH setzt Kooperation mit Ostsee-Gymnasium fort: OGT-Schüler planen Event für Timmendorfer Strand

15.02.2018
Timmendorfer Strand. Auch in diesem Jahr findet wieder eine Kooperation zwischen dem Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand (OGT) und der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT GmbH) statt. Der Wahlpflichtkurs „Angewandte Gesellschaftswissenschaften“ des...
Voll des Lobes für das neue Familienzentrum in Ratekau: Bürgermeister Thomas Keller (l.), Susanne Voss (Lebenshilfe Ostholstein) und Landrat Reinhard Lager. (Foto: Setje-Eilers)

Familienzentrum Ratekau feierlich eingeweiht: „Das Herzstück der Ortskernplanung ist fertig“

14.02.2018
Ratekau. Zahlreiche Gäste waren kürzlich der Einladung der Gemeinde Ratekau zur Einweihung des neuen Familienzentrums in der Ortschaft Ratekau gefolgt. Nach seiner Begrüßung sagte Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller: „Die Gemeinde Ratekau ist mit den vielen...
Gudrun Banaski (Fachdienst Bildung, Sport und Familienangelegenheiten, links), Bürgermeisterin Hatice Kara und Kinder- und Jugendberater Christian Grohmann stellten jetzt den Ferienpass für die Osterferien vor. (Foto: René Kleinschmidt)

Florian Tessendorf verstärkt die Kinder- und Jugendberatung: Erstmalig Ferienpass in den Oster- und Herbstferien in Timmendorfer Strand

14.02.2018
Timmendorfer Strand. Es ist soweit: Die Gemeinde Timmendorfer Strand kann in diesem Jahr erstmalig dem lang gehegten Wunsch der Mitglieder des Sozialausschusses sowie von Eltern und Schülern nach einem Ferienpassangebot auch...

UNTERNEHMEN DER REGION