Reporter Timmendorf
| Allgemein

Notfalldose auch in Timmendorfer Strand

Bilder
Bürgermeisterin Hatice Kara (vorne) überreicht die erste Notfalldose an Christopher Kähler und präsentierte die Aktion gemeinsam mit Elisabeth Lund (von links), Sara Drews (Malteser), Brandschutzerzieher Jan Jedack, Gemeindewehrführer Thomas Scharbau, Polizeioberkommissarin Bettina Ebeling, Gudrun Banaski und Kristin Partzanka vom zuständigen Fachdienst der Gemeinde. (Foto: René Kleinschmidt)

Bürgermeisterin Hatice Kara (vorne) überreicht die erste Notfalldose an Christopher Kähler und präsentierte die Aktion gemeinsam mit Elisabeth Lund (von links), Sara Drews (Malteser), Brandschutzerzieher Jan Jedack, Gemeindewehrführer Thomas Scharbau, Polizeioberkommissarin Bettina Ebeling, Gudrun Banaski und Kristin Partzanka vom zuständigen Fachdienst der Gemeinde. (Foto: René Kleinschmidt)

Timmendorfer Strand. Ab sofort ist die Notfalldose auch in Timmendorfer Strand erhältlich. Sie soll dabei helfen, besonders älteren Mitbürgern im Notfall schnell helfen zu können.
Die Gemeinde Timmendorfer Strand stellt jedem Haushalt in der Gemeinde kostenlos eine Notfalldose zur Verfügung. Sie ist ab sofort zu den Öffnungszeiten des Rathauses bei Kristin Partzanka, Zimmer 15, im Erdgeschoss, erhältlich. Für Fragen rund um die Notfalldose steht Kristin Partzanka auch unter der Telefonnummer 04503-807156 oder per E-Mail an k.partzanka@timmendorfer-strand.org zur Verfügung.
Wenn der Rettungsdienst bei einem Notfall ins Haus kommt, ist jede Sekunde entscheidend. Informationen über Vorerkrankungen und ständigen Medikamenten können lebenswichtig sein. Was aber, wenn der Patient bewusstlos ist, keine Auskünfte geben kann oder kein Angehöriger vor Ort ist. Dann hilft die Notfalldose. Die Dose soll Rettungskräfte dabei unterstützen, den Notfallpatienten in ihrer Wohnung schnell zu helfen.

Zwar besitzen viele Menschen inzwischen einen Notfall- und Impfpass, einen Medikamentenplan und eine Patientenverfügung. Für die Retter ist es jedoch in vielen Fällen schwierig herauszufinden, wo diese Daten aufbewahrt werden.
Jede im Haushalt lebende Person kann freiwillig ein Notfall-Infoblatt, das über alle gesundheitlich relevante Fragen aktuelle Auskunft gibt, ausfüllen. Diese Notfall-Infoblätter werden alle in einer kleinen grün-weißen, mit dem Zusatz „Informationen für die Lebensrettung“ versehenen Dose aufbewahrt. Um den Rettern einen Hinweis auf diese im Haushalt befindliche Dose zu geben, wird an der Innenseite der Haustür auf Augenhöhe ein Aufkleber mit dem grün-weißen Logo der Dose sowie ein zweiter gut sichtbar außen auf die Kühlschranktür geklebt. Die Küche und der Kühlschrank sind in der Regel schnell zu finden.

In der Notfalldose, die in der Innentür des Kühlschrankes aufbewahrt werden sollte, sind alle wichtigen Informationen zur Person, wie Medikamentenpläne, Angabe über Vorerkrankungen, Allergien und Unverträglichkeiten, Kontaktdaten zu Hausärzten oder zum ambulanten Pflegedienst sowie der Hinweis auf eine Patientenverfügung und vor allem wer im Notfall dringend kontaktiert werden soll, für die Erstretter zu finden.
„Der Gemeinde Timmendorfer Strand ist es ein wichtiges Anliegen, einen Beitrag zur schnellen Lebensrettung aller Menschen im Gemeindegebiet leisten zu können“, betont Bürgermeisterin Hatice Kara.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Die Künstlergemeinschaft „Gelber Stuhl“ freut sich über viele Besucher ihrer Ausstellung im Bürgerhaus sowie am 2. und 3. Juni beim „Tag des offenen Ateliers“. (Foto: René Kleinschmidt)

„Der gelbe Stuhl an der Straße“: Offene Ateliers und begleitende Ausstellung in der Gemeindeverwaltung

24.05.2018
Scharbeutz. Die Künstlergemeinschaft „Gelber Stuhl“ ist wieder aktiv. Die Bildhauerinnen und Bildhauer sowie Malerinnen und Maler aus der Gemeinde Scharbeutz stellen ihre Werke wieder Interessierten in den jeweiligen...
„Mach mit - bleib fit“ lautet das Motto des Frauen-Power-Tages.

Tolle Angebote beim Frauen-Power-Tag des Kreissportverbandes Ostholstein

24.05.2018
Bad Schwartau. Der diesjährige Frauen-Power-Tag des Kreissportverbandes Ostholstein findet am 15. September in Bad Schwartau statt und steht unter dem Motto „Mach mit - bleib fit“. Anmeldungen sind bis zum 18. August möglich. Jutta Voigt, 1. Vorsitzende des...
Inspiriert von den angesagten Holi-Festivals, verwandeln die Schüler des Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand und die TSNT GmbH den Strand in ein buntes Farbenmeer.

Baltic Colour Timmendorfer Strand: Festival der Farben direkt an der Ostsee

23.05.2018
Timmendorfer Strand. Lübeck und Ostholstein aufgepasst! Hier kommt das Baltic Colour Festival: Am Samstag, dem 26. Mai, ist es endlich soweit! Das Baltic Colour Festival wird erstmalig an der Maritim Seebrücke am Timmendorfer Strand veranstaltet. Von 16 bis 22 Uhr...
Revierförster Karsten Tybussek zeigt bei der umgestürzten Esche auf den ausgehöhlten Stamm kurz oberhalb der Wurzeln, verursacht durch die Wurzelfäule, die der „Falsche Weiße Stängelbecherchen“ zu verantworten hat. (Foto: René Kleinschmidt)

Einige Bäume müssen gefällt werden: Eschensterben in Scharbeutz

23.05.2018
Scharbeutz. Mit einem besorgten Gesicht steht Revierförster Karsten Tybussek im Wennseegehege nahe des Scharbeutzer Bahnhofes. Rund 30 Eschen stehen in dem Mischwald. Jetzt sind diese zum Teil 123 Jahre alten und bis zu 40 Meter hohen Eschen stark bedroht. Grund...
Fünf der teilnehmenden Studenten der MHL, Ida-Marie Brandt (vorne von links), Konstantin Busack, Sarah Sieprath, Yasmin Piwko und Anja Liedtke, mit einigen Schülern des OGTs und Dr. Axel Ster und Prof. Bernd Ruf beim Pressegespräch mit dem „reporter“. (Foto: René Kleinschmidt)

Musiktheater des Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand präsentiert: „Die Perfekte Welt“ im Maritim Seehotel

23.05.2018
Timmendorfer Strand. Von Donnerstag, den 31. Mai, bis zum Samstag, den 2. Juni, lädt das Musiktheater des Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand in Kooperation mit Studierenden der Musikhochschule Lübeck zum alljährlichen...

UNTERNEHMEN DER REGION