Marco Gruemmer
| Allgemein

Wer holt den Cup? - Pokal-Final-Four am Samstag und Sonntag in der Grömitzer Ostholsteinhalle

Bilder

Grömitz. Am Samstag, dem 13. Januar und am Sonntag, dem 14. Januar findet das mit Spannung erwartete HVSH-Pokal-Final-Four bei der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz in der Grömitzer Ostholsteinhalle statt.
 
Die beiden Halbfinals werden am Samstag ausgetragen und das Spiel um Platz 3 findet am Sonntag um 13.30 Uhr statt. Das Endspiel der beiden Gewinner wird dann als Höhepunkt des HVSH-Final-Four am Sonntag um 16 Uhr angepfiffen.
 
Am Samstag beginnt das erste Halbfinale der beiden Schleswig-Holstein-Ligisten HSG Marne/Brunsbüttel gegen den TSV Mildstedt bereits um 15.30 Uhr, um dort den den ersten Finalteilnehmer auszuspielen. Einen Favoriten gibt es hier nicht, beide Teams haben gleich gute Chancen, das Finale zu erreichen. „Hier wird die Tagesform entscheidend sein“, lassen Expertenstimmen verlauten.
 
Im zweiten Halbfinale trifft dann die HSG Ostsee um 18 Uhr auf den Tabellenzweiten der Schleswig-Holstein-Liga HC Treia/Jübeck. Die Favoritenrolle liegt als Tabellenführer der Oberliga Hamburg/ Schleswig-Holstein natürlich bei der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz. Aber man weiß auf Ostsee-Seiten um die Gefahr, die sich hinter so einer Favoritenrolle verbirgt, hat man im letzten Jahr doch im Pokal-Viertelfinale gegen die klassenniedrigere HSG Tarp/Wanderup verloren. Die Mannschaft von Trainer Thomas Knorr ist also gewarnt und wird alles daran setzen das Finale am Sonntag zu erreichen.
 
Seit der Gründung der HSG Ostsee im Mai 2014 ist die 1. Herrenmannschaft in den letzten vier Jahren nun schon dreimal beim Final Four beteiligt (2015: 4. Platz, 2016: 2. Platz, 2018: ?). Die HSG Ostsee wird auf keinen Fall einen Gegner unterschätzen und versuchen, die Erwartungen vor heimischem Publikum zu erfüllen. Die Gastgeber möchten tollen Handballsport zeigen und werden alles daran setzen, dass sich alle Fans und Gäste an diesem Wochenende in Grömitz wohlfühlen.
 
An der Kasse können Tagestickets (8 Euro) für jeweils beiden Begegnungen gelöst werden.
 
Die Mannschaft hofft natürlich auf die Unterstüzung von zahlreichen Fans, damit am Ende der Pokal an der Ostsee bleibt. (red)



Weitere Nachrichten Neustadt am Mittwoch
Dr. Hans Marenbach, Mirko Spieckermann und Verena Jeske (v. lks.) standen den Schülerreportern Rede und Antwort.

Schülerreporter befragten Bürgermeisterkandidaten

24.02.2018
Neustadt. Die Schülerzeitungs AG der Jacob-Lienau-Schule traf die drei Bürgermeisterkandidaten. Aufgabe für die drei war es, einen Gegenstand mitzubringen, der für sie bezeichnend oder wichtig ist. Nach einer Vorstellungsrunde ging es...

„Danke an alle helfenden Hände“ - Fremdenverkehrs- und Gewerbeverein Kellenhusen zog Bilanz für 2017

24.02.2018
Gemeinsam mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Nicole Kohlert trafen sich die Mitglieder des Fremdenverkehrs- und Gewerbevereins (FGV) am vergangenen Montagabend zur Jahreshauptversammlung...
HSG-Abwehrchef Nico Kibat ließ auch in Herzhorn nichts anbrennen.

HSG Ostsee eilt von Sieg zu Sieg - Souveräner Auftrit in Herzhorn - Morgen in Neustadt gegen TuS Aumühle/Woltorf

24.02.2018
In der Handball-Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein der Männer konnte die HSG Ostsee beim Tabellenfünften MTV Herzhorn mit einem 28:15 (Halbzeit 13:7) Auswärtssieg erneut doppelt punkten. Damit...

DWG informiert zum Thema „Tourismus“

24.02.2018
Dahme. Die Dahmer-Wähler-Gemeinschaft lädt zu einem „politischen Dämmerschoppen“ ein. Am Freitag, dem 2. März ab 19 Uhr im „Hotel Thode“ können die Dahmer mit den Kandidaten der DWG unter dem Motto „Mut zur Zukunft“ über eine Neuausrichtung in der Tourismuspolitik...
Die Athleten des TSV Grömitz.

TSV Grömitz - Leichtathletik

24.02.2018
Mit 16 Athleten im Alter zwischen 10 und 16 Jahren nahm der TSV Grömitz an den Kreishallenmeisterschaften der Leichtathleten teil. Im Sport- und Bildungszentrum Malente ging es um die Titel im 60-Meter-Sprint, 60 Meter Hürdenlauf, 800...

UNTERNEHMEN DER REGION