Petra Remshardt

Perfekte Wohlfühlwärme für jedes Zuhause

Bilder
Wärmesysteme mit Wärmepumpen eignen sich zum Heizen, Kühlen, Lüften und zur Aufbereitung von Trinkwasser – ganz unabhängig von fossilen Brennstoffen. Die x-change Luft/Wasser-Wärmepumpe zur Außenaufstellung mit x-buffer Wärmespeicher für Heizung und Trinkwassererwärmung gibt es von Kermi in elegantem und platzsparendem Design. Foto: Kermi GmbH/akz-o

Wärmesysteme mit Wärmepumpen eignen sich zum Heizen, Kühlen, Lüften und zur Aufbereitung von Trinkwasser – ganz unabhängig von fossilen Brennstoffen. Die x-change Luft/Wasser-Wärmepumpe zur Außenaufstellung mit x-buffer Wärmespeicher für Heizung und Trinkwassererwärmung gibt es von Kermi in elegantem und platzsparendem Design. Foto: Kermi GmbH/akz-o

Wärmesysteme mit Wärmepumpen eignen sich zum Heizen, Kühlen, Lüften und zur Aufbereitung von Trinkwasser – ganz unabhängig von fossilen Brennstoffen. Die x-change Luft/Wasser-Wärmepumpe zur Außenaufstellung mit x-buffer Wärmespeicher für Heizung und Trinkwassererwärmung gibt es von Kermi in elegantem und platzsparendem Design. Foto: Kermi GmbH/akz-o
Wer heute baut oder renoviert steht vor einer großen Auswahl an Heizsystemen. Während sich die früheren Generationen nur zwischen Öl- oder Gasheizung entscheiden mussten, lautet heute die Frage „Welche Wärmepumpe darf es sein?“. Denn grundsätzlich gilt: Die Wärmepumpe gehört mittlerweile zu den energieeffizientesten Formen der Wärmeerzeugung.
Wärmesysteme mit Wärmepumpen eignen sich zum Heizen, Kühlen, Lüften und zur Aufbereitung von Trinkwasser – ganz ohne fossile Brennstoffe wie Kohle, Öl und Gas. Das spart Geld und schont die Umwelt: Vor allem in Kombination mit einer Photovoltaikanlage lassen sich die Betriebskosten durch den eigenerzeugten Strom zusätzlich deutlich senken. Heizsysteme, die einen maßgeblichen Beitrag zur Senkung von Energieverbrauch und CO2-Emissionen leisten, werden außerdem von Bund, Ländern und Kommunen gefördert. Beim Einsatz einer x-change Wärmepumpe von Kermi gibt es beispielsweise bis zu 9.300 Euro staatliche Förderung (Stand 10/2016). Es lohnt sich auch die Ausschau nach Maßnahmen auf regionaler oder Länderebene.
Das optimale Wärmesystem: Perfekt aufeinander abgestimmt
Die Energie- und Kosteneinsparung ist am größten, wenn alle Komponenten innerhalb des Wärmesystems aufeinander abgestimmt sind. Dazu gehören neben der Wärmepumpe: ein Wärmespeicher, Heizkörper bzw. Flächenheizungen, meistens auch eine Wohnraumlüftung und vor allem eine effiziente Regelung. „Ganzheitliche Lösungen wie das Kermi Wärmesystem x-optimiert funktionieren effizient und reibungslos, weil alle Elemente perfekt zusammenarbeiten. Die aufeinander zugeschnittenen Komponenten ermöglichen außerdem eine schnelle, kostengünstige Installation und eine sichere, komfortable Nutzung im Alltag“, erklärt Dominik Lampert, Leitung Forschung & Entwicklung bei Kermi. Das Kermi Wärmesystem x-optimiert erfüllt alle Anforderungen hinsichtlich maximaler Energieeffizienz – auch dank des Energie- und Komfortmanagers x-center base, dem Herzstück von Kermi Smart Home.
Fazit: Ein Wärmesystem mit Wärmepumpe, bei dem alle Elemente aufeinander abgestimmt sind, ist die perfekte Grundlage für das umweltfreundliche und kostengünstige Heizen der Zukunft – komplett unabhängig von der Verfügbarkeit und den Preisschwankungen fossiler Brennstoffe. Das optimale Zusammenspiel aller Komponenten des Wärmesystems x-optimiert ergibt beispielsweise bei einer Renovierung eine Energieeinsparung von bis zu 34 Prozent. (akz-o)


UNTERNEHMEN DER REGION