Nicole Hagen

Pflege in der vertrauten Umgebung

Bilder
Uwe Claes berät gern über die Pflege in den eigenen vier Wänden.

Uwe Claes berät gern über die Pflege in den eigenen vier Wänden.

Foto: Petra Remshardt

Travemünde. Ein typischer Fall ist, dass Kinder ihre Eltern nicht ins Heim geben wollen, aber beruflich noch zu sehr eingespannt sind, um sich selbst zu kümmern. Da hilft seit 2006 Uwe Claes mit seinem norddeutschen Pflegedienst. Er stellt bezahlbare Fachkräfte, die direkt bei den Senioren wohnen.
Uwe Claes verfügt über mehr als 30 Jahre Berufserfahrung in der Pflege. Als Alternative zum bestehenden System gründete er die „Pflege24Nord“. Meist ist es dann eine Pflegehelferin, die ein Zimmer im Haus bekommt und dort die Senioren in deren eigenen vier Wänden betreut. Natürlich mit geregelter Arbeitszeit, aber dank Rufbereitschaft flexibel im Einsatz. Je nach Pflegeaufwand werden auch examinierte Krankenschwestern eingesetzt. Die deutschsprachigen Fachkräfte kommen aus dem europäischen Ausland wie Polen, der Slowakei, Tschechei, Ungarn oder Litauen. Sie können in Deutschland ein Mehrfaches ihres Lohns verdienen und so auch ihr eigenes Leben entscheidend verbessern. Das funktioniert gut: Meist teilen sich zwei Fachkräfte im zweimonatigen Wechsel die Betreuung und können so immer auch eine Zeit in ihrem Heimatland verbringen.
Uwe Claes berät die hilfsbedürftigen Menschen und ihre Angehörigen im Vorwege und begleitet fortlaufend den Einsatz der Mitarbeiter. Die Pflegekräfte leisten unter anderem körperliche Hilfe beim Aufstehen, Waschen und Anziehen, übernehmen die hauswirtschaftliche Versorgung und geben dem Tag wieder Struktur. Besonders bei demenziell Erkrankten ist so etwas von entscheidender Bedeutung.
Kunden berichten in Empfehlungsschreiben dankbar von der freundlichen Art der Pflegekräfte, von Empathie und Respekt den zu Pflegenden gegenüber. Oft sind die Pflegerinnen dann schnell in die Familien integriert, sodass die Angehörigen schon bedauern, wenn sie einmal wieder gehen müssen. Weitere Infos zu den Möglichkeiten gibt es auf der Internetseite des Dienstes unter www.pflege24nord.net oder direkt bei Uwe Claes unter Telefon 04561/525601. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION