Simon Krüger

Warum einige Leute Bitcoin verkaufen

Bilder

Foto: Unsplash.com @ André Francois McKenzie

Wenn Sie bei der Einführung von Bitcoin durch Satoshi Nakamoto im Jahr 2009 in Bitcoin investiert haben, ist Ihre Investition heute einen erheblichen Betrag wert. Das liegt daran, dass der Wert dieser Kryptowährung im Laufe der Jahre stetig gestiegen ist. Aber einige Leute verkaufen ihre Bitcoin, um die Renditen zu ernten, die ihre Investitionen im Laufe der Jahre angesammelt haben.
 
Plattformen wie bitcoin-circuit.de ermöglichen Privatpersonen und Unternehmen den schnellen Kauf und Verkauf von Bitcoin. Die Menschen mögen Bitcoin wegen der dahinter stehenden Blockchain-Technologie. Außerdem war diese virtuelle Währung der Pionier unter den Kryptowährungen. Ihre steigende Popularität, Akzeptanz und Annahme veranlasst einige Leute zu der Annahme, dass sie irgendwann das Papiergeld ersetzen wird. Andererseits glauben einige Menschen, dass Bitcoin irgendwann abstürzen wird. Daher beeilen sie sich, ihre Bitcoin-Token einzulösen. Hier ist der Grund, warum einige Leute ihre Bitcoin verkaufen.
 
Gruppenmentalität
Sie kennen wahrscheinlich das Sprichwort: Wenn der Schuhputzer und der Taxifahrer etwas kaufen, sollte man es verkaufen. Der Anstieg von Bitcoin war ein klassischer Fall von Gruppendenken. Die Leute kauften Bitcoin, weil ihre Freunde oder Nachbarn ihn kauften. Viele Börsen lobten dieses Produkt als gute Investition. Viele Kleinanleger stürzten sich auf den Kauf von Bitcoin, beeinflusst von der Angst, etwas zu verpassen. Und das trieb den Wert von Bitcoin auf 19.000 Dollar. Nach einiger Zeit sind die Menschen nun jedoch besorgt, dass Bitcoin abstürzen könnte, was zu erheblichen Verlusten führen würde. Daher wollen sie jetzt ihre Token verkaufen, bevor Bitcoin seinen Wert verliert.
 
Regulatorisches Risiko
Die Leichtigkeit, mit der Werte von einem Ort zum anderen verschoben werden können, ist eine der größten Stärken von Bitcoin. Allerdings kann dieser Aspekt auch seine Schwäche sein. Einige Länder regieren bereits auf Bitcoin-Investitionen. China gehört zum Beispiel zu den Ländern, die diesen Aspekt von Bitcoin hassen. Länder wie die Vereinigten Staaten kontrollieren Geld, um Geldwäsche zu verhindern. Im Grunde genommen sind einige Leute besorgt, dass der Schritt zur Regulierung von Bitcoin schließlich seine Leistung beeinträchtigen könnte. Das liegt daran, dass Satoshi Nakamoto diese Kryptowährung geschaffen hat, um den Nutzern mehr Freiheit in Bezug auf ihre Verwendung zu geben. Daher könnte die Einführung staatlicher Vorschriften die Leistung von Bitcoin beeinträchtigen.
 
Einführung von anderen Kryptowährungen
Bitcoin ist nicht mehr die einzige virtuelle Währung, die den Verbrauchern zur Verfügung steht. Heute gibt es weltweit andere gut etablierte Kryptowährungen mit schnelleren Überweisungsverfahren als Bitcoin. Folglich wenden sich die Menschen diesen virtuellen Währungen zu, anstatt sich nur auf Bitcoin zu verlassen. Dies könnte zu einem geringen Handelsvolumen und einem sinkenden Wert der virtuellen Währung führen. Daher wollen einige Leute ihre Bitcoin verkaufen, bevor dies geschieht, was zu Verlusten führt.
 
Langsamere Geschwindigkeit
Ein weiteres Problem bei dieser virtuellen Währung sind geschädigte Anleger. Die preistreibende Kraft von Bitcoin war der Einzelhandel. Leider haben einige dieser Anleger erhebliche Verluste erlitten, als Bitcoin seinen Wert verlor. Daher werden sie höchstwahrscheinlich nicht mehr in diese Kryptowährung investieren. Und diejenigen, die ihre Bitcoin-Token nicht mit Verlust verkauft haben, suchen nach einer Möglichkeit, sie zu verkaufen. Im Grunde genommen könnte Bitcoin an Wert gewinnen. Allerdings steht er auch unter massiven Verkaufsdruck von Kleinanlegern. Aus diesem Grund könnte es Jahre dauern, bis Bitcoin den nächsten Meilenstein erreicht. Und das ist für einige Anleger ein Grund, sich von ihren Token zu trennen.
 
Abschließende Überlegungen
Bitcoin ist zweifellos ein digitaler Vermögenswert, in den viele Anleger heute investieren wollen. Das liegt daran, dass die Technologie hinter Bitcoin ein beeindruckendes Potenzial hat. Darüber hinaus steigen die Akzeptanz und die Verbreitung von Bitcoin stetig an. Das bedeutet, dass diese Kryptowährung von Dauer sein wird. Allerdings steht diese virtuelle Währung vor Herausforderungen, da es sich um ein relativ neues Phänomen handelt. Und diese können einige Anleger dazu bringen, ihre Token zu verkaufen, wenn sie nicht geduldig sind. Dennoch könnte ein Anleger, der seine Bitcoin-Token behält, letztendlich gute Renditen erzielen. Das liegt daran, dass Bitcoin schließlich zu einer globalen Mainstream-Währung werden könnte.


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage