Alexander Baltz

Tipps für die schnelle Auszahlung im Online-Casino

Das Online-Glücksspiel findet überall auf der Welt großen Anklang, doch bei all der Euphorie darf der Sicherheitsgedanke nie zu kurz kommen. Wer sich für Online-Glücksspiel interessiert, hat die Qual der Wahl, denn beinahe täglich erscheinen neue Online-Casinos auf der Bildfläche. Eine schnelle Auszahlung ist wünschenswert, wenn ein glücklicher Gewinn am Spielautomaten oder Roulette-Tisch erzielt wird. Doch wie seriös sind Online-Casinos wirklich und wie kann der Spieler überprüfen, wie lange die Casino-Auszahlung dauern wird?
 
So erkennt man einen seriösen Anbieter
Bevor sich der Spieler mit dem Thema schnelle Auszahlung beschäftigt, gilt es, einen Hintergrundcheck durchzuführen. Der erste Blick sollte auf die Glücksspiellizenz des Casino-Betreibers fallen, diese ist am Ende der Startseite einsehbar. Beliebt sind etwa Lizenzen aus Schleswig-Holstein oder Malta. Ist das Casino in der EU lizenziert, wird die Plattform reguliert und von einer unabhängigen Behörde überwacht.
Auch die Auswahl der Spiele gibt Auskunft über die Seriosität eines Online-Casinos: Sind dort namhafte Spielentwickler vertreten, ist das faire und flüssig ablaufende Spiel garantiert. Neue Kunden können sich dann im Online-Casino ihrer Wahl registrieren, Echtgeld einzahlen und ihr Glück bei einem der vielen Spiele versuchen. Denn hier liegt wohl der Reiz im Online-Glücksspiel: In den Online-Spielotheken sind nicht selten bis zu 1.000 verschiedene Spiele aus jeder erdenklichen Kategorie vertreten. Noch dazu ist der Zugang zu den Spielen denkbar einfach, lediglich eine Internetverbindung wird benötigt, um Spielautomaten, Tisch- und Kartenspiele zu spielen.
 
Wie funktioniert die Auszahlung?
Hat der Spieler einen glücklichen Gewinn gelandet und möchte sein Geld auszahlen lassen, gibt es dafür in der Regel verschiedene Möglichkeiten. Während das Casino ohne Konto häufig nur mit Trustly arbeitet, gibt es in herkömmlichen Online-Casinos, die eine Registrierung erfordern, eine Vielzahl an Zahlungsmethoden. Mit dabei sind die Kreditkarten, die klassische Banküberweisung oder moderne E-Wallets. Besonders PayPal ist bei deutschen Spielern sehr beliebt, alternativ werden auch Skrill und Neteller gern genutzt.
Um eine Auszahlung zu veranlassen, muss der Spieler lediglich den Kassenbereich besuchen und dort angeben, wie viel Geld ausgezahlt werden soll. Häufig gibt es einen Mindestauszahlungsbetrag, der zwischen 10 und 20 Euro liegt. Ist die gewählte Einzahlungsmethode auch für die Auszahlung zulässig, wird automatisch über denselben Anbieter eine Transaktion veranlasst. Hier kommt das Geldwäschegesetz ins Spiel, welchem die Online-Casinos unterlegen.
 
So klappt es mit der schnellen Auszahlung
Online-Casinos haben ganz unterschiedliche Auszahlungszeiten. Bei vielen Anbietern lassen sich diese im betreffenden FAQ-Bereich nachlesen. Bei anderen wiederum erhält der Spieler keinerlei Auskunft dazu. Hier können Vergleichswebseiten oder bekannte Gambling-Portale weiterhelfen. Grundsätzlich ist außerdem zu beachten, dass zusätzlich zur Bearbeitungszeit, die sich das Casino einräumt, zusätzliche Wartezeiten auf Seiten der Zahlungsanbieter zu erwarten sind. Während E-Börsen sehr schnell arbeiten, kann es bei der Kreditkartenauszahlung auch bis zu einer Woche dauern, bis der Spieler sein Geld erhält. Empfehlenswert ist deshalb, nach Möglichkeit ein E-Wallet zu nutzen. Auf diese Weise funktioniert es fast immer mit der schnellen Auszahlung.
 
Identifizierung ist Pflicht
Besonders bei hohen Auszahlungsanfragen können Spieler damit rechnen, dass sie sich einem Identitätscheck unterziehen müssen. Diese Verifizierung ist ebenfalls Pflicht für die Casino-Betreiber, sie hat einen ähnlichen Stellenwert wie die Einhaltung des Geldwäschegesetzes. Vor der Verifikation muss der Spieler aber keine Angst haben, zumeist ist der Prozess schnell abgeschlossen. Das Casino fordert lediglich einige persönliche Dokumente ein, darunter etwa eine Ausweiskopie und einen Adressnachweis. Wer Verzögerungen bei der Auszahlung vermeiden möchte, sollte entsprechende Dokumente am besten direkt parat haben. Wie lange der Verifikationsprozess dauert, lässt sich nicht final beantworten. Bei manchen Online-Casinos wartet der Spieler nur wenige Stunden, manchmal kann der Prozess aber auch zwei oder drei Tage dauern.
 
Vorsicht bei aktivem Bonusguthaben
Egal, ob neu in der Glücksspielwelt oder alter Hase: Bonusangebote nutzen die meisten Online-Casino-Spieler gern. Mittlerweile gibt es sie in allen Formen und Farben: Manche Spieler bevorzugen Freispiele, während sich andere eher für Gratisguthaben, Freiwetten oder Einzahlungsboni interessieren. Grundsätzlich spricht gegen die Nutzung solcher Angebote tatsächlich nichts, wobei der Spieler kein Vermögen damit gewinnen kann. Meistens handelt es sich eher um nette Lockangebote, die einen längeren Spielspaß ermöglichen. Der maximale Auszahlungsbetrag für Boni ist zumeist außerdem recht niedrig angesiedelt, was hohe Gewinne zusätzlich verhindert.
Auch in Bezug auf die Auszahlungsanfrage spielt das Bonusguthaben eine Rolle. Ein Bonus muss meistens im Casino x-mal umgesetzt werden, bis das Guthaben freigegeben wird. Veranlasst man verfrüht eine Auszahlung, so verfallen der Bonus und damit auch alle Gewinne, die der Spieler vielleicht bereits generieren konnte. Ein wichtiger Tipp in Bezug auf die schnelle Auszahlung lautet deshalb: Ein Blick auf das aktive Bonusguthaben lohnt sich und kann böse Überraschungen verhindern.
 
Immer das Budget im Blick behalten
Man könnte meinen, mit ein paar einfachen Tipps und Tricks würde jeder Spieler im Online-Casino ganz leicht zum Millionär. In Wahrheit ist es aber nur wenigen glücklichen Spielern vorbehalten, sich tatsächlich mit hohen Auszahlungsanfragen beschäftigen zu können. Wie bei der Auszahlung gilt deshalb auch bei der Einzahlung, Vorsicht walten zu lassen. Der Spieler sollte sich nicht nur überlegen, mit welchem Zahlungsdienst ein- und ausgezahlt werden kann, sondern auch stets mit festem Budget spielen. So kann man sich beispielsweise ein wöchentliches oder monatliches Limit festlegen, das nicht überschritten werden sollte. Online-Casinos bieten dafür gute Tools an, die es dem Spieler unmöglich machen, ein festgelegtes Limit zu überschreiten.
Zu diesem Zwecke empfiehlt es sich auch, einen Zahlungsanbieter zu wählen, bei dem es leicht ist, den Überblick zu behalten. Wer etwa mit der Paysafecard einzahlt, hat einen besseren Überblick als ein Spieler, der immer wieder per Kreditkarte einzahlt. So ist die Paysafecard tatsächlich ein beliebtes Zahlungsmittel im Online-Casino. Für die Auszahlung ist sie nicht nutzbar, hier kann der Spieler aber leicht auf eine andere passende Zahlungsmethode ausweichen.
 
Schnelle Auszahlung: Ja, aber mit Bedacht
Das Online-Glücksspiel revolutioniert den Markt und lockt unzählige Spieler vor ihre Laptops und Mobilgeräte. Wer gewissenhaft spielt, der hat in Online-Casinos immer eine gute Zeit. Auch einen Verlust sollte man wegstecken können - umso schöner ist es, wenn dann vielleicht doch einmal ein kleiner oder größerer Gewinn erzielt wird. Wichtig ist, nie übermütig zu werden und auch die Spielersicherheit im Blick zu behalten: Wir empfehlen, nie ohne festgelegtes Budget zu spielen, einen Hintergrundcheck des Betreibers durchzuführen und die Ein- und Auszahlungsmethoden sowie Transaktionszeiten zu überprüfen, um das beste und sicherste Spielerlebnis zu haben.
 
Quellen:
https://www.ionos.de/digitalguide/online-marketing/verkaufen-im-internet/bezahlmethoden-im-onlineshop
https://mrcasinova.com/de/schnelle-auszahlung
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/onlinehandel/welche-zahlungsmethoden-im-internet-sind-sicher-was-duerfen-sie-kosten-8368
 


UNTERNEHMEN DER REGION