Petra Remshardt

Erfolgreicher Start der Lensahner Springreiter

Bilder
Greta Wroblewski vom RuFV Lensahn auf Open End.

Greta Wroblewski vom RuFV Lensahn auf Open End.

Fehmarn. Bestens gelaunt beteiligten sich die Springreiter auf dem Late Entry Turnier der Klasse E-L auf der Sonneninsel Fehmarn am 1. und 2. Juni. Es handelt sich bei Late Entry um kurze Turniere, meist als reine Spring- oder Dressurturniere ausgeschrieben, mit maximal sechs Prüfungen. Der Name Late Entry verweist darauf, dass Teilnehmer noch sehr kurz vor Prüfungsbeginn eine Nennung vornehmen können. Unter strengen Auflagen bot der Fehmarnsche Ringverein an zwei Tagen dieses Springturnier an. Der Parcour war einladend zum Saisonbeginn aufgebaut.
Nachwuchsreiterin Greta Wroblewski vom RuFV Lensahn siegte in der ersten Prüfung auf Open End mit 0 Fehlern und 40,54 Sekunden. Die 11 jährige Schülerin sitzt seit ihrem 3. Lebensjahr auf dem Rücken der Pferde. 2019 erritt sie sich schon die Vizekreismeisterschaft in der Leistungsklasse 0. Seit Herbst letzten Jahres steht nun der neue Vierbeiner Open End im eigenen Stall. Das Paar hat sich in Kürze sehr gut zusammengefunden und kann in diesem Jahr schon mehrere gute Platzierungen nachweisen. Vor zwei Wochen gewann sie ein E-Stilspringen der hervorragenden Wertnote von 8,0 in Ladelund. Greta wird aktuell von Carl Christian Rahlf, Neustadt, trainiert.
Im Springen der Klasse A* belegten Hilke Schattner mit Full Tilt Poker und Nena Hopp mit Yakari jeweils fehlerlos den 3. und 4. Platz. Im Springen der Klasse A** brachte Hilke Schattner mit Full Tilt Poker die silberne und mit Hijo de la Luna die rote Schleife mit nach Hause. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION