Marlies Henke

zeiTTor für zuhause – Von Krankheitsdämonen und Wieselhoden als Verhütungsmittel

Bilder

Neustadt. Museen und Ausstellungen dürfen durch die Lockerung der Corona-Maßnahmen wieder öffnen. Auch das zeiTTor lädt ab nächster Woche zu spannenden Entdeckungsreisen in die Vergangenheit ein. Mit zwei kleinen Beispielen wollen wir heute schon Lust auf Geschichte machen.
 

Das Schwert aus dem Süseler Moor
Sehr viel ist nicht bekannt über das imposante Schwert aus dem Süseler Moor. Doch es lassen sich spannende Geschichte darum spinnen. Möglich ist zum Beispiel, dass es bei einem Angriff auf die friesische Siedlung auf der Süseler Schanze verloren wurde. Doch Schwerter wie diese waren keine besonders gut geeignete Kampfwaffe für den Krieg, vermutet Museumsleiter Dr. Frank Wilschewski. „Dieser Schwerttyp heißt Bihänder und musste mit zwei Händen geführt werden. Im Krieg hielt man sein Schwert aber in einer Hand und in der anderen das Schild.“ Mit größerer Wahrscheinlichkeit wurden Bihänder eingesetzt, etwa wenn es in Zweikämpfen um ein Gottesurteil ging. „Wenn ein Richter kein Urteil fällen konnte, wurde die Sache in einem Zweikampf geklärt“, erklärt Wilschewski, „Im Mittelalter glaubte man, dass nach Gottes Urteil der Schuldige fällt. Vielleicht wurde unser Bihänder auch im Rahmen einer Sühnemaßnahme deponiert, aber das ist wissenschaftlich nicht überliefert.“ Eine weitere Idee basiert auf der Volksmedizin, in der Dämonen und böse Geister als Verursacher von Krankheiten betrachtet wurden. Diese galt es zu beschwören mit einer Formel und einem unbenutzten spitzen oder scharfen Gegenstand. So bannte man den Krankheitsdämon durch eine Zauberformel zum Beispiel in einen Dolch, den man dann ins Wasser warf. „An verschiedenen Stellen in Flüssen Norddeutschlands wurden Ansammlungen solcher spitzer oder scharfer Geräte aus dem Mittelalter gefunden, die offenbar nicht in Rahmen einer militärischen Auseinandersetzung dorthin gekommen sind“, erzählt Wilschewski.
 
Sex im Mittelalter
Jede Kultur und jede Zeit hatte ihre eigene Sexualmoral. Im Mittelalter gab es drei Blickwinkel: Aus Sicht der Kirche diente ehelicher Sex ausschließlich der Fortpflanzung. Bereits die Freude am Sex galt als Sünde. Außerehelicher Sex war tabu. Weltliche Mediziner betrachteten Sex jedoch durchaus als gesundheitsfördernd. Und dann gab es die Sichtweise des einfachen Volkes, das Sex auch unter dem Aspekt des Lustgewinnes betrachtete. „Als einzige Möglichkeit, auf gottgerechte Art eine Schwangerschaft zu vermeiden, galt Keuschheit“, erklärt Dr. Frank Wilschewski. Wer sich die Freuden des Sex nicht nehmen lassen wollte oder auch keinen Kindersegen wünschte, verließ sich zum Beispiel auf Kräutertinkturen, Salben und Tränken. Neben dem „Coitus interruptus“ galt auch der „Coitus intermenstruus“ als Verhütungsmethode. Dabei vertrat man die Ansicht, dass Geschlechtsverkehr an bestimmten Tagen vor oder nach der Menstruation ohne Folgen bliebe. Doch meist beruhte das Vermeiden unerwünschter Schwangerschaften durch diese Methoden auf Zufall oder Glück. „Nur ein einziges Verhütungsmittel soll einen Wirkungsgrad von 100 Prozent haben“, erzählt Frank Wilschewski“, „Dieses 1.200 Jahre alte Rezept geht so: „Man nehme ein Wiesel und schneide ihm den Hoden ab. Dann lasse man das Tier laufen. Die Wieselhoden werden in eine Eselshaut genäht und der nackten Frau um die Lenden gebunden. Wer das als Mann sieht, hat garantiert keine Lust mehr.“
 
Nach Corona-Pause wieder geöffnet
Das zeiTTor kann ab Dienstag, dem 19. Mai wieder besucht werden. Für den Publikumsverkehr öffnet das Museum von dienstags bis sonntags zunächst jeweils von 14 bis 17 Uhr. Nach dem coronabedingten Hygienekonzept dürfen sich maximal 28 Gäste gleichzeitig im Museum aufhalten. Zum Schutz der Besucher und Mitarbeiter besteht Maskenpflicht. Die Ausstellungsräume im Kremper Tor und das Museum Cap-Arcona bleiben geschlossen. Angebote wie Mitmachstationen und Audioguides sind zunächst noch nicht möglich. (he)


Weitere Sonderthemen
Ratgeber
Die neue Erlebnis-Gastronomie in Kellenhusen, Strandpromenade 6.

Neueröffnung Casa Mia


Neu: Italienisches Erlebnis-Restaurant „Casa Mia“ in Kellenhusen

01.12.2021
Kellenhusen. „Mein Zuhause“. So lautet die deutsche Übersetzung des aus dem italienischen stammenden „Casa Mia“. Ein Name, den Mike Nebel nicht ohne Grund gewählt hat. Der Inhaber das neuen Erlebnis-Restaurants, das am Freitag, dem 3.…
Weil wir wissen was wir tun
Gastro Advent Weihnachten
Weihnachten in Neustadt
SeniorenSonderseiten
„Die Feierstunde hat geschlagen, es ruhet die geübte Hand, nach harten, arbeitsreichen Tagen grüßt stolz die Richtkrone nun ins Land“, hieß es im Richtspruch der Zimmerleute der Unternehmensgruppe Gollan.

Richtfest KüstenResidenz Neustadt


22 neue Wohnungen für Neustadt

23.11.2021
Neustadt. Unter dem Motto „erstklassig wohnen in Neustadt“ entsteht derzeit in der Eutiner Straße gegenüber der HEM Tankstelle und in unmittelbarer Nähe zum Hafen die neue „Küsten-Residenz Neustadt“. Am vergangenen Freitag haben die…
Hilfe in schweren Stunden
Offroader
Reisen
Bauen Sonderseiten
Seit über 15 Jahren verwirklicht Raumausstattermeisterin Tanja Zschunke (2. v. lks.) in ihrer Raumstation die Wohnträume ihrer Kundinnen und Kunden. Sie und ihr kompetentes, kreatives Team - Swen Butzke (lks.), Denise Mollmann und Markus Hinrichs - legen großen Wert auf Individualität und Qualität. Sie beherrschen traditionelle und moderne Arbeitstechniken und können dank einer sehr großen Musterauswahl im Laden die unterschiedlichsten Materialien und Farben gekonnt miteinander kombinieren. (red)

Eutiner Straße Neustadt


Meisterlich zum neuen Raumgefühl

06.11.2021
Neustadt in Holstein. Seit über 15 Jahren verwirklicht Raumausstattermeisterin Tanja Zschunke (2. v. lks.) in ihrer Raumstation in der Eutiner Straße in Neustadt die Wohnträume ihrer Kunden. Sie und ihr kompetentes, kreatives Team - Swen…
Auch für Männer gilt: Vorsorge ist besser als Nachsorge.

Tag der Männer


Weltmännertag

03.11.2021
Der Weltmännertag wurde als ein Aktionstag zur Männergesundheit, der seit dem Jahr 2000 jährlich am 3. November stattfindet, ins Leben gerufen. Dieser soll vornehmlich das Bewusstsein der Männer im gesundheitlichen Bereich erweitern. Hintergrund ist, dass die…
Weihnachtsmärkte
Die richtig leckere Grünkohl-Alternative: Grünkohl-Chips.

Grünkohl


Rezeptideen: Grünkohl-Chips und Grünkohl asiatisch gewürzt

03.11.2021
Grünkohl ist das heimische Superfood schlechthin und viele freuen sich schon, wenn endlich wieder Grünkohlzeit ist. Doch nicht nur nach klassischem Rezept in der Eintopfvariante mit Kassler und Kohlwurst ist Grünkohl ein wahrer Gaumenschmaus. Der gesunde Alleskönner…

UNTERNEHMEN DER REGION