Gesche Muchow

100 Jahre Frauenwahlrecht „die reporterin“ gratuliert!

Bilder
Erst seit 100 Jahren dürfen auch Frauen in Deutschland wählen.

Erst seit 100 Jahren dürfen auch Frauen in Deutschland wählen.

Neustadt. Heute vor 100 Jahren wählten Frauen in Deutschland zum ersten Mal die Deutsche Nationalversammlung, die Vorgängerin des Deutschen Bundestages.
 
Aus diesem Grund erscheinen wir am heutigen 19. Januar 2019 als „die reporterin“ und möchten damit an den langen Kampf der Frauenbewegung erinnern, die dem Erlangen des Frauenwahlrechts vorausgegangen ist und der bereits im 18. Jahrhundert begonnen hat.
 
Frauenwahlrecht bedeutet, dass Frauen eines Landes die Möglichkeit haben, an politischen Abstimmungen aktiv und passiv teilzunehmen. Der Begriff Frauenstimmrecht dagegen bezieht sich dabei nur auf das aktive Wahlrecht.
 
Zur Geschichte: Der Weg zum allgemeinen Frauenwahlrecht verlief parallel mit der heftig umkämpften Abschaffung des Zensuswahlrechts für Männer. Nur in wenigen Staaten wurde das allgemeine Wahlrecht für beide Geschlechter zum selben Zeitpunkt eingeführt wie 1906 im damaligen zu Russland gehörenden Großherzogtum Finnland. Je eher die Männer das uneingeschränkte Wahlrecht bekamen, desto länger mussten die Frauen darum ringen. Frankreich und die Schweiz wurden zu Nachzüglerstaaten, weil sie die ältesten Männerdemokratien Europas waren; ähnlich sah es in Griechenland und Bulgarien aus.
 
In Österreich erhielten Frauen das allgemeine Wahlrecht am 12. November 1918 durch das Gesetz über die Staats- und Regierungsform von Deutschösterreich, mit dem dieses sich im Zuge des Zerfalls von Österreich-Ungarn zur Republik erklärte.
 
Am selben Tag veröffentlichte in Deutschland der Rat der Volksbeauftragten einen Aufruf an das deutsche Volk, in dem diese im Zuge der Novemberrevolution an die Macht gekommene Reichsregierung „mit Gesetzeskraft“ verkündete: „Alle Wahlen zu öffentlichen Körperschaften sind fortan nach dem gleichen, geheimen, direkten, allgemeinen Wahlrecht auf Grund des proportionalen Wahlsystems für alle mindestens 20 Jahre alten männlichen und weiblichen Personen zu vollziehen.“
 
Kurz darauf wurde das Wahlrecht mit der Verordnung über die Wahlen zur verfassungsgebenden deutschen Nationalversammlung vom 30. November 1918 gesetzlich fixiert. Somit konnten Frauen in Deutschland bei der Wahl zur Deutschen Nationalversammlung am 19. Januar 1919 erstmals auf nationaler Ebene ihr Wahlrecht nutzen. Österreich und Deutschland zählten damit zu den Vorreitern in Europa.
 
300 Frauen kandidierten. 37 Frauen - insgesamt gab es 423 Abgeordnete - wurden schließlich gewählt. Auf Landesebene ging es sogar früher: In Baden konnten Frauen erstmals am 5. Januar 1919 und in Württemberg erstmals am 12. Januar 1919 dieses demokratische Grundrecht ausüben. (red/gm)



Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Der neue KSV-Sportjugend-Vorstand: Nadine Kleinfeld, Lena Baumann, Christian Gradert, Timo Stich (v. lks.).

Lensahn: KSV-Sportjugend in neuer Zusammensetzung

23.03.2019
Lensahn. Nach einer Frühstücksrunde begrüßte der Vorsitzende der Sportjugend, Timo Stich, die anwesenden Vertreter der Vereine und Verbände sowie die kommissarische Vorsitzende des Kreissportverbandes Birgit Kamrath-Beyer. In ihrem Grußwort richtete Birgit...
Rund 100 Schulkinder und einige namhafte Gäste reinigten am Donnerstag den Grömitzer Strand.

„Strand so verlassen, wie das heimische Wohnzimmer“ „Strandgut-Aktion“ in Grömitz - Landesweiter Auftakt mit Promis und Schulkindern

23.03.2019
Grömitz. Einer der beliebtesten Schauspieler Deutschlands, eine erfolgreiche Fernsehmoderatorin und Schriftstellerin, zwei Profi-Kicker der KSV Holstein Kiel und ein Medienaufkommen fast wie bei...
Ministerpräsident Daniel Günther (lks.) zeichnete die CDU Riepsdorf, vertreten durch Dagmar Will-Schmütz (3. v. re.) mit einem Gutschein aus.

CDU Riepsdorf tagte

22.03.2019
Riepsdorf. Die Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Riepsdorf fand traditionell am Rosenmontag statt und startete mit einem Grünkohlessen. Die stellvertretende Vorsitzende Dagmar Will-Schmütz begrüßte 29 der inzwischen 50...

Gestohlener Motorroller im Mühlenteich versenkt

22.03.2019
Lensahn. Am vergangenen Dienstagabend stellte ein 17-jähriger aus Damlos seinen roten Peugeot Motorroller vor der Sporthalle in Lensahn ab, um am Training teilzunehmen. Als er nach dem Sport gegen 21 Uhr mit diesem nach Hause fahren...
40 Jahre Mitglied: 1. Vorsitzender Andrew Bednarzik (re.) übergab Bürgermeister Harald Behrens Urkunde und Vereinsuhr.

TSV Dahme: Ehrungen, Wahlen und Berichte

22.03.2019
Dahme. Auf der Jahreshauptversammlung des TSV Dahme konnte der 1. Vorsitzende Andrew Bednarzik von guter Zusammenarbeit zwischen Verein, Gemeinde und Tourismus Service berichten, was ihm Bürgermeister Harald Behrens und Tourismusleiterin...

UNTERNEHMEN DER REGION