Alexander Baltz

10.000 Euro für den Kinderschutzbund: Coop-Stiftung unterstützt drei regionale Projekte

Bilder
Die Koordinatorin des Familienzentrums Küste Katja Kirschall, der DKSB-Geschäftsführer Henning Reimann und die Vorsitzende Mechtild Piechulla (v. lks.) nahmen am vergangenen Dienstag den symbolischen Scheck von Sabine Pfautsch (Coop-Stiftung) und Peter Reichelt, Supermarkt-Vertriebsleiter für Ostholstein entgegen (v. lks.).

Die Koordinatorin des Familienzentrums Küste Katja Kirschall, der DKSB-Geschäftsführer Henning Reimann und die Vorsitzende Mechtild Piechulla (v. lks.) nahmen am vergangenen Dienstag den symbolischen Scheck von Sabine Pfautsch (Coop-Stiftung) und Peter Reichelt, Supermarkt-Vertriebsleiter für Ostholstein entgegen (v. lks.).

Große Freude beim Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein (DKSB): Die Einrichtung erhielt von der Coop-Stiftung „Unser Norden“ bereits zum dritten Mal in Folge eine Spende von 10.000 Euro. Das Geld soll in die regionalen Projekte „Frühe Hilfen“ und „2. Chance“ fließen.
 
Neustadt. „Die Coop-Stiftung hat sich seit 2011 die Förderung kranker und sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher auf die Fahnen geschrieben. Damit ist der Kinderschutzbund als kreisweit wirkende Lobby für Kinder ein idealer Partner“, sagte Sabine Pfautsch von der Coop-Stiftung „Unser Norden“. DKSB-Geschäftsführer Henning Reimann betonte, dass die Projekte, die von der Spende profitieren sollen, ohne diese nachhaltige Unterstützung so nicht möglich gewesen wären. So wird ein Teil des Geldes wieder den „Frühen Hilfen“ im Familienzentrums Küste in Neustadt zugute kommen. Bei diesem auf Prävention angelegten Projekt finden belastete und überforderte Alleinerziehende mit Säuglingen und Kleinkindern sowie junge Familien und Schwangere unbürokratische Unterstützung. „Unser Ziel ist es, Eltern in ihren Erziehungs- und Alltagskompetenzen zu stärken und eine positive Entwicklung der Kinder zu ermöglichen“, erklärte Katja Kirschall, Koordinatorin des Familienzentrums. Die Angebote wie Babytreffs, Babymassage, Vorträge, Deutschkurse und das Kochen von Babybrei und Kleinkinderkost mit einer Ökotrophologin würden sehr gut angenommen.
 
Weitere Fördermittel verwendet der Kinderschutzbund für das Projekt „2. Chance“, in dem jungen Schulverweigerern beim Erreichen eines Schulabschlusses geholfen wird. „Diese Kinder gehen aus ganz unterschiedlichen Gründen nicht mehr in die Schule: familiäre Probleme, Drogen, Angst. Sie dürfen unserer Gesellschaft nicht verloren gehen und werden von Schulsozialarbeitern betreut“, erklärte Henning Reimann. Außerdem soll Geld in das Projekt Baby- und Kleinkindschwimmen fließen. Hierbei bekommen sozial benachteiligte Familien und Alleinerziehende in Problemlagen die Möglichkeit, unter therapeutischer Anleitung spielerischerische Bewegung mit dem Baby zu erlernen. Letztendlich, so die Vorsitzende des DKSB Mechtild Piechulla, ginge es bei all diesen Projekten darum, die Bindung zwischen Eltern und ihren Kindern zu stärken. (he)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Kinder entdecken Informatik. (Copyright: Christoph Wehrer/Haus der kleinen Forscher)

Kostenfreie Fortbildung „Informatik entdecken“ für Erzieher und Lehrkräfte

19.10.2019
Lensahn. Ein eintägiger Workshop am Samstag, dem 2. November für Erzieher und Grundschullehrkräfte soll die Pädagogen darauf vorbereiten, Informatikfragen von Kindern altersgerecht aufgreifen zu können. Ob es nun das Ampelsystem ist, das Navigationsgerät im Auto, das...

Lichterfest

18.10.2019
Neustadt. Der Gewerbeverein und das Stadtmarketing informieren, dass am Freitag, dem 1. November in der Innenstadt ein Lichterfest in der Zeit von 17 bis 20 Uhr stattfindet und viele Geschäfte bis 20 Uhr geöffnet haben. Einige Inhaber haben sich besondere Aktionen...

Von Hexen, Erdmenschen und Wiedergängern

18.10.2019
Neustadt. Ein gewisser Mut gehört zur Teilnahme an der Veranstaltung „Hexen, Erdmenschen und Wiedergänger“ am Mittwoch, dem 16. Oktober. Wer weiß, ob man nicht zum Beispiel einem Erdmenschen begegnet, der als fette Kröte mit einer goldenen Krone zufrieden unter einem...

Schönwalder Angelverein

18.10.2019
Schönwalde. Der Schönwalder Angelverein von 1983 lädt seine Mitglieder zu einer geplanten Sondersitzung am Freitag, dem 25. Oktober um 19.30 Uhr in die „Klönstuv“ ein. Die neue Vereinssatzung soll in der Sitzung besprochen und Fragen beantwortet werden. Anschließend...
Nachtschmieden: Eine ganz besondere Stimme wie diese verspricht das Nachtschmieden ab 19.30 Uhr bei dem unter anderem auch an dem Gemeindewappen als Geschenk an die Gemeinde Schönwalde gearbeitet wird.

In Schönwalde glüht wieder das Eisen - 2. Kunst-Schmiede-Festival am 19. und 20. Oktober

17.10.2019
Schönwalde. Nach dem großen Interesse im vergangenen Jahr veranstaltet der Förderverein Dorfmuseum Schönwalde am 19. und 20.Oktober rund um das Dorf- und Schulmuseum in Schönwalde am Bungsberg das 2. Kunst-Schmiede-Festival. Zu dem...

UNTERNEHMEN DER REGION