Daniela Grebien
| Grömitz

30 Jahre biologisch-dynamische Landwirtschaft auf Hof Klostersee

Bilder
Die Brote und Brötchen werden aus dem hofeigenen Getreide gebacken.

Die Brote und Brötchen werden aus dem hofeigenen Getreide gebacken.

Grönwohldshorst. Seit 1. Oktober 1987 wird auf Hof Klostersee biologisch-dynamisch gewirtschaftet. Vieles ist seitdem auf Grundlage der vielfältigen Landwirtschaft entstanden: eine Hofbäckerei, eine Hofkäserei, ein Hofladen mit Café, ein neuer Kuhstall, ein Seniorenwohnprojekt, Ferienwohnungen - 35 Arbeitsplätze - alles in allem eine lebendige Hofgemeinschaft und ein beliebter Anlaufpunkt für Einheimische und Gäste.
 
Der 2010 eröffnete Hofladen mit Café lockt mit seinen italienischen Kaffee-Spezialitäten und den leckeren Kuchen aus der Hof-Backstube viele Besucher an. Die Terrasse ist ein lauschiges Plätzchen zum Entspannen und Genießen - auch an schönen Herbsttagen.
 
Aus dem hofeigenen Getreide werden verschiedenste Brot- und Brötchensorten gebacken. In der frisch renovierten Käserei werden neben Quark und Joghurt eine Fülle von leckeren Käsesorten nach handwerklicher Tradition aus der Milch der 60 schwarzbunten Kühe hergestellt. Ergänzt wird das Sortiment von sorgfältig ausgewählten Käsesorten, auch Schafs- und Ziegenkäse. Wurst und Fleisch von Rind und Schwein stammen von den eigenen Tieren, die ihrem Wesen gemäß gehalten und umsorgt werden. Darüber hinaus gibt es alles, was man sich von einem modernen Naturkostfachgeschäft wünschen kann wie Obst und Gemüse, soweit wie möglich aus der Region, Öko-Weine, Müslis und Nudeln, Kaffee und Tee, Milchprodukte, Naturkosmetik.
 
Anlässlich unseres 30jährigen Jubiläums erwartet die Kunden in den ersten beiden Oktoberwochen besondere Angebote:
 
So ist beispielsweise der erste drei Monate gereifte Hartkäse aus diesem Jahr verkaufsfertig. Zudem gibt es das Klosterseer Purbrot (Roggen, Weizen, Dinkel), die „Ur-Brotsorte“ aus der Hofbackstube, zum Jubiläumspreis, ebenso die Klosterseer-Rindersalami - solange der Vorrat reicht.
 
Darüber hinaus werden bis Ende Oktober die Besucher jeden Dienstag um 10 Uhr herzlich zu der Hofführung „Klostersee früher und heute“ eingeladen. (red/inu)


UNTERNEHMEN DER REGION