Daniela Grebien

Anzeige: Autorenlesung in der Santé-Weinlounge

Bilder
Jobst Schlennstedt.

Jobst Schlennstedt.

Grömitz. Am Freitag, dem 17. März um 20 Uhr findet in der Santé-Weinlounge, Jachthafen 2, eine Krimilesung mit Jobst Schlennstedt statt. Der Eintritt beträgt 9 Euro. Gelesen wird aus „Hafenstraße 52“, dem dritten Krimi von Jobst Schlennstedt mit Privatermittler Simon Winter.
In „Hafenstraße 52“ macht Jobst Schlennstedt einen real existierenden und ungelösten Fall zum Ausgangpunkt seiner Geschichte. In Lübeck brannte im Jahr 1996 ein Asylbewerberheim unter der titelgebenden Adresse ab. Um dieses Ereignis herum, das mit bedrückender Authentizität verarbeitet ist, spinnt der Autor eine fiktive, aber glaubwürdige Handlung rund um aktuelle Anschläge auf Flüchtlinge. Die Thematik ist zwar allgegenwärtig, schnell wird jedoch deutlich, dass diese bei Schlennstedt in einen anderen Zusammenhang gesetzt wird, denn die Spur führt weg von Fremdenhass. Privatermittler Simon Winter, ein Mann für die aussichtslosen Fälle, sucht die Herausforderung und geht entschlossen an den Fall heran. Winter ist eine äußerst komplexe Figur - traumatisiert und vom Leben gezeichnet, verletzlich und gleichzeitig willensstark -, die stetig glaubwürdig weiterentwickelt wird. Die schweren Schicksale der Figuren werden sensibel ausgeleuchtet und sind sehr bewegend, auch tragen sie zur düsteren Atmosphäre des Krimis bei. So entsteht ein Sog, dem sich der Leser nur schwer entziehen kann. Schnelle Perspektivwechsel und ein Wettlauf gegen die Zeit ziehen das Tempo des Romans an. Äußerst Nerven strapazierend ist auch die völlig unerwartete Wendung im Showdown des Romans. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION