Alexander Baltz

Aus verschiedenen Blickwinkeln zu einem Konsens - Stadt führte Workshop zum Thema Schulstraße durch

Bilder
Die Teilnehmer erörterten die Situation aus den verschiedenen Positionen der Straßennutzer.

Die Teilnehmer erörterten die Situation aus den verschiedenen Positionen der Straßennutzer.

Kreative Gruppenarbeit statt politischer Debatten im Neustädter Rathaus: Am vergangenen Dienstagabend trafen sich rund 30 Vertreter aus Verwaltung, Politik und Schule zu einem Planungsworkshop zum Thema „Erneuerung der Schulstraße“. Ziel war es, durch eine neue Diskussionsmethode eine gemeinsame Entscheidung anzusteuern.
 
Neustadt. Die Verkehrssituation in der Schulstraße ist seit vielen Jahren ein viel besprochenes Thema. Die Interessen verschiedener Nutzer stehen sich in der kleinen Sackgasse im Weg: Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen. Radfahrer, Fußgänger, darunter viele Kinder und Jugendliche, die die Straße kreuzen. Theatergäste, aber auch Lehrer und Kitanutzer, die Parkplätze brauchen. Und Schüler, die ausreichend Platz für ihre Pausen benötigen.
 
Im Oktober wurde dem Planungs-, Umwelt- und Bauausschuss (PUBA) und dem Ausschuss für gesellschaftliche Angelegenheiten (AgfA) ein dementsprechender Planungsentwurf für die städtebauliche Sanierungsmaßnahme in diesem Bereich vorgestellt. Der PUBA stimmte dem Entwurf zu, der AfGA nicht. „Manche Themen, über die die Kommunalpolitik zu entscheiden hat, sind so komplex, dass es in normalen Ausschusssitzungen manchmal nicht gleich gelingt, zu einvernehmlichen Lösungen zu gelangen“, so die Leiterin des Stadtbauamtes Antje Weise.
 
„Wir möchten darum mal ein neues Format wählen, um uns einer Lösung zu nähern“, erklärte Bürgermeister Mirko Spieckermann. Angelehnt an die Workshopmethode „World Café“ wurde der Planungsentwurf deshalb erneut unter die Lupe genommen. Dabei nahmen die Teilnehmer für jeweils 10 Minuten die verschiedenen Position der Straßennutzer ein und beurteilten aus deren Blickwinkeln die Aspekte der Verkehrssicherheit, der Parkplatzsituation und der Aufenthaltsqualität im Schulbereich. Im Anschluss wurden gemeinsam Verbesserungsvorschläge erarbeitet. Diese will das Stadtbauamt nun prüfen und in der nächsten Ausschusssitzung am 12. Februar vorstellen.
 
Antje Weise zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen: „Es wurde intensiv und heiß gearbeitet. Die Teilnehmer waren sich einig, dass dieses Diskussionsformat sehr gut geeignet war, eine konsensfähige Lösung zu erarbeiten und sehen dem 12. Februar nun gut vorbereitet und optimistisch entgegen.“ (he)



Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Der neue KSV-Sportjugend-Vorstand: Nadine Kleinfeld, Lena Baumann, Christian Gradert, Timo Stich (v. lks.).

Lensahn: KSV-Sportjugend in neuer Zusammensetzung

23.03.2019
Lensahn. Nach einer Frühstücksrunde begrüßte der Vorsitzende der Sportjugend, Timo Stich, die anwesenden Vertreter der Vereine und Verbände sowie die kommissarische Vorsitzende des Kreissportverbandes Birgit Kamrath-Beyer. In ihrem Grußwort richtete Birgit...
Rund 100 Schulkinder und einige namhafte Gäste reinigten am Donnerstag den Grömitzer Strand.

„Strand so verlassen, wie das heimische Wohnzimmer“ „Strandgut-Aktion“ in Grömitz - Landesweiter Auftakt mit Promis und Schulkindern

23.03.2019
Grömitz. Einer der beliebtesten Schauspieler Deutschlands, eine erfolgreiche Fernsehmoderatorin und Schriftstellerin, zwei Profi-Kicker der KSV Holstein Kiel und ein Medienaufkommen fast wie bei...
Ministerpräsident Daniel Günther (lks.) zeichnete die CDU Riepsdorf, vertreten durch Dagmar Will-Schmütz (3. v. re.) mit einem Gutschein aus.

CDU Riepsdorf tagte

22.03.2019
Riepsdorf. Die Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Riepsdorf fand traditionell am Rosenmontag statt und startete mit einem Grünkohlessen. Die stellvertretende Vorsitzende Dagmar Will-Schmütz begrüßte 29 der inzwischen 50...

Gestohlener Motorroller im Mühlenteich versenkt

22.03.2019
Lensahn. Am vergangenen Dienstagabend stellte ein 17-jähriger aus Damlos seinen roten Peugeot Motorroller vor der Sporthalle in Lensahn ab, um am Training teilzunehmen. Als er nach dem Sport gegen 21 Uhr mit diesem nach Hause fahren...
40 Jahre Mitglied: 1. Vorsitzender Andrew Bednarzik (re.) übergab Bürgermeister Harald Behrens Urkunde und Vereinsuhr.

TSV Dahme: Ehrungen, Wahlen und Berichte

22.03.2019
Dahme. Auf der Jahreshauptversammlung des TSV Dahme konnte der 1. Vorsitzende Andrew Bednarzik von guter Zusammenarbeit zwischen Verein, Gemeinde und Tourismus Service berichten, was ihm Bürgermeister Harald Behrens und Tourismusleiterin...

UNTERNEHMEN DER REGION