Marco Gruemmer

Der erhoffte Befreiungsschlag - HSG Ostsee fährt wichtige Punkte ein - Samstag geht es nach Oranienburg

Bilder
Die Ostsee-Mannen kämpften bis zum Schluss und behielten schließlich mit 29:27 die Oberhand.

Die Ostsee-Mannen kämpften bis zum Schluss und behielten schließlich mit 29:27 die Oberhand.

Neustadt. So eine Euphorie und Energie von den Rängen hat Handball-Neustadt lange nicht erlebt. Mit zwei herben Niederlagen in Folge, aber dem Anspruch eines Punkteerfolgs trat die HSG Ostsee im Heimspiel gegen Hannover-Burgwedel am Samstagabend an. Zuletzt spielten beide Mannschaften gegen den Abstieg, standen sich bereits in der vergangenen Saison während des Abstiegskampfes gegenüber. Wie zu erwarten, bot sich den 225 Zuschauern in der Neustädter Gogenkrog-Halle eine Partie auf Augenhöhe.
 
Die Mannschaft von Interimstrainer Adam Swoboda begann dynamisch, ging schnell mit 2:0 (2.) in Führung. Dank Torhüter Max Folchert, der bereits in den ersten fünf Minuten zwei Siebenmeter parierte und mit weiteren Paraden glänzte, konnte Ostsee seine Führung weiter ausbauen und zog auf 9:5 davon (14.). Die Ostsee-Männer hatten sich nun in Fahrt gespielt, zwei Hannoveraner Tore innerhalb von einer Minute konnten wieder wettgemacht werden, sodass es mit einem 17:12-Halbzeitstand in die Kabine ging.
 
In den zweiten dreißig Minuten wurde die HSG unkonzentrierter, es mehrten sich die Fouls auf beiden Seiten, Siebenmeter konnte Ostsee jedoch nicht für sich nutzen. Folglich konnte Burgwedel bis auf 23:21 (49.) herankommen. Im Aufbauspiel der HSG fehlte es an der bisher vorherrschenden Ruhe und nach Zeitstrafen sowie weiteren Unsicherheiten drohte das Spiel zu Ungunsten Ostsees zu kippen.
 
Jetzt aber war auch die Halle präsent, stand wie ein Mann hinter der Mannschaft. Die Fans unterstützten das Team die komplette Partie über lautstark und trugen damit einen Teil zum Sieg bei. Die umjubelten Treffer zur Entscheidung durch Jan-Ove Litzenroth und Robert Lüdtke fielen in den letzten beiden Minuten zum erlösenden Endstand von 29:27. HSG-Tore: Ben Jarik 7/1, Jonas Engelmann 6, Jan-Ove Litzenroth 6, Yannik Barthel 5, Robert Lüdtke 3/1, Marius Nagorsen 2.
 
Die HSG Ostsee klettert durch diesen Zwei-Punkte-Gewinn mit nun 4:10 Punkten auf den zwölften Tabellenplatz und gibt die rote Laterne an Anhalt Bernburg ab.
 
„Wir haben in Halbzeit eins sehr dominant gespielt und verdient geführt. Anschließend haben wird ein wenig den Faden verloren, als Burgwedel auf 5:1 umgestellt hat. Da haben wir uns sehr schwer getan und es wurde zu einem Kampf“, analysierte Adam Swoboda nach dem Spiel im Gespräch mit dem reporter. „Aber wir haben diesen Kampf angenommen. Die Mannschaft hat Moral bewiesen und wir wollten diese zwei Punkte. Darum bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.“
 
Mit diesem Heimsieg im Rücken reist Ostsee am Samstag, dem 12. Oktober nach Oranienburg, wo es gilt, den Tabellenelften als direkten Konkurrenten ebenso zu bezwingen, um weitere Punkte einfahren zu können. Anpfiff ist um 18.30 Uhr.
 
Wer stets über Spiele und alle Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann den kostenlosen Newsletter der HSG abonnieren. Dafür braucht man sich nur auf der Homepage www.hsgostsee-ng.de unter dem Stichpunkt Presse einzutragen. (red/mg)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

Lichterfest

18.10.2019
Neustadt. Der Gewerbeverein und das Stadtmarketing informieren, dass am Freitag, dem 1. November in der Innenstadt ein Lichterfest in der Zeit von 17 bis 20 Uhr stattfindet und viele Geschäfte bis 20 Uhr geöffnet haben. Einige Inhaber haben sich besondere Aktionen...

Von Hexen, Erdmenschen und Wiedergängern

18.10.2019
Neustadt. Ein gewisser Mut gehört zur Teilnahme an der Veranstaltung „Hexen, Erdmenschen und Wiedergänger“ am Mittwoch, dem 16. Oktober. Wer weiß, ob man nicht zum Beispiel einem Erdmenschen begegnet, der als fette Kröte mit einer goldenen Krone zufrieden unter einem...

Schönwalder Angelverein

18.10.2019
Schönwalde. Der Schönwalder Angelverein von 1983 lädt seine Mitglieder zu einer geplanten Sondersitzung am Freitag, dem 25. Oktober um 19.30 Uhr in die „Klönstuv“ ein. Die neue Vereinssatzung soll in der Sitzung besprochen und Fragen beantwortet werden. Anschließend...
Nachtschmieden: Eine ganz besondere Stimme wie diese verspricht das Nachtschmieden ab 19.30 Uhr bei dem unter anderem auch an dem Gemeindewappen als Geschenk an die Gemeinde Schönwalde gearbeitet wird.

In Schönwalde glüht wieder das Eisen - 2. Kunst-Schmiede-Festival am 19. und 20. Oktober

17.10.2019
Schönwalde. Nach dem großen Interesse im vergangenen Jahr veranstaltet der Förderverein Dorfmuseum Schönwalde am 19. und 20.Oktober rund um das Dorf- und Schulmuseum in Schönwalde am Bungsberg das 2. Kunst-Schmiede-Festival. Zu dem...

Partnergemeinde Richtenberg lädt ein

17.10.2019
Lensahn. Die pommersche Kirchengemeinde Richtenberg lädt die Lensahner Kirchengemeinde zu einem Wochenendbesuch am Samstag und Sonntag, dem 26. und 27. Oktober ein. Dreißig Jahre ist es im nächsten Monat her, dass die Mauer fiel und die Wiedervereinigung sich...

UNTERNEHMEN DER REGION