Marco Gruemmer

Deutlich bessere Sichtbarkeit - Förderverein der Feuerwehr Neustadt spendet Heckwarnbeklebung

Bilder

Neustadt. „Wir müssen gesehen werden“, betonte Neustadts Gemeindewehrführer Alexander Wengelewski. Vor dem Hintergrund eines ständig steigenden Einsatzprofils dürfe dabei auch der Sicherheitsaspekt nicht vergessen werden.
 
Aus dem Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt wurden jetzt zwei Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeuge, die vornehmlich bei Verkehrsunfällen zum Einsatz kommen, mit einer Heckwarnbeklebung versehen. „Diese sorgt für eine deutlich verbesserte Wahrnehmung am Einsatzort und trägt besonders auf Autobahnen und Landstraßen massiv zu mehr Sicherheit bei“, erklärte Alexander Wengelewski. Möglich machte die Anschaffung eine Spende des Fördervereins der Freunde der Feuerwehr Neustadt, der die Kosten für die Funktionsbeklebung im Wert von 2.300 Euro übernommen hat. Das Geld stammt unter anderem aus dem Erlös der Zaubergala. „Dies ist im 150. Jubiläumsjahr der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt das Erste von gleich mehreren Geschenken“, verriet Otto Stoehr als 1. Vorsitzender des Fördervereins.
 
„Ein großes Dankeschön an den Förderverein, der damit einen wichtigen Beitrag in puncto Sicherheit leistet“, sagte Bürgermeister und Feuerwehr-Dienstherr Mirko Spieckermann, der zudem das tolle Miteinander von Feuerwehr, Förderverein und Stadt lobte. (mg)


UNTERNEHMEN DER REGION