Petra Remshardt

DLRG-Team Lübecker Bucht startklar für Sommersaison 2018

Bilder

Gut 60 Rettungsschwimmer täglichen von Scharbeutz bis Rettin im Einsatz
Lübecker Bucht. In roter Einsatzkleidung, die auch in diesem Jahr von der Tourismus-Agentur finanziert wird, weithin sichtbar, sorgen die Rettungsschwimmer für Sicherheit beim Badespaß.
Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) ist die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt. Auch an der Lübecker Bucht wacht sie während der Sommersaison gut ausgerüstet an den Stränden über die Badegäste und Wassersportlern und leistet damit einen unverzichtbaren Dienst im Tourismus an der Ostsee.
Gut 50.000 Wachstunden kommen während einer Sommersaison in den Ostseeorten Scharbeutz, Haffkrug, Sierksdorf, Neustadt in Holstein, Pelzerhaken und Rettin zusammen. Die Rettungsschwimmer kommen aus ganz Deutschland an die Lübecker Bucht gereist und setzen für ihr ehrenamtliches Engagement die eigenen Urlaubstage ein. Vor Ort erhalten sie Kost und Logis und eine kleine Aufwandsentschädigung. Der eigentliche Lohn der Rettungsschwimmer ist das Wissen um die Wichtigkeit ihrer Aufgabe.
 
„Die DLRG ist ein sehr wichtiger und verlässlicher Partner der Tourismus-Agentur. Neben dem täglichen Einsatz für die Badesicherheit unserer Gäste arbeiten wir auch bei touristischen Wassersportveranstaltungen zusammen - wie zum Beispiel beim Mercedes-Benz SUP World Cup, der am vergangenen Wochenende nun bereits zum dritten Mal in Scharbeutz stattgefunden hat“, erklärt André Rosinski, Vorstand der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht. „Aufgrund unserer engen Zusammenarbeit und der Wichtigkeit der DLRG für unsere Küste, unterstützen wir mit einem maßgeblichen Sponsoring die Arbeit der Rettungsschwimmer“, so Rosinski weiter.
Stephan Reil vom Tourismus-Service Neustadt-Pelzerhaken-Rettin und Peter Franz, als Abschnittsleiter zuständig für Scharbeutz, Haffkrug und Sierksdorf, freuen sich über das finanzielle Engagement der Tourismus-Agentur: „Die Ehrenamtlichen machen hier einen tollen Job, wir tun unser Bestes, und dass die Tourismus-Agentur als zentrale touristische Organisation der Region sich auch maßgeblich mit einbringt, ist ein gutes Zeichen für die Wassersicherheit an unseren Stränden.“
 
Der Tourismus-Service Neustadt-Pelzerhaken-Rettin ist mit 22 Rettungsschimmern für die bewachten Badestrände im nördlichen Teil der Lübecker Bucht zuständig. Während der Strandabschnitt in Neustadt von der DLRG-Ortsgruppe Neustadt selbstständig organisiert und mit einheimischen Wachgängern besetzt wird, werden in Pelzerhaken und Rettin die Wachmannschaften über den Zentralen Wasserrettungsdienst - Küste organisiert und direkt am Strand in der modernsten DLRG-Station Deutschlands untergebracht. Der Wasserrettungsdienst an den Stränden von Sierksdorf, Haffkrug und Scharbeutz erfordert im Normalbetrieb den Einsatz von ca. 40 Rettungsschwimmern. Damit ist die Wache in Scharbeutz eine der größten Wasserrettungsstationen in Deutschland und stellt in der Saison auch eine der größten dauerhaften Ansammlungen von Rettungsschwimmern in Deutschland dar. (red)



Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Die Landfrauen Gisela Schneider (re.) und Burga Wulff (lks.) überreichten die Spende an Stephanie Kahl, Dorothee Schwarze und Ute-Maria Bleicker (Mitte v. lks.).

Landfrauen spendeten an Hospizverein

13.11.2018
Neustadt. „Wir freuen uns, dass wir andere Ehrenamtliche heute unterstützen können“, berichtete Landfrauen-Vorsitzende Gisela Schneider am Dienstag bei der Übergabe eines Schecks in Höhe von 200 Euro an die Mitarbeiterinnen vom...
Bürgermeister Mirko Spieckermann informierte sich bei Kommandeur Eckardt Menzel, Henning Skuppin und Jan von Häfen (v. lks.) über die geplante Sanierung.

„Bröckelpier“ wird endlich saniert

13.11.2018
Neustadt. Aktuell 25 einzelne Bauvorhaben mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 40 Millionen Euro befinden sich derzeit in der Durchführung oder Planung in der Marine-Kaserne in Neustadt. Dies nahm die Bundeswehr zum Anlass, Vertreter der Stadt und der...

Marine sammelt für Kriegsgräberfürsorge

13.11.2018
Neustadt. Wie auch im vergangenen Jahr werden auch in diesem November wieder Soldaten des Neustädter Einsatzausbildungszentrums Schadensabwehr Marine die alljährliche Sammlung zugunsten der Kriegsgräberfürsorge am Standort Neustadt durchführen.  Nach der durchweg...
Die Stadtvertreter hatten am vergangenen Donnerstag eine Reihe von zukunftsweisenden Entscheidungen zu treffen.

Amt 2: Neubau in der Rosenstraße - Mehrheitlicher Beschluss der Neustädter Stadtverordnetenversammlung

13.11.2018
Neustadt. Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Neustadt hatte in ihrer vorletzten Sitzung des Jahres am vergangenen Donnerstag gleich zwei „dicke Brocken“ auf der Tagesordnung. Zum einen entschied man sich für die Sanierung des...
Christian Brüske und Verena Jeske hatten auch einen  Überlebensanzug im Gepäck. Jeder, der am Bau eines Offshore-Windparks mitarbeitet, muss einen solchen Anzug tragen.

Mit der Kinderuni auf rauer See – Nachwuchsstudenten beschäftigen sich mit Offshore-Windparks

13.11.2018
Neustadt. Wie erklärt man Kindern den hochkomplexen Bau eines Offshore-Windenergieparks? Ganz einfach: in kleinen Häppchen mit spannendem Anschauungsmaterial, witzigen Bildern und rasanten Filmsequenzen. So, wie am vergangenen Samstag bei der Kinderuni, wo Verena...

UNTERNEHMEN DER REGION