Marco Gruemmer

Ehrung des ehrenamtlichen Engagements Lensahn bedankt sich bei verdienten Feuerwehrkameraden

Bilder
Respekt vor den Mitgliedern der Feuerwehren der Gemeinde Lensahn, die zu jeder Tages- und Nachtzeit für die Bevölkerung im Einsatz sind.

Respekt vor den Mitgliedern der Feuerwehren der Gemeinde Lensahn, die zu jeder Tages- und Nachtzeit für die Bevölkerung im Einsatz sind.

Lensahn. Der unermüdliche Einsatz der Feuerwehrkameraden der Gemeinde Lensahn ist von der Gemeindevertretung erneut gewürdigt worden. „Wie wichtig unsere Feuerwehren sind, hat nicht zuletzt der Großbrand auf dem Recyclinghof der Firma Milon gezeigt“, erläuterte Bürgermeister Klaus Winter auf der jüngsten Sitzung.
 
Folgende Mitglieder wurden geehrt:
Neueintritt in die Einsatzabteilung: Alexander Schaardt (Feuerwehr Lensahn), Jonas Kreuzer (Feuerwehr Lensahnerhof). Übertritt aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung: Henrik Johnsen, Malte Schultze (beide Feuerwehr Lensahn). 10 Jahre Mitglied: Emma Martinsen (Feuerwehr Lensahn), Jonas Fischer, Dirk Huthsfeld, Lars Huthsfeld (gleichzeitig zum Löschmeister befördert), Andreas Kaiser (alle Feuerwehr Sipsdorf). 20 Jahre Mitglied: Martin Hahn (Feuerwehr Lensahn), Jan Kreuzer (Feuerwehr Lensahnerhof), Alexander Bendt (Feuerwehr Sipsdorf), Vera Löffler (Feuerwehr Wahrendorf). 30 Jahre Mitglied: Ralf Gurke (Feuerwehr Lensahnerhof), Michael Mau, Holger Stünkel (beide Feuerwehr Wahrendorf). 40 Jahre Mitglied: Horst Kreuzer, Norbert Lehnert (beide Feuerwehr Lensahnerhof), Michael Bendt (Feuerwehr Sipsdorf).
 
In einem weiteren Tagesordnungspunkt stimmte die Gemeindevertretung der Wahl von Ralf Gurke zum stellvertretenden Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Lensahnerhof zu. Anschließend berichtete Lensahns Ortswehrführer Hartmut Junge über den Großbrand bei Milon, einem der größten Einsätze in der 128-jährigen Geschichte der Feuerwehr Lensahn.
 
Schlussbilanz 2017: Finanzausschussvorsitzender Dirk Sarau konnte eine äußerst positive Schlussbilanz 2017 vorlegen. Aus Steuereinnahmen konnte ein Überschuss von über 400.000 Euro erwirtschaftet werden, womit das Eigenkapital der Gemeinde erheblich gestärkt werden konnte.
 
Waldschwimmbad: Der Rekordsommer 2018 hat auch dem Walschwimmbad Lensahn neue Rekorde beschert. „Bis zum 20. August konnten bereits 42.000 Besucher gezählt werden“, informierte Klaus Winter. (mg)


UNTERNEHMEN DER REGION