Ireen Nussbaum

Ein echter Klassiker -Freiwillige Feuerwehr Suxdorf-Nienhagen feierte Wiesenfest

Bilder

Thorsten Ahrens, Giesela und Jürgen Holtz, Ute und Wolfgang Vietze, Volker Lucka (v. lks.).
Das Wiesenfest war ein Fest der Generationen und versprach gleichermaßen Jung und Alt viel Spaß, Action und Nervenkitzel.
Nienhagen. Das traditionelle Wiesenfest ist ein fester Bestandteil im Terminkalender der Freiwilligen Feuerwehr Suxdorf-Nienhagen und erfreute am vergangenen Samstag bereits zum 47. Mal alle Einwohnern und Gäste.
 
 Wehrführer Thorsten Ahrens begrüßte 20 Fahnenabordnungen sowie weitere Abordnungen befreundeter Feuerwehren, Gilde, Vereine und Verbände, die dem beliebten Familienfest beiwohnten und den Festumzug begleiteten. Ebenfalls konnte der Wehrführer viele Kameraden von der befreundeten Wehr aus Nienhagen, Landkreis Celle mit ihrem Ehrenortsbrandmeister Dietmar Kempf willkommen heißen. „Die Freundschaft zu der Wehr besteht schon seit 39 Jahren“, erklärte er.
 
Bevor der Umzug durch das festlich geschmückte Nienhagen begann, wurde die Chronik der Feuerwehr vorgestellt und jede Fahnenabordnung erhielt ein Fahnenband. Anschließend wurde die Jugendkönigin des Vorjahres Sienna Werner abgeholt. Danach ging es zu Fuß nach Suxdorf, wo der Vorjahreskönig Jürgen Holtz mit einem Frühstück auf den großen Festumzug, der vom Musikzug der Gemeindewehr Grömitz und dem Fanfarenzug des TSV Pansdorf begleitet wurde, wartete. Zurück auf dem Festplatz wurde Klaus Kunikowski für 40 Jahre aktiven Dienst in der Wehr mit dem Brandschutzehrenzeichen in Gold ausgezeichnet. Bürgermeister Mark Burmeister überreichte ihm die Urkunde des Innenministers.
 
Anlässlich des Jubiläums überraschte der Ehrenortswehrführer Joachim Huckfeldt aus Brenkenhagen die Wehr mit einem selbst gefertigten Emblem.
 
Am Nachmittag verwandelte sich der Platz in eine Spiel- und Spaßwiese, auf der verschiedene Aktivitäten für Klein und Groß angeboten wurden. So erfreuten Kegeln, Dosenwerfen, Entenangeln, Glücksrad sowie Scheiben- und Fuchsschwanzschießen die Herzen der Besucher. Als kleine Stärkung für zwischendurch versprachen selbst gebackene Kuchen- und Tortenkreationen puren Genuss. Der neue Jugendkönig bei den Kindern wurde Maximilian Krell.
 
Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden mit Musik von DJ Philipp. Dabei war der Höhepunkt des Abends die Königsproklamation: Der letztjährige König Jürgen Holtz wurde von Wolfgang Vietze abgelöst. Thorben Ahrens wurde wie im Vorjahr Viezekönig.
 
Der Pokal vom Damenkegeln ging in diesem Jahr an Andrea aus Berlin. Da Elke Kummert diesen Wanderpokal schon fünf Mal gewann, durfte sie den Pokal behalten und stiftete der Feuerwehr einen neuen.
 
Nach dem Eröffnungstanz des neuen Königspaares wurde bei guter Stimmung in der voll besetzten Festscheune ausgelassen gefeiert.
 
Die Kameraden bedankten sich für alle Kuchen- und Tortenspenden sowie bei allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.
 
Doch damit nicht genug: Im Rahmen des 100-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Suxdorf-Nienhagen wird es am 2. November die 100-Jahrfeier geben. (red/inu)


UNTERNEHMEN DER REGION