Marlies Henke

Ein sonniger Herbsttag mit Brotsegnung – Museumshof feierte Erntedank

Bilder

Lensahn. „Einen aufschlussreichen Test unternahm kürzlich ein englischer Journalist: Er kaufte ein drei Pfund schweres Brot und stellte sich damit an belebte Straßenecken verschiedener Städte. Die Vorübergehenden forderte er auf, für dieses Brot eine Stunde lang zu arbeiten. Seine Ergebnisse: In Hamburg wurde er ausgelacht. In New York sogar verhaftet. In Nigeria waren mehrere Menschen bereit, für dieses Brot drei Stunden lang zu arbeiten. In Neu Delhi kamen mehrere Hundert Menschen, die für dieses Brot einen ganzen Tag lang arbeiten wollten.“
 
Mit dieser Geschichte leitete Pastor Jörg Reimann auf dem Museumshof Lensahn die Brotsegnung zum Erntedankfest ein. „Es gibt so viele Dinge, für die wir dankbar sein können, das alles kommt im Brot zum Ausdruck“, sagte Pastor Reimann und nannte zur Veranschaulichung die Menschen, die das Korn für das Brot gesät, geerntet und gemahlen haben und die Menschen, die das Brot in der Backstube des Museumshofes gebacken haben. Auch die Jugendlichen der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde hatten sich Gedanken darüber gemacht, wofür sie dankbar sind. Dazu gehörten unter anderem ein toller Urlaub, Freunde, engagierte Jugendliche, Sonne und Regen, ein Nachmittag am Strand, Bildung, neue Erfahrungen, die Jugendgruppe, dass Gott immer an meiner Seite ist, Gesundheit, Schokolade und Individualität.
 
Begonnen hatten die Feierlichkeiten mit einem Gottesdienst in St. Katharinen und einem anschließenden Umzug samt bunt geschmücktem Erntewagen und dem Fanfarenzug Schönwalde durch den Ort. Nach der Brotsegnung verbrachten die Besucher bei freiem Eintritt einen sonnigen Herbsttag auf dem Museumshof und genossen dankbar die zahlreichen Angebote und Aktionen.
 
Sonntag ist Apfeltag
Am kommenden Sonntag, dem 13. Oktober ab 10 Uhr geht es auf dem Museumshof weiter mit einem Apfeltag. Auf die Besucher wartet viel Interessantes rund um die Paradiesfrucht.
Eine große Auswahl von Apfelsorten wird präsentiert und zum Kauf angeboten. Ein Apfelexperte wird die Frage beantworten, welcher Apfel im heimischen Garten wächst. Zur Sortenbestimmung werden drei bis fünf Äpfel benötigt von der Sonnenseite des jeweiligen Baumes. Umfangreiche Tipps zum richtigen Beschnitt von Obstbäumen gibt ein weiterer Fachmann. Die Lohnmosterei wird nicht vor Ort sein. Bei einem Rundgang über den Museumshof können sich die Gäste unter anderem das historische Apfelsaftpressen ansehen oder das Sägewerk von 1924 in Aktion erleben. Aus der Museumsküche kommen Apfelkuchen und -torten. Mitmachaktionen, wie das Kränzebinden und Bastelarbeiten zum Apfelthema werden angeboten. Bei gutem Wetter können die Kinder das Ponyreiten genießen oder sich von einem Traktor auf einem Teppich über die Wiese ziehen lassen.
 
Helfer gesucht
Der Museumshof Lensahn sucht Menschen, die ehrenamtlich die zahlreichen Apfelbäume beschneiden. Ein erstes Kennenlernen mit dem Baumpfleger ist am 13. Oktober bereits möglich, ein weiterer Workshop zum Erlernen des richtigen Obstbaumschnittes ist in Planung. Fragen hierzu und zum Apfeltag werden auch unter Tel. 04363/91122 beantwortet. (he/red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

Lichterfest

18.10.2019
Neustadt. Der Gewerbeverein und das Stadtmarketing informieren, dass am Freitag, dem 1. November in der Innenstadt ein Lichterfest in der Zeit von 17 bis 20 Uhr stattfindet und viele Geschäfte bis 20 Uhr geöffnet haben. Einige Inhaber haben sich besondere Aktionen...

Von Hexen, Erdmenschen und Wiedergängern

18.10.2019
Neustadt. Ein gewisser Mut gehört zur Teilnahme an der Veranstaltung „Hexen, Erdmenschen und Wiedergänger“ am Mittwoch, dem 16. Oktober. Wer weiß, ob man nicht zum Beispiel einem Erdmenschen begegnet, der als fette Kröte mit einer goldenen Krone zufrieden unter einem...

Schönwalder Angelverein

18.10.2019
Schönwalde. Der Schönwalder Angelverein von 1983 lädt seine Mitglieder zu einer geplanten Sondersitzung am Freitag, dem 25. Oktober um 19.30 Uhr in die „Klönstuv“ ein. Die neue Vereinssatzung soll in der Sitzung besprochen und Fragen beantwortet werden. Anschließend...
Nachtschmieden: Eine ganz besondere Stimme wie diese verspricht das Nachtschmieden ab 19.30 Uhr bei dem unter anderem auch an dem Gemeindewappen als Geschenk an die Gemeinde Schönwalde gearbeitet wird.

In Schönwalde glüht wieder das Eisen - 2. Kunst-Schmiede-Festival am 19. und 20. Oktober

17.10.2019
Schönwalde. Nach dem großen Interesse im vergangenen Jahr veranstaltet der Förderverein Dorfmuseum Schönwalde am 19. und 20.Oktober rund um das Dorf- und Schulmuseum in Schönwalde am Bungsberg das 2. Kunst-Schmiede-Festival. Zu dem...

Partnergemeinde Richtenberg lädt ein

17.10.2019
Lensahn. Die pommersche Kirchengemeinde Richtenberg lädt die Lensahner Kirchengemeinde zu einem Wochenendbesuch am Samstag und Sonntag, dem 26. und 27. Oktober ein. Dreißig Jahre ist es im nächsten Monat her, dass die Mauer fiel und die Wiedervereinigung sich...

UNTERNEHMEN DER REGION