Alexander Baltz

„Ein wichtiges Buch für unsere Bürger“ - „Der Wieksberg“ von Norbert Kahl wurde im Rathaus vorgestellt

Bilder

Neustadt. Es sind 288 Seiten voll Fotos und spannender Geschichten aus der jüngeren Vergangenheit Neustadts: Autor Norbert Kahl hat am vergangenen Mittwoch im Rahmen einer Feierstunde sein neues Buch „Der Wieksberg - und die Nachkriegszeit in Neustadt in Holstein“ der Öffentlichkeit präsentiert.
 
Zu der Veranstaltung hatte die Stadt Neustadt gemeinsam mit dem Balticum-Verlag (der reporter) als Herausgeber geladen. Über 60 Gäste, darunter Bürgermeister Mirko Spieckermann, Stadtverordnete und Künstler, hatten sich im großen Sitzungssaal des Rathauses eingefunden, um diesem Termin beizuwohnen.
 
Bürgervorsteher Sönke Sela lobte zunächst das große Interesse Norbert Kahls an der Geschichte Neustadts. Bereits in der Geschichtswerkstatt habe Kahl wertvolle Arbeit darin geleistet, die letzten 100 Jahre Neustadts aufzuarbeiten. Er selbst sei sechs Monate auf dem Wieksberg zur Schule gegangen und war vor allem zu den Schilderungen des dortigen DP-Lagers (Lager mit „Displaced Persons“, also Menschen, die hier nicht beheimatet waren wie ehemalige KZ-Häftlinge oder Zwangsarbeiter) mit seinen rund 4.000 Insassen tief beeindruckt. Das Buch müsse unbedingt auch Verbreitung ausserhalb von Neustadt finden und in den Schulunterricht Einzug finden, betonte Sönke Sela.
 
Norbert Kahl selbst, seit 1978 Stadtverordneter ohne Unterbrechung und damit der längste Stadtverordnete der Stadt, bezeichnete das Buch aufgrund seiner Einzigartigkeit als etwas ganz Besonderes. Die Arbeit habe 2015 in der Geschichtswerkstatt begonnen. Alte Akten, die auf dem Dachboden des Rathauses lagerten und bei der Sanierung auftauchten, trugen zu einer außergewöhnlichen Informationsfülle bei. Die Realisierung zu einem Buch startete vor anderthalb Jahren nach Gesprächen mit dem Museumsverein und Uwe Muchow vom Balticum-Verlag.
 
Der damalige 1. Vorsitzende Ernst-August Petsch blickte bei der Feierstunde auf wichtige Kapitel des Buches und stellte fest: „Das Buch hebt auch die Tragik der Cap Arcona-Katastrophe hervor. Es ist ein wichtiges Buch für unsere Bürger.“
 
Das Buch „Der Wieksberg und die Nachkriegszeit in Neustadt in Holstein“ ist ab sofort in den Buchhandlungen Buchstabe am Markt und Buchstabe Hochtorstraße sowie beim reporter für 34,80 Euro erhältlich. (ab)



Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Abfahrt in Scharbeutz.

Mit dem Fahrrad von Scharbeutz bis Münster

14.07.2019
Scharbeutz. Die Sommerferien haben begonnen und in jedem Jahr macht die Jugendfeuerwehr Scharbeutz (JFS80) mit ihren Jugendlichen eine Sommerfahrt. In diesem Jahr ging es auf eine Fahrradtour mit dem Ziel Münster in Nordrhein-Westfalen. Start der Fahrradtour war am...
Sierksdorf tanzt. (Copyright Rasoul Khalkhali)

Stimmungsvolle Erlebnisse mit Tanz, Musik, Kino und Erzählkunst

13.07.2019
Sierksdorf. Wenn Tanzlehrer Rasoul zu „Sierksdorf tanzt“ bittet, kommen alle. An den Sommerterminen im Juli und August verwandelt sich der Strand hierbei in ein stimmungsvolles Salsa-Parkett unter freiem Ostseehimmel. Im September bis November wird wetterbeständig im...
(Copyright Heike Rhein)

775 Herzen für´s Stadtfest

13.07.2019
Neustadt. Unter dem Motto „Suche Frieden“ 775 Herzen für das Stadtjubiläum waren Menschen eingeladen, Herzen für eine große Installation zum Stadtfest anzufertigen (der reporter berichtete).Für drei Tage werden die Herzen als Outdoorinstallation auf dem Rasen neben...

Golf Reise Cup

13.07.2019
Brodau. Katarina Clarus vom eska-Reisebüro hatte zum Golf Reise-Cup geladen und 82 Teilnehmer waren dieser Einladung gefolgt. Da die Mannschaften des Golf Club Brodauer Mühle auswärts antreten mussten, waren in diesem Jahr nicht so viele...

Golf & Sporthotel Carat-Cup

13.07.2019
Brodau. Jubiläum im Golf Club Brodauer Mühle - zum 25. Mal fand in diesem Jahr der Carat-Cup statt. Dieter Küpker empfing bei strahlendem Sonnenschein die 58 Teilnehmer persönlich und überreichte ein Tee-Off-Present, bevor es per...

UNTERNEHMEN DER REGION