Kristina Kolbe

Eine heitere, musikalische Reise - Jiddische Lieder und Geschichten bei der Kulturmatinee

Bilder
Authentisch und musikalisch zeigte sich Olaf Ruhl am vergangenen Sonntag bei der Kulturmatinee.

Authentisch und musikalisch zeigte sich Olaf Ruhl am vergangenen Sonntag bei der Kulturmatinee.

Neustadt. Auf eine heitere musikalische Einführung in die jiddische Musik, Sprache und Kultur nahm Olaf Ruhl sein Publikum am vergangenen Sonntag mit. Der KulturService hatte ihn Rahmen der Veranstaltungsreihe Kulturmatinee, die regelmäßig sonntags um 11 Uhr im Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule stattfindet, eingeladen. Mit Akkordeon und Gitarre überzeugte Ruhl auf gleich zwei verschiedenen Instrumenten mit seinem musikalischen Talent.
 
Dabei vermittelte er dem Publikum nicht nur die Klänge der jiddischen Lieder, sondern erhellte die Gemüter ebenfalls mit Anekdoten, Gedichten und Geschichten, sodass am Ende bei „Donna Donna“ alle mit einstimmten.
 
Die nächste Kulturmatinee findet am 8. Dezember unter dem Titel „Mi Tango querido“ statt und soll eine Liebeserklärung an den Tango mit Bettina Born (Akkordeon) und Wolfram Born (Piano) darstellen. Beginn ist um 11 Uhr im Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule. Der Eintritt ist wie immer frei. (ko)


UNTERNEHMEN DER REGION