Alexander Baltz

Einwohnerbefragung zur Tourismus-Akzeptanz ausgewertet

Bilder
Ausbau der Hafenwestseite, Weiterentwicklung des Radwegenetzes, vielfältige Veranstaltungsangebote und Attraktivitätssteigerung der Innenstadt; das alles ist den Neustädtern wichtig.

Ausbau der Hafenwestseite, Weiterentwicklung des Radwegenetzes, vielfältige Veranstaltungsangebote und Attraktivitätssteigerung der Innenstadt; das alles ist den Neustädtern wichtig.

Neustadt. Ausbau der Hafenwestseite, Weiterentwicklung des Radwegenetzes, vielfältige Veranstaltungsangebote und Attraktivitätssteigerung der Innenstadt; das alles ist den Neustädtern wichtig. Und: 98 Prozent der Bürger leben gerne hier. Das sind einige der Ergebnisse der Einwohnerbefragung, die im vergangenen Jahr vom Tourismus-Service Neustadt-Pelzerhaken-Rettin durchgeführt worden war (der reporter berichtete).
 
3.000 Haushalte waren für die schriftliche und anonyme Umfrage zufällig ausgewählt worden, von denen 414 mitgemacht haben.
 
Am vergangenen Donnerstag haben nach gründlicher Auswertung und Analyse Bürgermeister Mirko Spieckermann, Stephan Reil und Cora Brockmann vom Tourismus-Service sowie André Rosinski von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht die Ergebnisse vorgestellt.
 
Danach bewerten 82 Prozent die touristischen Effekte positiv. Für sie sorgt der Tourismus für ein positives Image des Ortes sowie für ein vielfältiges Angebot an Restaurants und Cafés und fördert die Nahversorgung.
 
Es gibt aber auch Kritik: Jeder fünfte Befragte sieht die Anzahl der Touristen, vor allem das Volumen der Wohnmobilisten und Saisongäste, in Neustadt als zu hoch an. Für die Befragten trägt der Tourismus an höheren Preisen, zu vielen touristischen Unterkünften und dem saisonalen Verkehrsproblem bei. Zwei Drittel der Befragten, die persönliche Auswirkungen des Tourismus als (eher) negativ empfinden, sehen aber positive Effekte für den Ort Neustadt. Gleichermaßen steigere der Tourismus die Attraktivität der Stadt und die Lebensqualität für Einwohner ebenso wie für Gäste und ist somit ein wichtiger Standortfaktor.
 
In der Lübecker Bucht werde derzeit an einer Fortschreibung einer Tourismusstrategie gearbeitet, berichtete André Rosinski, Vorstand der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht. Die Fortschreibung sei wichtig, um eine systematische und zielgerichtete Entwicklung des Wirtschafts- und Standortfaktors Tourismus voranzutreiben. So gibt es für die Stadt Neustadt die Idee, ein Besucherlenkungs- und Infosystem mit Hotelroute einzuführen. Zunächst sollen dafür Fördermöglichkeiten herausgearbeitet werden - dann muss noch die Politik entscheiden, so Bürgermeister Mirko Spieckermann.
 
Die detaillierten Ergebnisse und die Gesamtpräsentation der Einwohnerbefragung zur Tourismusakzeptanz in Neustadt können online eingesehen werden. (red/ab)


UNTERNEHMEN DER REGION