Alexander Baltz

Endlich genug Licht am Wartehäuschen - Seniorenbeirat brachte Umgestaltung auf den Weg

Bilder
Mirko Spieckermann, Conrad Rieger, Gabriele Weber und Jürgen Mosalf (v. lks.) an der Haltestelle Sandberger Weg/Bültsaal.

Mirko Spieckermann, Conrad Rieger, Gabriele Weber und Jürgen Mosalf (v. lks.) an der Haltestelle Sandberger Weg/Bültsaal.

Neustadt. Bereits schon seit Januar gibt es nicht nur mehr Sicherheit für wartende Fahrgäste an der Bushaltestelle Sandberger Weg/Bültsaal während der Dunkelheit, sondern auch eine deutlich bessere Lesbarkeit der Fahrpläne.
 
Der Seniorenbeirat hatte sich nach Hinweisen aus der Bevölkerung direkt an Bürgermeister Mirko Spieckermann gewandt: Mehrere Senioren hatten Probleme, während der Dunkelheit die Fahrzeiten der Busse abzulesen. Die „tote, dunkle Ecke“ gehört nun der Vergangenheit an, wie Bürgermeister Mirko Spieckermann am vergangenen Donnerstag beim Ortstermin mit Conrad Rieger vom Stadtbauamt sowie Gabriele Weber und Jürgen Mosalf vom Seniorenbeirat betonte: „Ideen und Anregungen der Bevölkerung nehme ich sehr gerne auf - wir als Stadt prüfen das.“
 
Gesagt, getan: Eine helle Straßenlaterne wurde am Wartehäuschen aufgestellt und das Schild mit den Fahrplänen direkt neben diese versetzt, sodass nun genügend Licht für eine bessere Sichtbarkeit sorgt. (ab)


UNTERNEHMEN DER REGION