Petra Remshardt

Erfolgreiches plattdeutsches Seminar auf dem Bungsberg

Bilder
(Foto: Heinrich Evers)

(Foto: Heinrich Evers)

Schönwalde. Bereits zum vierten Male fand am Samstag dem 27. Oktober ein Seminar „Maakt wi mal en lütt Licht an!“ in dem neu gestalteten außerschulischen Lernort „Erlebnis Bungsberg“ statt. Der Plattdeutschbeauftragte des Kreises Ostholstein, Heinrich Evers aus Neustadt, hatte mit Marianne Ehlers (Beauftragte für Plattdeutsch und Friesisch des Schleswig-Holsteinischen Heimatbund) und Renate Poggensee (Leiterin des ADS-Kindergartens in Tönning, an dem sowohl hochdeutsch als auch plattdeutsch Umgangssprache ist) wiederum zwei hervorragende und erfahrende Dozentinnen für die Vermittlung von spielerischen Lehrmethoden zur plattdeutschen Sprache in Kitas gefunden.
 
Auch das vierte Seminar dieser Art war mit Teilnehmerinnen aus dem gesamten ostholsteinischen Kreisgebiet von Fehmarn bis Lübeck bis auf den letzten Platz besetzt. Eine Mitarbeiterin der Stiftungen der Sparkasse Ostholstein begrüßte die anwesenden Teilnehmer in der Seminarstätte und wünschte ein erlebnisreiches und erfolgreiches Seminar. Speziell ging es um Lerninhalte zur Advents- und Weihnachtszeit als auch zur Herbst- und Winterzeit. Heinrich Evers bedankte sich bei der Vertreterin der Sparkassen-Stiftung, dass auch das diesjährige Seminar wieder für alle Teilnehmer - dank des Sponsorings der Stiftungen der Sparkasse Holstein - kostenlos durchgeführt werden konnte. Ein Dank erging von Evers auch an die Plattdeutsch-Stiftung des Landes Schleswig-Holsteins, die wiederum alle Seminarteilnehmer mit kostenlosen Arbeitsunterlagen und Büchern für die praktische Arbeit ausstattete. Einen besonderer Dank richtete er auch an die beiden Dozentinnen, die erklärten, dass sie immer wieder besonders gern zu diesem Veranstaltungsort auf dem Bungsberg kommen. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION