Seitenlogo
reporter Neustadt

„Förderverein ist nötig und wichtig!“

Melanie Zühlke (Mi.) ist die neue Mitarbeiterin im Museum. Sie berichtete über das pädagogische Konzept für die neue Cap Arcona-Ausstellung.

Melanie Zühlke (Mi.) ist die neue Mitarbeiterin im Museum. Sie berichtete über das pädagogische Konzept für die neue Cap Arcona-Ausstellung.

Jahreshauptversammlung vom Museumsverein

 

 

Neustadt in Holstein. Auch 2022 konnte der Verein der Freunde und Förderer des Museums der Stadt Neustadt dank der Mitgliedschaften wieder die Neustädter Museen unterstützen. Mit großer Freude wurde vernommen, so der 1. Vorsitzende Uwe Muchow in seinem Jahresbericht, dass die Stadtverordnetenversammlung dem Bau des Cap Arcona-Dokumentationszentrums zugestimmt hat.

„Nun wird endlich wahr, was seit Jahren angedacht ist. Ein großer Dank an die Politiker sowie auch an die Verwaltung“, betonte Uwe Muchow am Mittwochabend vergangener Woche im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Hotel Holländersruh.

Durch die großzügige Förderung durch den Bund sei es erst möglich gewesen, dass die Stadtverordneten ihre Zustimmung geben konnten. Die Grundsteinlegung des neuen Museums ist für den 3. Mai 2025 geplant, dem 80. Jahrestag des Angriffes auf die Häftlingsschiffe vor Neustadt.

 

Seit dem vergangenen Jahr werde dem 3. Mai eine größere Aufmerksamkeit geschenkt als bisher. Großen Anteil daran habe das Kinder- und Jugendnetzwerk KJN, welches jungen Menschen die Geschehnisse von 1945 näherbringen möchte. Dazu wurde 2022 ein „Zuhör-Bus“ auf dem Markt aufgestellt, in dem Zeitzeugen ihre Erinnerungen den Journalisten Christina Mänz und Jens Westen erzählen konnten, blickte Muchow noch einmal zurück.

Im zeiTTor-Museum wurde ein 3-D-Rundgang mit multimedialer Aktion angeschafft, gefördert vom Museumsverein. Mit einer Virtual-Reality-Brille kann man die Landschaft Neustadts zur Zeit der mittleren Steinzeit sehen. Mehr Infos dazu sind demnächst im reporter zu lesen.

 

Weiter berichtete Uwe Muchow von der Ausrüstung der Hospitals-Museums-Stube mit einer neuen Lüftungsanlage, um die dort ausgestellten Artefakte vor klimatischer Zerstörung zu bewahren. Für das Museum wurde zudem ein Rednerpult angeschafft, außerdem neue Stellwände.

Den anwesenden Mitgliedern wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung Melanie Zühlke als neue Mitarbeiterin im Museum vorgestellt. Sie ist damit beschäftigt, das pädagogische Konzept für die neue Cap Arcona-Ausstellung zu erarbeiten und bietet Führungen, Workshops sowie Praktika im Museum an.

 

„Die Arbeit des Fördervereins nimmt stetig zu. Immer wieder unterstützt der Verein die Museen - und das macht den Förderverein so notwendig. Vielleicht schaffen Sie es, weitere Mitglieder in ihrem Bekanntenkreis zum Beitritt zu motivieren“, so der 1. Vorsitzende abschließend. (red/ab)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen