Ines Rosenow

Glasfaserausbau in Neustadt: Das schnelle Netz kommt gut an

Bilder
Bürgermeister Mirko Spieckermann mit dem Technischen Leiter der Stadtwerke Neustadt Michael Scherf und Matthias Schubert, Prokurist Vereinigte Stadtwerke (v. re.).

Bürgermeister Mirko Spieckermann mit dem Technischen Leiter der Stadtwerke Neustadt Michael Scherf und Matthias Schubert, Prokurist Vereinigte Stadtwerke (v. re.).

Neustadt. Etwa 100 Verträge in Rettin, knapp 300 in Pelzerhaken, Tendenz steigend. Am Dienstag berichteten Bürgermeister Mirko Spieckermann und Michael Scherf, Technischer Leiter der Stadtwerke Neustadt sowie Matthias Schubert und Petra Grimm von dem Kooperationspartner Vereinigte Stadtwerke über den aktuellen Stand der Dinge in Sachen Glasfaserausbau.
 
In Rettin wird das Gigabit-Internet bereits genutzt. Pelzerhaken soll es bis zum Sommer bekommen. Hier läuft seit Oktober der Tiefbau. Bis zur Saison ist der Anschluss der Campingplätze geplant. Und zum „europäischen folklore festival“ im Juli, so hoffen die Akteure, gibt es das Gigabitnetz auch auf dem Marktplatz und in der Innenstadt.
 
„Wir haben uns das alles für 2019 auf die Fahne geschrieben. Wir gehen davon aus, dass auch die Hafenwestseite, Gewerbekunden im Industrieweg und Am Holm sowie die Steinkamp-Schule und die Jacob-Lienau-Schule im Laufe des Jahres das schnelle Internet nutzen können“, so Michael Scherf.
Das Ganze sei ein dynamischer Prozess. Das habe sich jedenfalls in Rettin gezeigt, wo noch während der Tiefbauphase einige Verträge abgeschlossen werden konnten.
 
Die Stadtwerke Neustadt und die Vereinigten Stadtwerke hätten mit der Kooperation Neuland betreten, erläuterte Matthias Schubert. Angesichts dieses neuen Geschäftsmodells sei man sehr gut aufgestellt. Spieckermann ergänzte: „Und das mit Hochgeschwindigkeit. Im Vergleich zu anderen Orten in Schleswig-Holstein geht es bei uns mit der Bereitstellung zügig voran.“
Petra Grimm fügte hinzu, dass man vor einem Jahr mit einer Standardgeschwindigkeit von 200 Mbits gestartet sei. „Jetzt haben wir umgestellt auf 300 Mbits, symmetrisch, zum gleichen Preis.“
 
Nach Fertigstellung des Tiefbaus in Pelzerhaken geht es im Sommer im Bauabschnitt Galgenberg nordwestlich der Eutiner Straße weiter. Vor Baustart wird dort ein Infomobil vor Ort sein, in dem man sich über Preise, Leistungen und Hausanschluss informieren kann.
Wer in der Erschließungsphase einen Antrag für Internet, Telefon oder TV abgibt, bekommt den Glasfaseranschluss kostenlos. Auch in Pelzerhaken können derzeit noch Aufträge abgegeben werden. Nach Fertigstellung eines Bauabschnittes kostet der Hausanschluss 800 Euro. Weitere Infos gibt es im Kundenzentrum der Stadtwerken Neustadt oder auf der Webseite www.swnh-glasfaser.de. (he)


UNTERNEHMEN DER REGION