Petra Remshardt

Großprojekt Kläranlagenmodernisierung beim Zweckverband Karkbrook hat begonnen

Bilder
Bürgermeister der Gemeinde Grömitz, Mark Burmeister; Bürgermeister der Gemeinde Manhagen, Andreas Kröger; 1. stlv. Bürgermeisterin der Gemeinde Kellenhusen, Nicole Kohlert; Cornelia Ehmke EHP; Michael Heine EHP; Bürgermeister der Gemeinde Dahme, Michael Olandt; Bürgermeister der Gemeinde Schashagen, Rainer Holtz; Bürgermeister der Gemeinde Grube, Volkert Stoldt; Bürgermeister der Gemeinde Beschendorf, Reinhard Kröhnke; Abwassermeister Zweckverband Karkbrook, Dirk Kozian; Bürgermeister der Gemeinde Damlos, Reiner Wolter; Verbandsvorsteherin des Zweckverbandes Karkbrook, Uta Sablowski (v. lks.). (Es fehlen: Bürgermeister der Gemeinde Kabelhorst, Hartmut Poetzel, Bürgermeister der Gemeinde Riepsdorf, Hartwig Bendfeldt). Foto: Zweckverband Karkbrook

Bürgermeister der Gemeinde Grömitz, Mark Burmeister; Bürgermeister der Gemeinde Manhagen, Andreas Kröger; 1. stlv. Bürgermeisterin der Gemeinde Kellenhusen, Nicole Kohlert; Cornelia Ehmke EHP; Michael Heine EHP; Bürgermeister der Gemeinde Dahme, Michael Olandt; Bürgermeister der Gemeinde Schashagen, Rainer Holtz; Bürgermeister der Gemeinde Grube, Volkert Stoldt; Bürgermeister der Gemeinde Beschendorf, Reinhard Kröhnke; Abwassermeister Zweckverband Karkbrook, Dirk Kozian; Bürgermeister der Gemeinde Damlos, Reiner Wolter; Verbandsvorsteherin des Zweckverbandes Karkbrook, Uta Sablowski (v. lks.). (Es fehlen: Bürgermeister der Gemeinde Kabelhorst, Hartmut Poetzel, Bürgermeister der Gemeinde Riepsdorf, Hartwig Bendfeldt). Foto: Zweckverband Karkbrook

Bürgermeister der Gemeinde Grömitz, Mark Burmeister; Bürgermeister der Gemeinde Manhagen, Andreas Kröger; 1. stlv. Bürgermeisterin der Gemeinde Kellenhusen, Nicole Kohlert; Cornelia Ehmke EHP; Michael Heine EHP; Bürgermeister der Gemeinde Dahme, Michael Olandt; Bürgermeister der Gemeinde Schashagen, Rainer Holtz; Bürgermeister der Gemeinde Grube, Volkert Stoldt; Bürgermeister der Gemeinde Beschendorf, Reinhard Kröhnke; Abwassermeister Zweckverband Karkbrook, Dirk Kozian; Bürgermeister der Gemeinde Damlos, Reiner Wolter; Verbandsvorsteherin des Zweckverbandes Karkbrook, Uta Sablowski (v. lks.). (Es fehlen: Bürgermeister der Gemeinde Kabelhorst, Hartmut Poetzel, Bürgermeister der Gemeinde Riepsdorf, Hartwig Bendfeldt). Foto: Zweckverband Karkbrook
Cismar. Mit der einstimmigen Beschlussfassung zur Vergabe der Bauaufträge setzten die Mitglieder der Verbandsversammlung des Zweckverbandes am 3. Mai ein starkes Signal: Der Zweckverband investiert deutlich in das Zentralklärwerk in Cismar und macht es damit fit für die gestiegenen Aufgaben der Schmutzwasserreinigung. Dabei mussten die Verbandsvertreter trotz europaweiter Ausschreibung aufgrund der derzeitigen Marktsituation eine Preissteigerung zur ursprünglichen Kostenschätzung hinnehmen. Entsprechend erleichtert zeigte sich auch Verbandsvorsteherin Uta Sablowski über die Auftragsvergaben, die die Erweiterung und Modernisierung der Kläranlage als beherrschendes Projekt der nächsten Jahre bezeichnet. Nicht nur die Qualität der Reinigungsleistung werde gesteigert, sondern auch die Betriebssicherheit für das Personal, so Sablowski weiter. Der offizielle Spatenstich erfolgte am 1. Juni, die gesamte Bauphase ist mit rund zwei Jahren angesetzt.
Sie alle wollen das Großprojekt gemeinsam stemmen: die Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden (Vorstandsmitglieder), das beauftragte Ingenieurbüro EHP aus Pinneberg, Abwassermeister Dirk Kozian und Verbandsvorsteherin Uta Sablowski. (red)



Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION