Petra Remshardt

Heute: „Sie kam aus Mariupol“

Neustadt. Am heutigen Mittwoch, dem 17. Mai um 20 Uhr liest Natascha Wodin aus ihrem Buch „Sie kam aus Mariupol“ in der Kulturwerkstatt Forum. „Sie kam aus Mariupol“, ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse, ist das außergewöhnliche Buch einer Spurensuche. Natascha Wodin geht dem Leben ihrer ukrainischen Mutter nach, die aus der Hafenstadt Mariupol stammt und mit ihrem Mann 1943 als „Ostarbeiterin“ nach Deutschland verschleppt wurde. Sie erzählt beklemmend, ja bestürzend intensiv om Anhängsel des Holocaust, einer Fußnote der Geschichte: der Zwangsarbeit im Dritten Reich.
Der Eintritt kostet 12 Euro. Karten gibt es in der Buchhandlung „Buchstabe“, Hochtorstraße 2, und an der Abendkasse. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION