Marlies Henke
| Allgemein

Hilfreiche Maschen für den guten Zweck – Strickgruppe vom Familienzentrum spendet Zeit und Geld

Bilder
Die Organisatorin der Strickgruppe Hannelore Sähn (5. v. re.) überreichte mit den fleißigen Handarbeits-Damen eine Spende von 399,70 Euro an die Vorsitzende Mechthild Piechulla und Geschäftsführer Henning Reimann vom DKSB sowie die Leiterin des Familienzentrums Kirsten Kirschall (v. re.).

Die Organisatorin der Strickgruppe Hannelore Sähn (5. v. re.) überreichte mit den fleißigen Handarbeits-Damen eine Spende von 399,70 Euro an die Vorsitzende Mechthild Piechulla und Geschäftsführer Henning Reimann vom DKSB sowie die Leiterin des Familienzentrums Kirsten Kirschall (v. re.).

Neustadt. Seit zwei Jahren lassen 15 Damen drei Mal im Monat fleißig die Nadeln klappern. Im Familienzentrum Neustadt entsteht dann bei Kaffee, Keksen und gemütlichem Klönschnack in liebevoller Handarbeit entzückende Babykleidung für das Projekt „Begrüßung der neuen Erdenbürger“. Hierbei werden in Kooperation mit dem Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein (DKSB) sowie den Gemeinden Neustadt und Timmendorfer Strand Begrüßungstaschen für die neuen Erdenbürger zusammengestellt (der reporter berichtete).
 
Außerdem hat die Strickgruppe 399,70 Euro für das Projekt „100 Familien in Not“ gesammelt. Die Spende wurde vergangene Woche an den DKSB übergeben. „Es ist schön, wenn Geselligkeit und ehrenamtliches Engagement zusammenkommen“, freute sich DKSB-Geschäftsführer Henning Reimann gemeinsam mit der 1. Vorsitzenden des DKSB Mechtild Piechulla und Kirsten Kirschall, Leiterin des Familienzentrums.
Das seit 2015 bestehende Projekt „100 Familien in Not“ unterstützt Familien in Ostholstein, die in finanzielle Not geraten sind. „Die Erfahrung zeigt, dass berufliche, familiäre und gesundheitliche Probleme Eltern in finanzielle Notlagen geraten lassen. Leidtragende sind dabei oft Kinder und Jugendliche“, erklärte Kirsten Kirschall. Derzeit gebe es 4.000 Kinder in Ostholstein, die unterhalb der Armutsgrenze leben, berichtete Henning Reimann. Bei dem Projekt „100 Familien in Not“ gehe es darum, den Kindern und Jugendlichen die Teilnahme am Mittagstisch oder an Angeboten in Offenen Ganztagsschulen zu ermöglichen. „Diese Familien bemühen sich, fallen aber oft durch alle Raster. Die Strickaktion ist ein wertvoller Beitrag, um die Familien unterstützen zu können“, so Reimann.
 
Die Strickgruppe macht jetzt erst einmal Sommerpause. Nach den Ferien geht es jeden 2., 3. und 4. Dienstag im Monat von 15 bis 17 Uhr im Familienzentrum Neustadt weiter. Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. (he)



Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Die Arbeitspferde im Einsatz.

Mit Arbeitspferden in den Frühling – Museumshof lud zur historischen Feldbestellung

26.04.2018
Lensahn. Wer ernten will, muss säen. Und wer säen will, muss davor das Feld für die Saat vorbereiten – so, wie am vergangenen Sonntag auf dem Museumshof Lensahn. Bei milden Temperaturen und Sonnenschein waren zahlreiche Besucher...
Mit den beiden Jubilaren freut sich der Technische Leiter Jochen Block (lks.), der die Glückwünsche und Ehrenurkunde überreichte.

25-jähriges Jubiläum bei der DLRG

26.04.2018
Neustadt. 25 Jahre sind Gabriele und Heiko Nellies aktive Mitglieder in der Neustädter DLRG. Gabriele Nellies engagiert sich bei Veranstaltungen, Heiko Nellies ist 2. Vorsitzender, hat aber auch schon als Jugendvorsitzender sowie als Beisitzer viele Jahre im...
Bürgervorsteher Heinz Bäker, Bürgermeister Mark Burmeister, Gemeindewehrführer Björn Sachau und sein Stellvertreter Finn Hennings (v. lks.).

Sozialwohnungen, Vereidigung, Radweg - Gemeindevertretung Grömitz traf sich zur letzten Sitzung vor der Wahl

26.04.2018
Grömitz. Bürgermeister Mark Burmeister informierte Gemeindevertreter und Einwohner zunächst über den am 9. April erfolgten Baustart zum Mietwohnungsbau in der Mühlenstraße. Beim Bodenaushub habe...

Kino-Tipp

26.04.2018
Grömitz/Neustadt/Oldenburg. „Avengers - Infinity War“Während die Avengers immer wieder damit beschäftigt waren, die Welt vor Gefahren zu beschützen, mit denen ein einzelner Held alleine nicht fertig wird, ahnten sie nicht, dass die größte Bedrohung in der...
Der Arbeitskreis mit 1. Vorsitzenden Martina Heinrich (re.).

Gewerbefest statt Leistungsschau - Gewerbeverein plant für 2019 ein großes Fest im Kurpark

25.04.2018
Grömitz. Zu einer Infoveranstaltung mit interessierten Mitgliedern traf sich am vergangenen Donnerstagabend der Gewerbeverein in der Strandhalle. Vorstand und der Arbeitskreis Veranstaltungen gaben erste Details über das für August 2019 geplante Gewerbefest...

UNTERNEHMEN DER REGION