Marco Gruemmer

„Hilft, berät und unterstützt“ - 10 Jahre Familienzentren mit den Frühen Hilfen in Ostholstein

Bilder
Martin Liegmann, Dr. Matthias Badenhop, Nadine Müller von der Lebenshilfe Ostholstein, Reinhard Sager und Frithjof Lörchner (v. lks.) beim Festakt zum Jubiläum der Familienzentren.

Martin Liegmann, Dr. Matthias Badenhop, Nadine Müller von der Lebenshilfe Ostholstein, Reinhard Sager und Frithjof Lörchner (v. lks.) beim Festakt zum Jubiläum der Familienzentren.

Neustadt. „Erziehung ist zu keiner Zeit eine leichte Aufgabe“, wusste Landrat Reinhard Sager zu berichten. Er und zahlreiche weitere Gäste waren in den Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule gekommen, um das 10-jährige Jubiläum der Familienzentren mit den Frühen Hilfen in Ostholstein zu feiern. Familienzentren, die es auf Fehmarn, in Heiligenhafen, Oldenburg, Eutin, Bad Schwartau, Ahrensbök, Ratekau und Neustadt gibt, haben es sich seit 2009 zur Aufgabe gemacht, Familien mit Kindern bis zum Schuleintritt in akuten Krisensituationen und prekären Lebenssituationen zu begleiten. „Hierbei werden präventive Versorgungsstrukturen auch vor dem Hintergrund angeboten, dass die Anforderungen in den letzten Jahren enorm gestiegen sind. Mütter und Väter stehen in der Pflicht, sich weiterführende Kompetenzen anzueignen. Wir haben mit den Familienzentren den richtigen Weg eingeschlagen“, so der Landrat weiter.
 
Die Feierlichkeiten begannen mit einem informativen Filmbeitrag, der eindrucksvoll die ganze Bandbreite der Familienzentren zeigte und den Gästen vor Augen führte, welches Engagement in der täglichen Arbeit steckt.
 
Frithjof Lörchner, Jugendhilfeplaner beim Kreis Ostholstein, hob die Wichtigkeit hervor, das Wohl von Kindern umfassend zu schützen.
 
„In vielen Familien herrscht ein Mangel an Fürsorge und Kinder leiden unter diesen Verhältnissen. Sie sollten möglichst früh in ihrer Persönlichkeit reifen und von daher sind die Familienzentren ein wichtiger Baustein für Familien“, sagte Dr. Matthias Badenhop, Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren.
 
„Viele engagierte Menschen der Familienzentren stehen für eine flächendeckende Hilfestellung in Ostholstein. Die Entwicklung gleicht einer Erfolgsgeschichte. Wir schauen zuversichtlich in die Zukunft“, meinte Martin Liegmann, Geschäftsführer des Kinderschutzbundes Ostholstein.
 
„Die Familienzentren haben eine großartige Entwicklung genommen. Sie helfen, beraten und unterstützen in diversen Bereichen. Aus etwas Kleinem ist etwas ganz Großes geworden“, erläuterte Nadine Müller von der Lebenshilfe Ostholstein. (mg)
 
Träger der Familienzentren in Ostholstein, die in enger Zusammenarbeit mit dem Kreis Ostholstein tätig sind, sind die Lebenshilfe Ostholstein, der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein, der DKSB Heiligenhafen und Eutin sowie die Gemeinden Ahrensbök und Ratekau. Von Ländern und Kommunen werden entsprechende Finanzmittel zur Verfügung gestellt, die im Kreis Ostholstein durch Zuschüsse des Landes und Eigenmittel des Kreises ergänzt werden. Finanzielle Unterstützer sind außerdem die Sparkassen-Stiftung Ostholstein, die Bürgerstiftung Ostholstein, Service-Clubs, Firmen und private Spender. Abgerundet werden die Angebote der Familienzentren durch Beratungsmöglichkeiten von Netzwerkpartnern.


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

Anmeldung zum Konfirmanden-Unterricht

19.02.2020
Grube. Jugendliche der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Grube, die im April 2022 14 Jahre alt sind, können sich jetzt zum Konfirmanden-Unterricht für die Konfirmation 2022 anmelden. Für die Anmeldung im Kirchenbüro, Bei der Kirche 8, Grube, Tel. 04364/281 (Dienstag 10 bis 12…

Informationsveranstaltung

19.02.2020
Riepsdorf. Am Donnerstag, dem 20. Februar um 19.30 Uhr lädt die Interessengemeinschaft Riepsdorf gemeinsam mit der BUG Wählergemeinschaft zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung im „Mittelpunkt der Welt“ ein. Zum Thema „Auswirkungen des neuen Entwurfs der…

JHV der PUHG mit Grünkohlessen

18.02.2020
Neustadt. Die PUHG Neustadt lädt ihre Mitglieder am Dienstag, dem 3. März um 18 Uhr zur diesjährigen Jahreshauptversammlung mit anschließendem Grünkohlessen ein. Es wird um Anmeldung bis zum 21. Februar unter Tel. 04561/ 5242601 oder per E-Mail:…
Heute geht es um spannende Funktionen zum Formatieren von Textnachrichten auf WhatsApp.

Video: Die reporter-Lifehacks der Woche -WhatsApp - Teil 3 - Textfunktionen

17.02.2020
Neustadt. Auch in dieser Woche haben sich unsere reporter-Lifehackerinnen aus der Redaktion einmal den Instant-Messaging-Dienst WhatsApp vorgeknöpft und teilen mit euch einige Tipps und Tricks. Da es hier ganz viel zu erfahren gibt, haben wir die Lifehacks in mehrere…
Während die Kernseife für das flüssige Waschmittel auf der Kochplatte unter ständigem Rühren zum Schmelzen gebracht wurde, war unter den Teilnehmern des Workshops viel Zeit zum Erfahrungsaustausch.

Workshop schlug ein wie eine Bombe

16.02.2020
Schönwalde. „Wir hätten nicht gedacht mit dem Thema so den Nerv der Zeit zu treffen“, sagt Marc Dobkowitz zum überwältigenden Erfolg des Workshops „Nachhaltige Haushaltshelfer“ am 29. Januar im Dorf- und Schulmuseum Schönwalde. Der Vorsitzende des Fördervereins musste…

UNTERNEHMEN DER REGION