Petra Remshardt

HSG Ostsee N/G

Bilder
Amelie Mayer (2 Tore), Helen Kieckbusch, Hilke Robbel, Jocely Bischoff (2/1), Josefine Böhnke, Katharina Tock (13), Lea Bendfeldt (3), Lia Marie Herbst, Lia Marie Ziems, Lina Mennerich (3), Linnie Staschik, Louisa Jahrke (2), Pauline Peter, Smilla Linnea Lau, Stine Hopp und im Tor Zoe Gnuschke.

Amelie Mayer (2 Tore), Helen Kieckbusch, Hilke Robbel, Jocely Bischoff (2/1), Josefine Böhnke, Katharina Tock (13), Lea Bendfeldt (3), Lia Marie Herbst, Lia Marie Ziems, Lina Mennerich (3), Linnie Staschik, Louisa Jahrke (2), Pauline Peter, Smilla Linnea Lau, Stine Hopp und im Tor Zoe Gnuschke.

Die weibliche D-Jugend der HSG Ostsee/NG um Trainer- und Betreuerstab Thomas Spieckermann, Stephanie Jahrke und Thomas Hopp absolvierte am vergangenen Sonntag in Hamburg ihr letztes Vorbereitungsturnier vor dem Einstieg in die Hinrunde der Segeberg-Ostholstein-Liga. Hier galt es, in erster Linie weiter an einem schnellen Umschaltspiel und der offensiven Deckungsformation zu feilen. Dafür waren die starken Gegnerinnen des gastgebenden AMTV Hamburg, der Teams I und II des SV Grün-Weiß Schwerin, des TSV Rudow Berlin und des Eimsbütteler TV beste Prüfsteine, um die Übungsblöcke der bisherigen Trainingseinheiten in einem längeren Turnier umsetzen zu können. Nach gutem Start in den Wettbewerb ließen Aufmerksamkeit und Tempo zwar vor allem im dritten Spiel nach, doch man besann sich zum Turnierende hin - nach entsprechender Ansprache - wieder auf die eigenen Stärken und Laufbereitschaft, sodass mit insgesamt 25:62 Toren und 2:8 Punkten aus den fünf Spielen ein versöhnlicher 5. Platz herausgeholt werden konnte. Viel mitgenommen und dabei Spaß gehabt haben trotz des langen Tags und den vielen kleineren und größeren Blessuren: Amelie Mayer (2 Tore), Helen Kieckbusch, Hilke Robbel, Jocely Bischoff (2/1), Josefine Böhnke, Katharina Tock (13), Lea Bendfeldt (3), Lia Marie Herbst, Lia Marie Ziems, Lina Mennerich (3), Linnie Staschik, Louisa Jahrke (2), Pauline Peter, Smilla Linnea Lau, Stine Hopp und im Tor Zoe Gnuschke (unter anderem 19 Paraden und 2 gehaltene Strafwürfe). Ein Riesendank an die mitgefahrenen Eltern, die mit allen zusammen die Stimmung hochhielten. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Tobias Haack und Eckert Groth bei der Spendenübergabe (v. re.).

Firma Haack spendet Farben für den Riesen-Adventskalender

21.09.2019
Neustadt. Das Team des Riesen-Adventskalenders Neustadt freut sich über die von der Firma Haack gespendeten Farben für die Malplatten des Adventkalenders.Auch in diesem Jahr verwandelt sich das Kremper Tor in der Vorweihnachtszeit wieder...
Die Schauspielerin Gilla Cremer und der Pianist Gerd Bellmann besingen die Freundschaft. (Copyright Arno Declair)

„Freundschaft“ Schauspiel von und mit Gilla Cremer

20.09.2019
Neustadt. Am Freitag, dem 27. September startet „Theater in der Stadt“ in die neue Spielzeit 2019/20. Um 20 Uhr bringt Gilla Cremer nach „Die Dinge meiner Eltern“ mit „Freundschaft“ ihr neues Juwel auf die Bühne des Neustädter...
Klaus Holger Hecken (DLRG Einsatzleiter Küste Schleswig-Holstein / DLRG Bundesverband), Jürgen Schlünder (1. Vorsitzender DLRG Dahme), Angelika Neunkirchen (Jubilarin / Wachführerin), Ulrike Dallmann (Tourismusleiterin Ostseebad Dahme), Ralf Grimmling (Team DLRG Wasserrettungsstation Dahme) (v. lks.).

Dahme: DLRG Wachleiterin Angelika Neunkirchen geehrt

19.09.2019
Dahme. Angelika Neunkirchen aus Bonn am Rhein ist bereits seit 1979 als Rettungsschwimmerin, Bootsführerin und Wachführerin in Dahme ehrenamtlich im Einsatz. Zahlreiche Rettungsschwimmer, die erstmals an die Küste zum Einsatz kamen, hat...
Die Marionetten wurden von den Schülern im Werkunterricht gefertigt.

Marionettentheater der siebten Klasse an der Waldorfschule in Ostholstein

19.09.2019
Lensahn. Auch in diesem Schuljahr zeigte die siebte Klasse der Waldorfschule in Ostholstein ein Märchen, das durch Marionetten zum Leben erstrahlte. Im Werkunterricht fertigten die Schüler geschickt die Marionetten unter Anleitung an, die sie dann im...
Auch nach 24 Stunden noch voller Energie: die Teilnehmer des ZVO-Hackathons „Hack the Waterkant“.

24 Stunden und 100 Gewinner: „Hack the Waterkant“ übertraf alle Erwartungen

19.09.2019
Neustadt. Statt Erholung und Schlaf gab es am vergangenen Wochenende reichlich Kaffee, Kola und rauchende Köpfe im Arborea Marina Resort. 24 Stunden lang ging es für die rund 100 Teilnehmer des Hackathons namens „Hack the Waterkant“ um die Entwicklung digitaler...

UNTERNEHMEN DER REGION