Till Muchow

Innovationsprojekt: grüne Wäscherei -Wäschedienst Pätzold, Wagrienring 1

Bilder
Die geschäftsführende Gesellschafterin Lena vor der neuen Gasmangel.

Die geschäftsführende Gesellschafterin Lena vor der neuen Gasmangel.

Als moderner Familienbetrieb ist die Qualitäts-Wäscherei seit 1987 Ansprechpartner in der Region. Dabei ist es dem Unternehmen ein wichtiges Anliegen, sich auf spezielle Besonderheiten ihrer Kunden einzustellen und ihnen individuelle Lösungen anzubieten. „Mietwäsche ist heutzutage der effizienteste Weg dem Gast den besten Komfort zu bieten. Deshalb ermöglichen wir Hotels, Appartements und Restaurants eine textile Dienstleistung auf höchstem Niveau. Bei uns erhalten die Kunden Bett-, Tisch- und Frottierwäsche in Premiumqualität. Zudem kümmern wir uns um die Organisation und Pflege der Wäsche“, erklärt die Tochter von Horst Pätzold und geschäftsführende Gesellschafterin Lena Klimstein.
 
Bei der Reinigung der Wäsche spielen Wasser- und Energieverbrauch in der Wäscherei eine zentrale Rolle. Um den Verbrauch so effizient wie möglich zu halten und die Umwelt zu entlasten, nutzt der Wäschedienst Pätzold beim täglichen Bewältigen der bis zu 12 Tonnen Wäsche ausschließlich neueste Technik vom Weltmarktführer Kannegiesser: Modernste Waschmaschinen tragen genauso zum Umweltschutz bei wie optimal auf den Verschmutzungsgrad abgestimmte Waschmitteldosierung, Waschprogramme sowie wiederverwendbare Transportbehälter, umweltverträgliche und recyclingfähige Verpackungsmaterialien. Das Abwasser unterliegt einer ständigen Kontrolle. Zudem werden mit neuartigen Trocknern, Mangeln, Pressen und Finishanlagen gewährleistet, dass die Textilien nach dem Waschen einwandfrei zu den Kunden gelangen.
 
Ein kundenorientierter Hol- und Bringservice rundet das Spektrum des textilen Dienstleisters ab. Die jährliche Auszeichnung der Hohensteiner Institutionen als Gütezeichenbetrieb ist für die Firma Pätzold Ansporn auch zukünftig immer auf dem neusten Stand umweltfreundlich und ressourcenschonend zu arbeiten. Grund genug, dass die Wäscherei ein Innovationsprojekt, einen Ressourcen sparenden Neubau, plant: „Wir sind stark von den Energie- und Wasserpreisen abhängig. Eine nachhaltige Einsparung von Ressourcen ist essenziell. Durch spezielle Methoden und Verfahren wie intelligente Regelungs- und Steuerungsstrategien wird das Zusammenspiel der Maschinen und die Prozesse der gesamten neuen Wäscherei optimiert und reduziert dadurch deutlich den Energiebedarf. Abwärme und Abwasser werden recycelt und die Umwelt nachhaltig geschont. Der ökologische und der ökonomische Nutzen werden somit maßgeblich gesteigert“, begründet Lena Klimstein das Bauvorhaben.
 
Bei Fragen zum Produkt- und Serviceangebot stehen Lena Klimstein und ihr Lebensgefährte Peer-Hendrik Grenke vom Beratungs- und Firmenkundenservice gerne unter der Tel. 04561/9393 oder per E-Mail info@waeschedienst-paetzold.de zur Verfügung. (inu)



Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

Mit Aus- und Weiterbildung zum erfolgreichen Badgestalter

18.08.2018
Die Bau- und Modernisierungsbranche boomt - und davon profitiert auch das Sanitär-Heizungs-Klima-Handwerk. Die meisten Betriebe haben volle Auftragsbücher und suchen intensiv nach Auszubildenden und qualifizierten Fachkräften. Hier bieten sich gute Chancen für...

Historische Hafenführung

18.08.2018
Neustadt. Der Neustädter Hafen ist das älteste noch existierende „Industriezeugnis“ der Stadt. Auf der Neustädter Hafenführung am Dienstag, dem 21. August, um 11 Uhr kann der Hafen mit seiner Geschichte und den Geschichtchen der Menschen, die mit dem Hafen zu tun...

Radtour zum Gut Brodau

18.08.2018
Neustadt. Am Dienstag, dem 21. August, bietet das zeiTTor-Museum eine geführte Fahrradtour in das wunderschöne Umland von Neustadt an. Unter der Leitung von Reinhard Bendfeldt, der vom ADFC zertifizierter Radtourenleiter ist und zugleich zu den besten Kennern der...
Beim Fernlernen ist man völlig unabhängig von Hörsälen und festen Lehrgangszeiten. Foto: djd/Steuer-Fachschule Dr. Endriss GmbH & Co KG.

Wissen flexibel updaten -Finanz- und Rechnungswesen: Fernlernen als attraktive Fortbildungsmöglichkeit

18.08.2018
Eine regelmäßige Weiterbildung ist in der modernen Arbeitswelt fast unverzichtbar geworden. In erster Linie hält man das eigene Fachwissen auf dem neuesten Stand. Es bieten sich aber auch bessere Berufs- und Gehaltschancen und das Selbstbewusstsein steigert sich....

Sommernächte im Kurpark

18.08.2018
Grömitz. Musik zum Zuhören und Genießen. Musik zum Lauschen und Träumen. An drei Tagen vom 22. bis 24. August präsentieren Singer und Songwriter Konzerte zum Verweilen. Der Kurpark wird an drei Abenden zur Naturbühne und bietet mit...

UNTERNEHMEN DER REGION